finanzen.net
17.05.2013 12:15
Bewerten
(0)

Aktien Frankfurt: Dax setzt Rekordjagd fort

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Selbst Sorgen über eine Drosselung der lockeren Geldpolitik der US-Notenbank haben die Rekordjagd des deutschen Aktienmarktes am Freitag nicht bremsen können. Wie bereits am Vortag hellte sich die Stimmung nach einem verhaltenen Handelsauftakt bis gegen Mittag auf. Der Dax (DAX) erreichte ein neues Rekordhoch bei 8.407,74 Punkten. Zuletzt gewann der deutsche Leitindex 0,25 Prozent auf 8.390,48 Punkte. Der MDAX (MDAX) stand zuletzt 0,09 Prozent höher bei 14.064,45 Punkten, während der TecDax (TecDAX) 0,18 Prozent auf 968,70 Punkte einbüßte. Für den Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) es um 0,31 Prozent auf 2.815,34 Punkte nach oben.

    Zunächst hätten noch schwache US-Konjunkturdaten vom Vortag sowie Berichte, wonach die US-Notenbank einen Plan für eine Drosselung ihrer expansiven Geldpolitik ausgearbeitet habe, belastet, sagte ein Händler. Insgesamt sei der Aufwärtstrend aber intakt, der mit dem Ausbruch auf ein Rekordhoch vergangene Woche nochmals an Dynamik gewonnen habe. Den Kurssprung am Mittag auf ein Rekordhoch begründeten Händler indes mit dem kleinen Verfall an den Terminmärkten. Am Nachmittag könnten dann noch das von der Uni Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen sowie die US-Frühindikatoren für Impulse sorgen.

SEKTORUMSTUFUNGEN BEWEGEN - BANKEN FREUNDLICH

    Eine überraschend gute Reifennachfrage schob Lanxess-Aktien (LANXESS) mit plus 4,83 Prozent an die Dax-Spitze. Die Reifennachfrage habe sich im April erholt und das sei ein Argument, Lanxess-Aktien einzusammeln, sagte ein Analyst mit Blick auf die Daten des Reifenherstellers Michelin (Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA)). Händler sprachen zudem von einer technischen Gegenbewegung, nachdem die Papiere zuletzt deutlich unter Druck gestanden hatten. Daimler und Volkswagen (Volkswagen vz) verteuerten sich nach europäischen Absatzzahlen für die Branche sowie einer Hochstufung des europäischen Autosektors auf "Overweight" durch die Credit Suisse um 2,50 Prozent beziehungsweise 2,83 Prozent.

    Auch Deutsche Bank und Commerzbank profitierten von einer positiven Analystenstimme mit Aufschlägen von 0,55 Prozent beziehungsweise 0,81 Prozent. Die UBS stufte den Bankensektor auf "Overweight" hoch. Zudem bestätigte die Ratingagentur Fitch das "A+"-Rating der Deutschen Bank und die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) verschob den europaweiten Stresstest für Kreditinstitute. Bei der Commerzbank rechnen Analysten allerdings bis zum Vollzug der Kapitalerhöhung mit volatilen Kursen. Die Bezugsrechte für die neuen Aktien verteuerten sich um 1,05 Prozent.

HENKEL UND BEIERSDORF NACH GOLDMAN-STUDIE SEHR SCHWACH

    Henkel-Aktien büßten (Henkel vz) 1,40 Prozent ein. Auch hier machte sich eine Analystenstudie bemerkbar: Goldman Sachs stufte den europäischen Haushaltswarensektor auf "Neutral" ab. Beiersdorf sanken daraufhin um 2,23 Prozent. Im MDax weiteten Südzucker-Aktien (Suedzucker) ihre Vortagesverluste um 4,76 Prozent aus. Nachdem sie am Vortag unter den Aussagen des Managements für das laufende Geschäftsjahr gelitten hatten, folgten am Freitag negative Analystenkommentare, etwa von Barclays oder der Deutschen Bank.

    Ex Dividende werden unter anderem Deutsche Telekom, FMC (Fresenius Medical Care), ElringKlinger, Celesio und Drillisch gehandelt./mis/rum

    --- Von Michael Schilling, dpa-AFX ---

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Deutsche Bank HaltenDZ BANK
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.04.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Allianz840400
Huawei TechnologiesHWEI11