18.11.2021 08:00

10 wichtige Fakten zur Börse am Donnerstag

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zur Börse am Donnerstag | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX vorbörslich grün

Der DAX zeigt sich im vorbörslichen Handel fester.

2. Börsen in Fernost tendieren gen Süden

In Japan geht es für den Leitindex Nikkei gegen 07:45 Uhr MEZ 0,30 Prozent auf 29.598,66 Punkte abwärts.

An der Börse in Shanghai zeigt sich der Shanghai Composite mit einem Abschlag von 0,29 Prozent bei 3.527,25 Zählern. Der Hang Seng in Hongkong verliert daneben 1,3 Prozent auf 25.316,74 Einheiten.

3. Chip-Bedarf bringt NVIDIA in Schwung

Die hohe Nachfrage nach seinen Chips für Rechenzentren und Computerspiele beschert dem Halbleiter-Spezialisten NVIDIA kräftige Zuwächse. Zur Nachricht

4. thyssenkrupp über Erwartungen - Milliardengewinn angepeilt - IPO des Elektrolyse-Geschäfts geplant

thyssenkrupp hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 (per Ende September) mit deutlichem Wachstum von der konjunkturellen Erholung profitiert. Zur Nachricht

5. KWS SAAT geht mit Umsatzsprung ins neue Geschäftsjahr

KWS SAAT ist dank der Nachfrage nach Maissaat in Südamerika mit einem deutlichen Umsatzplus ins neue Geschäftsjahr gestartet. Zur Nachricht

6. Holcim setzt sich neue Mittelfristziele

Der Baustoffkonzern Holcim Zur Nachricht

7. China Evergrande stößt Anteile an Streaming-Plattform HengTen ab

Der hochverschuldete Immobilienkonzern Evergrande trennt sich zur Bedienung von Verbindlichkeiten für umgerechnet 273,5 Millionen Dollar von seinen Anteilen an dem Film- und Fernseh-Streaming-Unternehmen HengTen Network. Zur Nachricht

8. CTS Eventim erzielt Umsatzsprung und Millionengewinn

CTS Eventim hat auch im dritten Quartal dank eines Umsatzsprungs wieder deutlich schwarze Zahlen geschrieben. Zur Nachricht

9. Ölpreise fallen auf einmonatige Tiefstände

Die Ölpreise haben am Donnerstag ihre Abschläge der vergangenen Tage ausgeweitet. In der Nacht fielen die Preise für Nordseeöl und US-Rohöl auf einmonatige Tiefstände. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 79,86 US-Dollar.

10. Euro kaum bewegt

Der Euro hat sich am Donnerstag im frühen Handel zunächst kaum verändert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1315 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend.

Bildquellen: Ismagilov / Shutterstock.com, Tatiana Popova / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asien uneinheitlich -- GSK lehnt Milliardenangebot von Unilever für Konsumgütersparte ab -- LEG-CFO sieht in Portfolioausbau wichtigen strategischen Schritt -- S&T im Fokus

Covestro will grünen Wasserstoff von australischer FFI beziehen. Frankfurter Flughafen erholt sich 2021. Chinesische Notenbank senkt Leitzinsen - Wirtschaft wächst kräftig. Verstoß gegen Quarantäneregeln: Credit-Suisse-Chefaufseher muss gehen. Microsoft: Zerstörerische Schadsoftware auf Regierungs-PCs in Ukraine. Richter reduziert Santander-Entschädigungszahlung an Andrea Orcel. US-Bundesstaaten wollen ihre Kartellklage gegen Facebook retten.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende 2022?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln