finanzen.net
27.03.2019 11:24
Bewerten
(0)

Lufthansa plant Flugzeug-Großauftrag - 737 MAX eine Option

"Vertrauen nicht verloren": Lufthansa plant Flugzeug-Großauftrag - 737 MAX eine Option | Nachricht | finanzen.net
"Vertrauen nicht verloren"
DRUCKEN
Die Lufthansa will im kommenden Jahr über die Anschaffung neuer Kurzstreckenflugzeuge entscheiden und zieht dafür auch das nach zwei Abstürzen gesperrte Boeing-Modell 737 MAX in Betracht.
"Wir haben unser Vertrauen in Boeing nicht verloren", sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei einem Pressegespräch in New York am Dienstag (Ortszeit). Der US-Flugzeughersteller werde das derzeitige Problem in den Griff bekommen. Im kommenden Jahr wolle die Lufthansa über den Kauf einer dreistelligen Anzahl von Kurzstreckenfliegern entscheiden. Zur Auswahl stehen neben der 737 MAX der Airbus A320neo, der A220 (ehemals Bombardier C-Series) und ein Embraer-Modell. Die neuen Flugzeuge sollen als Ersatz für dann ausgemusterte A319 und Bombardier CRJ dienen.

Die Lufthansa hat bisher keine 737 MAX 8 im Einsatz. Ein solches noch neues Boeing-Modell von Ethiopian Airlines war am 10. März wenige Minuten nach dem Start abgestürzt. Im Oktober war eine 737 der indonesischen Lion Air ebenfalls kurz nach dem Abflug ins Meer gestürzt. Bei den beiden Flugzeugkatastrophen starben 346 Menschen. Die Ursachen sind noch nicht aufgeklärt. Aber weil dies an einem technischen Defekt liegen könnte, entzogen Behörden weltweit dem Modell die Starterlaubnis. Auch Boeing sprach sich dafür aus, die rund 370 ausgelieferten Maschinen vorerst am Boden zu lassen.

Der Hersteller beruft sich darauf, dass die Flugzeuge nach einer ordnungsgemäßen Zulassung durch die US-Luftfahrtaufsicht FAA sicher seien. Doch nach Medienberichten hat die FAA in dem Verfahren womöglich Fehler gemacht. Auch steht der Vorwurf im Raum, die Behörde arbeite zu eng mit Boeing zusammen. Ein Fachausschuss im US-Senat will diesen Fragen in einer Anhörung am Mittwoch (ab 20.00 Uhr MEZ) mit Behördenvertretern nachgehen. Lufthansa-Chef Spohr zählt auf gründliche Aufklärung: "Ich glaube, dieses Land wird nicht ruhen, bis man herausgefunden hat, was wirklich passiert ist und was verbessert werden muss." Er rechne damit, dass die Behörden in Europa und sonstwo außerhalb der USA Boeing-Flugzeuge künftig genauer prüften. Bisher erkennen FAA und die europäische Aufsicht EASA die Freigaben von Boeing- und Airbus-Modellen gegenseitig an.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com, DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images
Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.05.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
08.05.2019Lufthansa buyHSBC
08.05.2019Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.05.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
07.05.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
15.05.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
08.05.2019Lufthansa buyHSBC
08.05.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
07.05.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
02.05.2019Lufthansa buyHSBC
08.05.2019Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.05.2019Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
02.05.2019Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
30.04.2019Lufthansa HaltenDZ BANK
30.04.2019Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
24.04.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
16.04.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
18.03.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
31.10.2018Lufthansa VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street beendet Tag leichter -- Trump verschiebt Entscheidung über EU-Autozölle -- Fresenius legt große Übernahmen auf Eis -- Pinterest, thyssen, Dürr im Fokus

Unfallermittler: Teslas 'Autopilot' war bei Todescrash eingeschaltet. Arcelor-Aktien erneut sehr schwach - Längste Verlustserie seit 1997. Siemens und Philips anscheinend in Brasilien im Visier des FBI. Juventus Turin trennt sich von Trainer Allegri. Labour erklärt Brexit-Gespräche mit Regierung für gescheitert. Salzgitter, Klöckner, thyssen: Stahlwerte-Aktien schwächeln weiter. Zalando-Aktie unter Druck - UBS skeptisch mit Blick auf Wachstum.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesjustizministerin Barley (SPD) hat vorgeschlagen, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Was halten Sie von dieser Idee?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Kolumnen
21:05 Uhr
Gold: Rettung in Sicht?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Allianz840400
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
BASFBASF11