02.06.2002 | Euro am Sonntag Archivbericht | Ausgabe 22/02

AWD: Übernahme von Tecis macht langfristig Sinn

AWD übernimmt die Mehrheit am Mitbewerber Tecis. Mindestens 75 Prozent des drittgrößten deutschen Finanzdienstleisters will sich Vorstands-Chef Carsten Maschmeyer einverleiben. Für den deutlichen Ausbau der Marktposition zahlt AWD einen ambitionierten Preis: Tecis-Aktionäre sollen pro Anteilschein 31,50 Euro erhalten. Insgesamt bewertet AWD den Übernahmekandidaten mit 377 Millionen Euro, was dem 5,7fachen Jahresumsatz entspricht. Selbst der immer wieder als zu teuer gescholtene DAX-Wert MLP bringt es an der Börse nur auf ein Umsatzmultiple von 3,5. Trotzdem sind viele Analysten begeistert: Erstens macht die Übernahme aus strategischer Sicht Sinn, zweitens erscheint die AWD-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau günstig bewertet. AWD wird an der Börse nämlich nur mit dem 2,9fachen Jahresumsatz bewertet. Da Tecis bereits im nächsten Jahr für höhere Gewinne sorgen soll, schätzt die BNP Paribas das Ergebnis je Aktie für 2003 auf 1,35 Euro. Damit erechnet sich für AWD ein aktuelles KGV von 20,7.
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln