+++ Vertrauen Sie beim Schutz Ihrer Familie auf die Nr.1 - Jetzt bis zum 28.02. Risikolebensversicherung abschließen und 500 Euro sparen +++-w-
06.01.2021 15:47

Deutsche Bank-Aktie klettert dennoch: Callcenter-Mitarbeiter der Deutschen Bank streiken für mehr Geld

"Streik ein Erfolg": Deutsche Bank-Aktie klettert dennoch: Callcenter-Mitarbeiter der Deutschen Bank streiken für mehr Geld | Nachricht | finanzen.net
"Streik ein Erfolg"
Folgen
Nach einem viertägigen Streik in Callcentern der Deutschen Bank sehen sich die Gewerkschaften gut gerüstet für weitere Tarifverhandlungen.
Werbung
"Der Streik war aus unserer Sicht ein Erfolg", sagte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft DBV, Stephan Szukalski, am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. "In den relevanten Bereichen Telefonie und Email haben sich rund 70 Prozent der Mitarbeiter beteiligt." Konkret geht es bei den Tarifverhandlungen um 650 Mitarbeiter.

Roman Eberle, Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, die gemeinsam mit der DBV zu den Arbeitsniederlegungen aufgerufen hatte, sprach von Wartezeiten von rund 45 Minuten in Hotlines der Bank. Callcenter seien wegen der Corona-Pandemie "wichtiger denn je." Die Verhandlungen sind zuletzt ins Stocken geraten. Die Gewerkschaften fordern unter anderem eine Gehaltserhöhung um sechs Prozent. Die DBV hatte die Mitarbeiter nicht wie sonst zu Kundgebungen aufgerufen sondern aufgefordert, sich vom Homeoffice aus nicht in die Systeme einzuloggen und nicht erreichbar zu sein.

Wann es weitere Tarifgespräche geben soll, sei unklar, sagte Eberle. Die Deutsche Bank lehnte einen Kommentar ab. Insider sagten, die Bank setze inzwischen mehr auf externe Dienstleister für Callcenter.

Zur Zeit befindet sich die Bank auch in Verhandlungen über die Boni für die hochbezahlten Investmentbanker. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg sollen die Banker im Anleihehandel zehn Prozent mehr Bonus erhalten.

Anleger lässt der Streik im XETRA-Handel kalt: Die Aktie der Deutschen Bank kann hier stellenweise 4,16 Prozent auf 9,22 Euro zulegen.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Cineberg / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.02.2021Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
22.02.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.02.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
05.02.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
23.02.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.02.2021Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
08.02.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
05.02.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.02.2021Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.02.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
05.02.2021Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
05.02.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
04.02.2021Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Der Bitcoin scheint nicht mehr zu bremsen, nachdem er die 50.000er-Marke geknackt hat. Und auch der Dow-Jones zeigt solide Aufwärtsbewegungen. Sie fragen sich, was das für Sie als Anleger nun wirklich bedeutet? In unserem Online-Seminar heute Abend um 18 Uhr erhalten Sie einen umfassenden Ausblick auf die aktuelle Situation an der Börse.

Jetzt noch schnell anmelden und live dabei sein!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX über 14.000 Punkten -- Asiens Börsen freundlich -- Bayer mit Milliardenverlust -- Moderna will Produktionskapazitäten für Corona-Impfstoff ausbauen -- Boeing, GameStop, SAP im Fokus

Adecco spürt Coronakrise immer weniger. KRONES schreibt 2020 wegen Corona Verluste. AB InBev-Aktie: Beck's-Brauer rechnet 2021 mit Zuwächsen. Nach Streit mit Facebook: Australien verabschiedet Mediengesetz. PATRIZIA will 2021 bis zu 145 Millionen Euro verdienen. Corona-Schäden zehren an Gewinn von AXA. Munich Re zahlt trotz Gewinneinbruch stabile Dividende - Volumen in der Erneuerung gesteigert.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln