finanzen.net
17.05.2013 08:22
Bewerten
(0)

Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Verluste erwartet nach gemischten Vorgaben

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts gemischter Vorgaben aus Übersee wird der deutsche Aktienmarkt am Freitag mit moderaten Auftaktverlusten erwartet. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex stand zuletzt bei 8.353 Punkten und damit 0,20 Prozent unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Am Donnerstag war der deutsche Leitindex im Verlauf erstmals in seiner Geschichte über 8.400 Punkte und damit auch auf einen weiteren Rekord geklettert. Der Future auf den Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) fiel im Vergleich zum Vortagesschluss der wichtigsten europäischen Börse um 0,32 Prozent.

    Die US-Börsen hätten sich etwas zurückgezogen nach Äußerungen von Notenbänkern, die sich für eine Drosselung der expansiven Geldpolitik bereits in diesem Sommer ausgesprochen hätten, sagte Händler Darren Clarke von Gekko Markets. Das habe einige Anleger nach der jüngsten Rekordfahrt dazu veranlasst, Gewinne zu realisieren. Die US-Vorgabe ist leicht negativ: Der Future auf den Dow Jones Industrial (Dow Jones) verlor 0,20 Prozent seit dem Xetra-Schluss. Die asiatischen Börsen verzeichneten hingegen überwiegend Gewinne. Auf Konjunkturseite richtet sich das Augenmerk am Nachmittag auf das von der Uni Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen sowie die US-Frühindikatoren.

EUROPÄISCHER AUTOABSATZ STEIGT ERSTMALS SEIT SEPTEMBER 2011

    Auf Unternehmensseite war die Nachrichtenlage am Morgen eher dünn. Einen Blick wert könnten Bankentitel wie die Aktien der Deutschen Bank (Deutsche Bank) sein. Dass die Ratingagentur Fitch das "A+"-Rating des Finanzkonzerns bestätigt habe sowie die Verschiebung des europaweiten Stresstests durch die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) wertete ein Händler neutral für die Papiere. Derweil stufte die UBS den globalen sowie den europäischen Bankensektor auf "Overweight" hoch. Die Papiere der Deutschen Bank hielten sich zuletzt vorbörslich bei Lang & Schwarz auf ihrem Vortagesschlussniveau.

    Nachrichten gab es auch vorm Automarkt: So wurden in Europa im April zum ersten Mal seit September 2011 mehr Fahrzeuge losgeschlagen als im Vorjahr. Die Neuzulassungen waren um 1,7 Prozent gestiegen. Das Plus dürfte zwar nur den zwei zusätzlichen Arbeitstagen zu verdanken sein. In den vergangenen Monaten waren die Neuzulassungen allerdings immer wieder prozentual zweistellig nach unten gerauscht. Ungeachtet dessen notierten Daimler , BMW und Volkswagen (VW) (Volkswagen St (VW)) bei L&S schwächer.

    Ex Dividende werden unter anderem Deutsche Telekom, FMC (Fresenius Medical Care), ElringKlinger, Celesio und Drillisch gehandelt./mis/rum

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
22.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Deutsche Bank HaltenDZ BANK
26.04.2019Deutsche Bank NeutralUBS AG
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.04.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fällt tiefer -- Asiens Börsen notieren im Minus -- Deutsche Wirtschaft wächst im ersten Quartal wieder -- Rücktritt von Theresa May am Freitag vermutet -- Pfeiffer Vacuum, GEA im Fokus

Deutsche Bank muss nach Gerichtsurteil US-Kongress Trump-Unterlagen geben. Umstrittene Listen mit Monsanto-Kritikern sorgen offenbar für Zoff bei Bayer. FAA: Kein Zeitplan für Startgenehmigung für Boeings 737 Max. Fed Minutes: Notenbanker sind trotz Bedenken mit abwartender Haltung zufrieden.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Huawei TechnologiesHWEI11
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100