01.12.2020 13:57

Grünenthal übernimmt Rechte an AstraZeneca-Cholesterinsenker - Aktie stärker

350 Millionen Dollar-Deal: Grünenthal übernimmt Rechte an AstraZeneca-Cholesterinsenker - Aktie stärker | Nachricht | finanzen.net
350 Millionen Dollar-Deal
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Der britische Pharmakonzern AstraZeneca verkauft die europäischen Rechte an seinem Cholesterinsenker Crestor an den deutschen Arzneimittelhersteller Grünenthal.
Werbung
Grünenthal legt dafür bis zu 350 Millionen Dollar auf den Tisch, wie beide Unternehmen am Dienstag mitteilten. Die Aachener Firma erhält dafür die Exklusivrechte an der Vermarktung von Crestor und dessen Zweitmarken in 30 europäischen Ländern, mit Ausnahme von Spanien und Großbritannien. Ab 2025 übernimmt Grünenthal auch die Produktion und Verpackung für die entsprechenden Märkte. Der Konzern hatte von AstraZeneca 2018 bereits Rechte an dem Magenmittel Nexium und dem Schmerzmittel Vimovo übernommen.

Crestor gehörte für AstraZeneca einst zu den wichtigsten Medikamenten im Portfolio mit Umsätzen in Milliardenhöhe. Der Cholesterinsenker hat allerdings bereits seit einigen Jahren seinen Patentschutz in wichtigen Märkten wie den USA, der EU und Japan verloren, worauf AstraZeneca Geschäft an kostengünstigere Nachahmerprodukte verlor. 2019 setzte der Konzern mit dem Medikament immer noch 1,28 Milliarden Dollar um, das waren allerdings elf Prozent weniger als im Vorjahr. Der Gesamtumsatz in den Ländern, an denen Grünenthal nun die Rechte übernommen hat, lag bei 136 Millionen Dollar. Grünenthal erhofft sich durch den Zukauf "einen bedeutenden Beitrag zur Profitabilität" in den kommenden Jahren. Der Abschluss des Deals wird für das erste Quartal 2021 erwartet.

AstraZeneca-Papiere gewinnen im Londoner Handel aktuell 1,20 Prozent auf 78,99 GBP.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Oli Scarff/Getty Images

Nachrichten zu AstraZeneca PLC

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AstraZeneca PLC

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:56 UhrAstraZeneca NeutralUBS AG
25.01.2021AstraZeneca SellGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2021AstraZeneca SellGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2021AstraZeneca overweightBarclays Capital
20.01.2021AstraZeneca OutperformCredit Suisse Group
22.01.2021AstraZeneca overweightBarclays Capital
20.01.2021AstraZeneca OutperformCredit Suisse Group
15.01.2021AstraZeneca buyDeutsche Bank AG
15.01.2021AstraZeneca buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.12.2020AstraZeneca buyKepler Cheuvreux
12:56 UhrAstraZeneca NeutralUBS AG
20.01.2021AstraZeneca HoldJefferies & Company Inc.
14.01.2021AstraZeneca NeutralUBS AG
14.12.2020AstraZeneca NeutralUBS AG
14.12.2020AstraZeneca HoldJefferies & Company Inc.
25.01.2021AstraZeneca SellGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2021AstraZeneca SellGoldman Sachs Group Inc.
21.12.2020AstraZeneca SellGoldman Sachs Group Inc.
16.12.2020AstraZeneca VerkaufenDZ BANK
14.12.2020AstraZeneca SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AstraZeneca PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen gehen kaum bewegt aus dem Handel -- DAX schließt deutlich stärker -- Siemens Healthineers zuversichtlicher -- TUIfly, Beyond Meat, Schaeffler, Post, Linde, AstraZeneca im Fokus

Verizon ist optimistisch für 2021. BGH: Thermofenster allein reicht nicht für Schadenersatz von Daimler. WHO-Experten empfehlen zweite Moderna-Impfung nach 28 Tagen. LANXESS steigert operativen Ertrag im Quartal stärker als erwartet. American Express verdient im 4Q mehr als erwartet und löst Rückstellungen auf. J&J verdient bei steigenden Umsätzen weniger. GE übertrifft Erwartungen bei Umsatz und Cashflow.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln