finanzen.net
24.01.2014 15:11
Bewerten
(0)

Celesio-Aktie heiß begehrt - McKesson greift im zweiten Anlauf zu

76 Prozent gesichert: Celesio-Aktie heiß begehrt - McKesson greift im zweiten Anlauf zu | Nachricht | finanzen.net
76 Prozent gesichert
DRUCKEN
Wenige Tage nach dem gescheiterten Versuch, den Pharmagroßhändler Celesio zu kaufen, ist der amerikanische Konkurrent McKesson jetzt so gut wie am Ziel.
Mit einem Volumen von rund 6,2 Milliarden Euro ist es die größte Übernahme in der deutschen Gesundheitsbranche seit fast acht Jahren. An der Börse gibt es laut Händlern nun die "üblichen Spekulationen" auf einen höheren Preis im Zuge einer Komplettübernahme. Die Aktie steigt kräftig und lag zuletzt fast acht Prozent über dem Preis, den McKesson bietet.

Die Amerikaner haben am Donnerstagabend erneut eine Offerte für Celesio vorgelegt und wollen wieder 23,50 Euro je Aktie zahlen. Anders als beim ersten Gebot haben sie sich allerdings dieses Mal bereits knapp 76 Prozent an Celesio gesichert. Der Kauf soll nun schnell über die Bühne gehen. Der hochverschuldete Familienkonzern Haniel hatte zuvor seinen Anteil von etwas mehr als 50 Prozent auf 75,99 Prozent aufgestockt, indem er dem Hedgefonds Elliott dessen Aktien-Paket abkaufte. McKesson erwarb zudem Celesio-Wandelanleihen von Elliott, um dieses Mal ganz auf Nummer sicher zu gehen.

SPEKULIEREN AUF ABFINDUNG

Celesio-Aktien haben zum Handelsstart kräftig zugelegt und notierten zuletzt mit mehr als fünf Prozent im Plus bei 25,30 Euro. Jetzt werde wie bei anderen Übernahmen in der Vergangenheit auf eine höhere Abfindung als das aktuelle Angebot spekuliert, sagte ein Händler. Zunächst legt McKesson den verbleibenden Aktionären in Kürze ein freiwilliges Übernahmeangebot vor - weitere Pläne sind bisher nicht bekannt. Wer dies nicht annimmt, wette auf einen höheren Preis, den die Amerikaner dann bereit sein müssen zu zahlen, so Experten.

Sobald McKesson bei den Anteilen eine bestimmte Schwelle überschritten hat, können die Amerikaner die noch verbliebenen Celesio-Aktionäre in einem Zwangsabfindungsverfahren ("Squeeze Out") herausdrängen. Dazu braucht McKesson je nach Art des gewählten Verfahrens 90 oder 95 Prozent. Für die niedrigere Schwelle sind die rechtlichen Hürden allerdings sehr hoch. Hedgefonds seien nun aggressiv eingestiegen, sagte ein Händler weiter. Deren Ziel sei es nun, mehr als fünf oder zehn Prozent zu halten, damit McKesson erst exklusiv und teuer mit ihnen verhandeln muss.

DETAILS ÜBER HANIEL/ELLIOTT-DEAL UNKLAR

Der erste Übernahmeversuch des US-Konzerns war Anfang Januar gründlich schiefgegangen. Obwohl sich McKesson mit den Großaktionären Haniel und Elliott geeinigt hatte, kam der US-Konzern nicht auf die vorher zur Bedingung gemachten 75 Prozent an Celesio. Dieser Wert ist wichtig, da der Käufer erst ab einer Drei-Viertel-Mehrheit einen Beherrschungs- und/oder einen Gewinnabführungsvertrag abschließen kann. Zudem hat dann kein anderer Anteilseigner mehr genügend Anteile, um wichtige Entscheidungen zu blockieren.

Welche Summen nun zwischen Haniel und Elliott geflossen sind, wurde nicht bekannt. Nach Angaben einer mit der Transaktion vertrauten Person waren die Bedingungen für den Verkauf im zweiten Anlauf aber nicht geändert worden. Alle Parteien hätten ein Interesse daran gehabt, die Übernahme zum Abschluss zu bringen. Man sei nun keine Risiken mehr eingegangen, hieß es. So ist die neue Offerte auch nicht mehr an eine Vollzugsbedingung geknüpft./ang/zb/stk/zb/fbr

SAN FRANCISCO/STUTTGART (dpa-AFX)

Nachrichten zu McKesson Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu McKesson Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.10.2018McKesson Equal WeightBarclays Capital
20.07.2018McKesson NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
08.03.2018McKesson Equal WeightBarclays Capital
02.02.2018McKesson NeutralMizuho
23.01.2018McKesson BuyNeedham & Company, LLC
23.01.2018McKesson BuyNeedham & Company, LLC
04.12.2017McKesson BuyDeutsche Bank AG
01.11.2017McKesson BuyNeedham & Company, LLC
25.10.2017McKesson BuyNeedham & Company, LLC
19.09.2017McKesson OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
26.10.2018McKesson Equal WeightBarclays Capital
20.07.2018McKesson NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
08.03.2018McKesson Equal WeightBarclays Capital
02.02.2018McKesson NeutralMizuho
19.09.2017McKesson Sector PerformRBC Capital Markets

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für McKesson Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit Aufschlägen -- Dow deutlich im Plus -- Regierung forciert Fusionspläne für Deutsche Bank und Commerzbank -- Fitch: EZB-Zinserhöhung erst 2020 -- Huawei im Fokus

BASF bekommt Okay aus Brüssel für Papierchemie-JV mit Solenis. Verkauf von Amerika-Geschäft bringt Linde 3,3 Mrd Euro. Jobabbau: Ford sieht keinen Bruch von Vereinbarungen. BVI: Neugeschäft der Fondsbranche schwächt sich im Oktober ab. Italien schlägt EU offenbar Zwei-Prozent-Defizit vor.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400