finanzen.net
23.04.2013 15:05
Bewerten
(2)

Aktien Frankfurt: Dax klar im Plus - Eurozonen-Peripherie stützt, gute US-Zahlen

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Hoffnung auf eine wirtschaftliche Erholung in den europäischen Peripherieländern hat den Dax am Dienstag deutlich angetrieben. Am frühen Nachmittag stieg der Leitindex (DAX) um 1,75 Prozent auf 7.609,30 Punkte, nachdem er zuvor noch mit einer Berg- und Talfahrt auf uneinheitlich ausgefallene Einkaufsmanagerindizes aus Frankreich und Deutschland reagiert hatte. Im Handelsverlauf habe sich dann aber eine positive Reaktion auf den Gesamtindex für die Eurozone durchgesetzt, sagten Börsianer.

    Der MDAX (MDAX) zog um 1,50 Prozent auf 13.289,37 Punkte an und der TecDax (TecDAX) stieg um 0,47 Prozent auf 915,15 Punkte. In Europa kletterte der Eurostoxx 50 um 2,25 Prozent auf 2.641,69 Punkte.

    Angesichts der Enttäuschung aus Deutschland sagte ein Analyst, dass sich die Peripherie demnach im April gut geschlagen haben müsse. Das zeige auch die Reaktion an den Rentenmärkten, an denen die Renditen der Staatsanleihen aus Ländern wie Italien und Spanien deutlich auf dem Rückzug sind. Zudem hatten die US-Unternehmen DuPont (E I DuPont de Nemours and) und United Technologies nach der Vorlage überraschend guter Quartalszahlen ihre Prognosen bekräftigt. Auch dies habe die deutschen Aktien angetrieben, sagten Börsianer.

ZINSSENKUNGPHANTASIE

    Als weiteren Grund für die Kursgewinne im Dax nannten Börsianer auch Zinssenkungsfantasie: "Der Einkaufsmanagerindex im verarbeitenden Gewerbe liegt wieder auf einem Niveau, auf dem die Wirtschaft im Euroraum in der Vergangenheit weitgehend stagnierte. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Europäischen Zentralbank im laufenden Quartal den Hauptrefinanzierungssatz um 25 Basispunkte senkt", sagte Analyst Christoph Weil von der Commerzbank.

    Im Dax verteuerten sich Deutsche Bank an der Indexspitze um 4,73 Prozent und Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) um 3,01 Prozent. Auch europaweit gehörten Versicherungs- und Bankentitel zu den gefragtesten Werten. Die Anteilsscheine von HeidelbergCement und Lufthansa (Deutsche Lufthansa) kletterten um mehr als drei Prozent.

COMMERZBANK LEICHTER

    Die Titel der Commerzbank aber knüpften an ihre Vortagesverluste an und gaben um 0,18 Prozent nach. Im Handelsverlauf hatten sie zuvor bei 1,044 Euro ein neues Rekordtief markiert. Die Aktien werden indes an diesem Mittwoch auf dem Papier deutlich wertvoller. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf das Vermögen der Anteilseigner, sondern ist reine Kurskosmetik: Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus vollzieht damit die bei der Hauptversammlung am vergangenen Freitag beschlossene Zusammenlegung von Aktien.

    Für die Vorzugsaktien von Sartorius (Sartorius vz) ging es im TecDax um fast sechs Prozent nach oben. Der Labor- und Pharmazulieferer hatte einen überraschend guten Auftragseingang verzeichnet. Die Papiere des Spezialmaschinenbauers Aixtron sprangen an der Indexspitze sogar um knapp neun Prozent an. Einem Börsianer zufolge macht sich nach dem Quartalsbericht der Wettbewerbers Veeco Hoffnung breit, dass die Branche die Talsohle erreicht haben sollte.

BVB-AKTIEN LEIDEN UNTER GÖTZE-WECHSEL

    Die Aktien von Borussia Dortmund (Borussia Dortmund (BVB)) (BVB) schließlich büßten nach dem Wechsel von Fußballprofi Mario Götze zum FC Bayern München mehr als drei Prozent ein. "Die Nachricht kommt überraschend und wird finanzanalytisch deutlichen Einfluss auf die Zahlen nehmen", sagte Analyst Alexander Langhorst von GSC Research./la/gl

    --- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:21 UhrDeutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
08:21 UhrDeutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Deutsche Bank HaltenDZ BANK
26.04.2019Deutsche Bank NeutralUBS AG
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.04.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Daimler bestätigt Prognose - Entscheidung über 'Projekt Zukunft' -- Deutsche Bank räumt IT-Panne ein -- Commerzbank bestätigt Ziele 2019 -- Wirecard, adidas, Siemens im Fokus

Dämpfer für QUALCOMM-Geschäftsmodell in US-Prozess. Delivery Hero: Platzierungspreis für Aktienoptionsprogramm 40,35 EUR. Union Investment will Uniper nicht entlasten - Uniper weist Vorwürfe von Fortum zurück. Google startet Job-Suche in Deutschland. Chinesische Airlines fordern Entschädigung von Boeing.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Huawei TechnologiesHWEI11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
Allianz840400
EVOTEC SE566480