finanzen.net
07.07.2020 15:08

Briten wollen in Daimler-Fabrik in Hambach Geländewagen bauen

"Optimierung": Briten wollen in Daimler-Fabrik in Hambach Geländewagen bauen | Nachricht | finanzen.net
"Optimierung"
Folgen
Der Stuttgarter Autobauer Daimler hat offenbar einen Kaufinteressenten für das bisherige Smart-Werk im französischen Hambach.
Werbung
Der britische Petrochemiekonzern Ineos, der einen eigenen Geländewagen in der Tradition des "Land Rover Defender" auf den Markt bringen will, prüft eine Übernahme der Fabrik in Lothringen, nahe der Grenze zum Saarland, wie Ineos-Automotive-Chef Dirk Heilmann am Dienstag sagte. Eigentlich wollte der vom Milliardär Jim Ratcliffe geführte Konzern den Geländewagen in Wales bauen und dort bis zu 500 Arbeitsplätze schaffen. Die Karosserie sollte aus einem neuen Werk in Portugal kommen. Ratcliffe ist als großer Brexit-Unterstützer bekannt.

"Als Ergebnis der Covid-19-Pandemie haben sich neue Optionen wie diese ergeben, die uns vorher einfach nicht zur Verfügung standen", sagte Heilmann. Man werde sich in den nächsten Wochen eingehend mit der Möglichkeit befassen und die wegen der Pandemie unterbrochenen Arbeiten in Wales und Portugal zunächst nicht wieder aufnehmen. Daimler hatte in der vergangenen Woche angekündigt, das einstige Prestigeprojekt in Hambach im Zuge einer "Optimierung" des globalen Produktionsnetzes zu verkaufen, und damit auf die gesunkene Auto-Nachfrage reagiert. Der Konzern schreibt darauf im abgelaufenen zweiten Quartal einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag ab.

In Hambach bauen derzeit 1600 Mitarbeiter den Smart. Der Stadtflitzer soll in Zukunft nur noch als Elektroauto und ausschließlich in China gemeinsam mit Daimlers Großaktionär Geely gebaut werden. Ursprünglich sollte das Werk Hambach dann Modelle der neuen Mercedes-Elektroauto-Baureihe EQ fertigen.

London (Reuters)

Bildquellen: Vladi333 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2020Daimler buyJefferies & Company Inc.
27.07.2020Daimler Equal weightBarclays Capital
27.07.2020Daimler buyDeutsche Bank AG
24.07.2020Daimler HaltenIndependent Research GmbH
24.07.2020Daimler NeutralOddo BHF
28.07.2020Daimler buyJefferies & Company Inc.
27.07.2020Daimler buyDeutsche Bank AG
23.07.2020Daimler OutperformRBC Capital Markets
23.07.2020Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2020Daimler OutperformRBC Capital Markets
27.07.2020Daimler Equal weightBarclays Capital
24.07.2020Daimler HaltenIndependent Research GmbH
24.07.2020Daimler NeutralOddo BHF
24.07.2020Daimler HoldDeutsche Bank AG
23.07.2020Daimler HoldKepler Cheuvreux
23.07.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
09.07.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
01.07.2020Daimler SellCitigroup Corp.
25.06.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow-Jones schließt leicht im Plus -- Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre -- Airbus erhält Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- Wirecard, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur COVID-Impfstoffproduktion in China. TikTok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Alphabet A (ex Google)A14Y6F