finanzen.net
24.05.2013 08:28
Bewerten
(1)

Aktien Frankfurt Ausblick: Freundlich nach Korrektur vom Vortag

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem deutlichen Rücksetzer vom Vortag zeichnet sich am deutschen Aktienmarkt zum Wochenschluss wieder eine freundliche Tendenz ab. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex stand zuletzt mit 8.367 Punkten um 0,18 Prozent über dem jüngsten Xetra-Schluss. Tags zuvor hatte der Dax (DAX) wegen der Unsicherheit um die wirtschaftliche Verfassung des Impulsgebers China sowie die weitere US-Geldpolitik eine zwölftägige Gewinnserie abgebrochen und 2,10 Prozent verloren. Der Future auf den Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) deutet am Freitag ebenfalls einen um 0,22 Prozent erholten Start an.

GEMISCHTE VORGABEN - Nikkei ZEIGT HOHE NERVOSITÄT

    Die leichte Erholung der wichtigsten US-Indizes bis zum Handelsende - sie hatten ihr Minus eingedämmt - dürfte den Markt zunächst stützen, sagte Marktstratege Stan Shamu von IG. Allerdings sei das Vertrauen der Anleger in den Aufwärtstrend etwas angeschlagen. Im tags zuvor um über sieben Prozent abgerutschten Nikkei-225-Index (Nikkei 225) ist die Nervosität besonders offensichtlich. Einer ersten Erholung vor der Mittagspause folgte zeitweise ein weiterer Rutsch um rund dreieinhalb Prozent unter 14.000 Punkte, bevor er zuletzt im Plus schließen konnte. Neue Impulse erwarten sich Anleger hierzulande vom deutschen Ifo-Geschäftsklima und am frühen Nachmittag vom US-Auftragseingang langlebiger Güter.

    Auf Unternehmensseite ist die Nachrichtenlage wie im bisherigen Wochenverlauf dünn. Bester Dax-Wert waren vorbörslich die Papiere von Infineon (Infineon Technologies) mit plus 0,86 Prozent. Nur optisch schwachen waren Papiere der Deutschen Bank (Deutsche Bank) und von Lanxess (LANXESS), die heute ihre Dividende für das Vorjahr ausschütten. Gleiches gilt für Salzgitter im MDax, Freenet , United Internet und LPKF Laser (LPKF LaserElectronics) aus dem TecDax sowie Amadeus Fire und VTG aus dem SDax.

    Siemens-Aktien (Siemens) reagierten mit kaum veränderten Kursen nicht auf einen österreichischen Pressebericht zu dortigen Stellenstreichungen. Die Aktien von HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) verbesserten sich um 0,27 Prozent. Einem Händler zufolge könnte eine Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel gegenüber Reportern in Kleve die Papiere am Freitag antreiben. So habe Merkel die Konkurrenz des Hamburger Hafens mit dem Hafen in Rotterdam unterstrichen und die Elbe-Vertiefung angemahnt. Da diese Nachricht den Markt am Vortag erst kurz vor der Schlussauktion erreicht habe, könnte die Kursreaktion eventuell erst am Freitag folgen, fuhr der Börsianer fort./ag/rum

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Deutsche Bank HaltenDZ BANK
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.04.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99