finanzen.net
15.05.2019 14:15
Bewerten
(0)

Rückendeckung für Uber bei Streit um Fahrer-Status

"Keine Angestellten": Rückendeckung für Uber bei Streit um Fahrer-Status | Nachricht | finanzen.net
"Keine Angestellten"
DRUCKEN
Die Kehrtwende einer US-Arbeitsagentur stärkt die Position des Taxi-Rivalen Uber bei der Abwehr von Forderungen der Fahrer nach mehr Rechten.
Wer dem gerade an der Börse gestarteten Vermittler seine Fahrdienste anbiete, sei als selbstständiger Unternehmer und nicht als Angestellter einzustufen, entschied der von US-Präsident Donald Trump ernannte General Counsel einer US-Arbeitsagentur in einem Empfehlungsschreiben. Da Uber-Fahrer eigene Fahrzeuge hätten, ihre Arbeitszeiten selbst bestimmten und auch für Rivalen tätig sein könnten, seien sie keine Angestellten im Sinne des Arbeitsgesetzes.

Die Empfehlung des von Trump ernannten obersten Anwalts des National Labor Relations Board (NLRB) könnte Uber-Fahrer daran hindern, einer Gewerkschaft beizutreten und bessere Arbeitsbedingungen durchzusetzen. Das Schreiben signalisiert die Abkehr von der unter dem früheren US-Präsidenten Barack Obama vertretenen Position, dass viele nach Aufträgen bezahlte Arbeiter fälschlicherweise als selbstständige Unternehmer eingestuft werden. Den Arbeitsgesetzen zufolge können sie damit keiner Gewerkschaft beitreten.

Die Empfehlung der Rechtsabteilung könnte in einem anhängigen Fall der Behörde den Ausschlag geben. Zwar liegt die Entscheidung beim NLRB-Regional-Direktor, doch dieser folgt meist dem General Counsel. Dutzende Rechtsstreitigkeiten, in denen die Einstufung von Uber-Fahrern als Angestellte im Sinne des Bundesrechts gefordert wird, bleiben von der Empfehlung dagegen unberührt.

Vor dem missglückten Börsendebüt am vergangenen Freitag hatten Uber-Fahrer in mehreren Städten gestreikt, um gegen ihre Arbeitsbedingungen zu protestieren.

New York (Reuters)

Bildquellen: Uber

Nachrichten zu Uber

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uber

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
04.06.2019Uber BuyBTIG Research
04.06.2019Uber OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
04.06.2019Uber BuyBTIG Research
04.06.2019Uber OutperformCowen and Company, LLC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uber nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Heute ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Uber Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX verhalten -- Börsen in Fernost zurückhaltend -- Lufthansa mit Gewinnwarnung für 2019 -- Deutsche Bank plant wohl milliardenschwere Bad Bank -- BASF, Bitcoin im Fokus

Fusion von Sprint und T-Mobile dürfte wohl genehmigt werden. BVB will offenbar Mats Hummels zurückholen. US-Sanktionen: Huawei erwartet kräftiges Umsatzminus. H&M steigert Umsatz im zweiten Quartal. Boeing erhält Milliardenauftrag von US Air Force. Kurzfristiges Darlehen für TOM TAILOR.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Standardwerte
09:44 Uhr
BASF baut 2019 Stellen ab
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BayerBAY001