finanzen.net
26.03.2020 10:16

1&1 Drillisch schüttet eine unveränderte Dividende aus

Werbung

Die 1&1 Drillisch AG (ISIN: DE0005545503) will wie im Vorjahr eine Dividende von 0,05 Euro je Aktie an die Aktionäre ausschütten. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 18,76 Euro würde die geplante Dividende einer aktuellen Dividendenrendite von 0,27 Prozent entsprechen.

Der Umsatz von 1&1 Drillisch stieg im letzten Jahr um 1,1 Prozent auf 3,67 Milliarden Euro. Der operative Gewinn (EBITDA) sank um 5,3 Prozent auf 684 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie lag bei 2,12 Euro nach 2,20 Euro im Jahr zuvor.

Vor dem Hintergrund der unsicheren gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen infolge der fortschreitenden Ausbreitung des Corona-Virus erwartet 1&1 Drillisch im Geschäftsjahr 2020 auf Basis gleichbleibender Vorleistungskonditionen Umsatz und EBITDA in etwa auf Vorjahresniveau.

Die 1&1 Drillisch AG mit Sitz in Maintal ist ein netzunabhängiger Telekommunikationsanbieter. Es werden rund 3.160 Mitarbeiter beschäftigt. Der Konzern bietet den Kunden ein Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus den Bereichen Breitband und Mobilfunk. Größter Aktionär der im TecDAX gelisteten Firma ist mit knapp 75 Prozent die United Internet AG mit Sitz in Montabaur.

Redaktion MyDividends.de

Nachrichten zu 1&1 Drillisch AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu 1&1 Drillisch AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.04.20201&1 Drillisch NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.04.20201&1 Drillisch buyWarburg Research
31.03.20201&1 Drillisch kaufenIndependent Research GmbH
31.03.20201&1 Drillisch NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.03.20201&1 Drillisch overweightBarclays Capital
01.04.20201&1 Drillisch buyWarburg Research
31.03.20201&1 Drillisch kaufenIndependent Research GmbH
30.03.20201&1 Drillisch overweightBarclays Capital
26.03.20201&1 Drillisch kaufenDZ BANK
26.03.20201&1 Drillisch overweightBarclays Capital
06.04.20201&1 Drillisch NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.03.20201&1 Drillisch NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.03.20201&1 Drillisch HoldHSBC
26.03.20201&1 Drillisch NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.03.20201&1 Drillisch HoldKepler Cheuvreux
04.02.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
03.02.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
17.10.20191&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
27.08.20191&1 Drillisch verkaufenCredit Suisse Group
17.07.20191&1 Drillisch UnderperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für 1&1 Drillisch AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX springt zum Start hoch -- Asiens Börsen freundlich -- Brenntag setzt Jahresprognose für 2020 aus -- HUGO BOSS will auf Dividende verzichten -- Samsung, Lufthansa, SAP, MorphoSys im Fokus

TOTAL vereinbart Verkauf von Geschäften in Liberia und Sierra Leone. ifo-Umfrage: Industrie erwartet schlimmeren Einbruch der Produktion als in Weltfinanzkrise. Deutsche Produktion steigt im Februar leicht. Coronavirus: China meldet erstmals keine neuen Toten. Krypto-Analysten: Bitcoin-Allzeithoch in 2020 sehr unwahrscheinlich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash an den Börsen: Wird der DAX im April noch weiter fallen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403