finanzen.net
30.06.2020 13:30

Druck auf Ceconomy-Chef steigt - Forderungen nach neuer Strategie

"Die Zeit drängt": Druck auf Ceconomy-Chef steigt - Forderungen nach neuer Strategie | Nachricht | finanzen.net
"Die Zeit drängt"
Folgen
Bei der kriselnden Elektronikhandelsholding Ceconomy mehren sich die Rufe nach einer neuen Strategie für die Mutter der Elektronikhandelsketten Media Markt und Saturn.
Werbung

"Auch wir sind der Meinung, dass eine Strategie auf den Tisch muss", sagte ein Sprecher der Convergenta, dem Minderheitseigner der beiden Elektronikhandelsketten, am Dienstag. Zuvor hatte bereits Großaktionär Haniel angemahnt, Interimschef Bernhard Düttmann müsse die mehrfach angekündigten und verschobenen Zukunftspläne auf den Tisch legen. "Die Zeit drängt", hatte Haniel-Chef Thomas Schmidt dem "Manager Magazin" gesagt. Die Abhängigkeit von den Filialen sei zu groß, das Onlinegeschäft nicht stark genug, kritisierte er. Ceconomy hatte erklärt, der Vorstand nehme "selbstverständlich Anregungen aus dem gesamten Aktionärskreis in seine strategischen Überlegungen auf".

Schmidt hatte zugleich angekündigt, dass Haniel mehr Einfluss auf die kriselnde Beteiligung nehmen wolle. Eine neue Strategie müsse auch konsequent umgesetzt werden. Es sei "sehr entscheidend, dass hinter dieser Strategie alle Gesellschafter stehen und diese zügig umgesetzt und eng kontrolliert wird", unterstrich der Convergenta-Sprecher.

Haniel ist mit einem Anteil von 22,7 größter Einzelaktionär bei Ceconomy. Convergenta ist mit rund 21 Prozent an MediaMarktSaturn beteiligt. Ceconomy war bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie in die Krise geschlittert, die Corona-Folgen haben diese aber noch verschärft. Die Holding hatte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019/20 wegen der behördlich verordneten Schließung von Märkten und hohen Abschreibungen auf die französische Beteiligung Fnac Darty einen Verlust von 309 Millionen Euro verzeichnet. Ceconomy wird in der Krise von der KfW durch eine neue Kreditlinie gestützt, an der sich die staatliche Förderbank beteiligt.

Düsseldorf (Reuters)

Bildquellen: Piotr Swat / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ceconomy St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ceconomy St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.06.2020Ceconomy St buyBaader Bank
15.05.2020Ceconomy St Equal weightBarclays Capital
15.05.2020Ceconomy St ReduceBaader Bank
15.05.2020Ceconomy St UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.05.2020Ceconomy St HaltenIndependent Research GmbH
04.06.2020Ceconomy St buyBaader Bank
07.02.2020Ceconomy St buyBaader Bank
07.02.2020Ceconomy St buyBaader Bank
07.02.2020Ceconomy St buyBaader Bank
15.01.2020Ceconomy St buyBaader Bank
15.05.2020Ceconomy St Equal weightBarclays Capital
15.05.2020Ceconomy St HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2020Ceconomy St HoldKepler Cheuvreux
14.05.2020Ceconomy St Equal weightBarclays Capital
14.05.2020Ceconomy St NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.05.2020Ceconomy St ReduceBaader Bank
15.05.2020Ceconomy St UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.05.2020Ceconomy St ReduceBaader Bank
14.05.2020Ceconomy St UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.04.2020Ceconomy St ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ceconomy St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX deutlich schwächer -- Deutsche-Bank-Chef: Positive Trends haben im zweiten Quatal angehalten -- Palantir kündigt Börsengang an -- HeidelbergCement, Talanx, Wirecard im Fokus

Shop Apotheke-Aktie und Co.: Erste Gewinnmitnahmen bei Online-Apotheken nach Rekordhochs. BASF kauft Softwareunternehmen Cloudfarms. Brockhaus nimmt Kurs auf die Börse. BMW-Absatz bricht ein Viertel ein. Telekom setzt offenbar auf Huawei für 5G-Führerschaft. TikTok kündigt Rückzug aus Hongkong an. Eni schreibt wegen Corona Milliarden ab. Zahl der Post-Beschwerden steigt deutlich an.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Infineon AG623100