"Beträchtliche" Gebühren

Vodafone-Chef: Telekom behindert Glasfaserausbau - Vodafone-Aktie geringfügig im Plus

05.12.23 15:57 Uhr

Vodafone-Chef: Telekom behindert Glasfaserausbau - Vodafone-Aktie geringfügig im Plus | finanzen.net

Im Streit um den Ausbau des Glasfasernetzes hat der Deutschland-Chef von Vodafone Vorwürfe gegen den Rivalen Deutsche Telekom erhoben.

Werte in diesem Artikel

Der Bonner Ex-Monopolist verlange "beträchtliche" Gebühren, wenn Konkurrenten ihre Kabel in von der Telekom kontrollierte Leerrohren verlegen wollten, sagte Philippe Rogge der "Süddeutschen Zeitung" in einem am Montag vorab veröffentlichten Interview. Diese Abgaben würden demnächst voraussichtlich weiter steigen. "Daraus sollen Mondpreise werden, zwölfmal höher als in anderen europäischen Ländern." Der Manager wies außerdem darauf hin, dass viele dieser Leerrohre zu Zeiten der Bundespost verlegt und damit vom Steuerzahler bezahlt worden seien.

Rogge kritisierte außerdem den sogenannten Überbau von Glasfaser-Leitungen durch die Telekom. Darunter versteht man die Verlegung eigener Kabel in Gebieten, die bereits durch andere Anbieter an das Glasfasernetz angeschlossen wurden. Dies sei volkswirtschaftlicher Unsinn und zerstöre die Kalkulation vieler kleiner Anbieter, fügte der Vodafone-Manager hinzu. Die Telekom war für einen Kommentar zunächst nicht zu erreichen.

Für eine umfassende Versorgung mit schnellen Internet-Verbindungen ist ein flächendeckendes Glasfaser-Netz notwendig. Dabei ist das Thema Überbau durch die Telekom ein ständiger Streitpunkt. Der Branchenverband VATM, in dem der Bonner Konzern kein Mitglied ist, hat dies mehrfach als Bedrohung für die Ausbauziele der Bundesregierung bezeichnet. Der Ex-Monopolist hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

In London gewinnt die Vodafone-Aktie zwischenzeitlich minimale 0,14 Prozent auf 0,7140 Pfund.

Frankfurt (Reuters)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Telekom

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Telekom

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com, ChameleonsEye / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

Analysen zu Deutsche Telekom AG

DatumRatingAnalyst
26.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.02.2024Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
23.02.2024Deutsche Telekom BuyUBS AG
23.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
26.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.02.2024Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
23.02.2024Deutsche Telekom BuyUBS AG
23.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"