finanzen.net
08.09.2016 22:21
Bewerten
(0)

Schweizerische Nationalbank besitzt mehr Facebook-Aktien als Mark Zuckerberg

Aktienportfolio der SNB: Schweizerische Nationalbank besitzt mehr Facebook-Aktien als Mark Zuckerberg | Nachricht | finanzen.net
Aktienportfolio der SNB
DRUCKEN
Die Schweizerische Nationalbank (SNB) bemüht sich seit Jahren, den Franken zu schwächen. Das hat zum Teil bizarre Folgen.
Die SNB besitzt inzwischen 0,28 Prozent der öffentlich handelbaren Facebook-Anteile und damit mehr als Mark Zuckerberg. Das entspricht einem Investment von zuletzt rund 741 Millionen Dollar. Firmengründer Zuckerberg besitzt lediglich 0,17 Prozent der Facebook-Aktien, allerdings übt er dank einer eigens für diesen Zweck konstruierten Aktienkategorie weiterhin die Kontrolle über den Tech-Giganten aus.

Warum kauft die SNB Facebook-Aktien?

In unsicheren Zeiten der Euro- und Brexit-Krise flüchten Anleger in den Schweizer Franken. Die Währung der Eidgenossen gilt als sicherer Hafen. Doch für die exportorientierte Wirtschaft ist die daraus resultierende Wertsteigerung des Franken ein Fluch. Schließlich werden hierdurch schweizerische Produkte im Ausland teurer.

Um den Franken zu schwächen, hat die Nationalbank deshalb in den zurückliegenden Jahren für hunderte Milliarden Aktien und Anleihen in Euro und US-Dollar aufgekauft, darunter auch massiv Anteile von Facebook. Inzwischen ist das SNB-Devisenportfolio gigantische 635 Milliarden Schweizer Franken schwer - davon sind 20 Prozent Aktieninvestments. Wie aus Unterlagen der US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, sind etwa die Hälfte des Aktienportfolios der SNB US-Aktien.

Die Tendenz ist klar steigend: Im Jahr 2015 lag der Aktienanteil lediglich bei 17 Prozent, in 2010 waren es sogar nur zehn Prozent. Im Bericht "Global Public Investor 2016" des Official Monetary and Financial Institutions Forum belegt die SNB deshalb inzwischen den achten Platz bei der Auflistung der größten öffentlichen Investoren. Und diese Entwicklung dürfte sich noch fortsetzen, weil sich die Unsicherheit an den internationalen Märkten kaum gelegt hat.

Kritik an Aktienkäufen

Die Maßnahmen der SNB sind aber nicht unumstritten. Kritiker verweisen auf die Risiken, die sich durch Turbulenzen am Aktienmarkt ergeben. Zumindest die jüngste Entwicklung scheint den Kritikern recht zu geben: So verbuchte das Aktienportfolio der SNB in der ersten Jahreshälfte einen Wertverlust von 200 Millionen Franken.

Der Sonderweg der Schweizerischen Nationalbank

Im Gegensatz zu den Schweizern investieren die US-Notenbank Fed und auch die Europäische Zentralbank EZB nicht in Aktien. Der Grund für die Aktien-Strategie der schweizerischen Währungshüter ist dennoch klar: Es geht um Risikostreuung. Zudem sind andere Investitionsmöglichkeiten wenig attraktiv. Weil etwa die EZB massiv Anleihen aufkauft, ist der Bondmarkt dabei auszutrocknen.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com, catwalker / Shutterstock.com, Basov Mikhail / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    6
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
PR-Firma angeheuert
Facebook-Chef Zuckerberg: Wusste nichts von Kampagne gegen Kritiker
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat nach eigenen Angaben erst aus einem Zeitungsbericht erfahren, dass das Online-Netzwerk eine PR-Firma beschäftigte, die Kritiker hinterrücks in ein schlechtes Licht rücken sollte.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.11.2018Facebook overweightMorgan Stanley
31.10.2018Facebook Market OutperformJMP Securities LLC
31.10.2018Facebook OutperformWells Fargo & Co
31.10.2018Facebook OutperformOppenheimer & Co. Inc.
31.10.2018Facebook BuyAegis Capital
01.11.2018Facebook overweightMorgan Stanley
31.10.2018Facebook Market OutperformJMP Securities LLC
31.10.2018Facebook OutperformWells Fargo & Co
31.10.2018Facebook OutperformOppenheimer & Co. Inc.
31.10.2018Facebook BuyAegis Capital
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
03.05.2018Facebook HoldMorningstar
22.03.2018Facebook HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2018Facebook HoldMorningstar
19.01.2018Facebook HoldMorningstar
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group
31.07.2017Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht wenig bewegt ins Wochenende -- Wall Street schließt uneinheitlich -- Investor Icahn gibt Widerstand gegen Börsenrückkehr von Dell auf -- VW, MorphoSys, NVIDIA, Bayer im Fokus

Wechsel im GEA-Aufsichtsrat. ProSiebenSat.1-Aktie im Fokus: TV-Sender in stürmischem Fahrwasser. BlackBerry erwirbt in Milliardendeal Cyber-Sicherheits-Firma. T-Mobile-US-Finanzchef rechnet mit Sprint-Deal im zweiten Quartal. Fed plant umfassende Überprüfung ihrer Arbeitsweise.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU
Die besten Airlines der Welt 2018
Welche Fluggesellschaft triumphiert?
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Amazon906866
Apple Inc.865985
NVIDIA Corp.918422
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BASFBASF11