finanzen.net
31.10.2014 07:41
Bewerten
(0)

Starbucks erzielt mehr Umsatz und Gewinn

Ausblick enttäuscht: Starbucks erzielt mehr Umsatz und Gewinn | Nachricht | finanzen.net
Ausblick enttäuscht
DRUCKEN
Der Kaffeehausbetreiber Starbucks hat mit seinen Zahlen für das vierte Quartal, die der Konzern nach US-Börsenschluss vorgelegt hat, die Gewinn-Erwartungen der Analysten übertroffen.

Starbucks erwirtschaftete im abgelaufenen Quartal einen Gewinn pro Aktie von 0,77 Dollar. Der Umsatz belief sich auf 4,18 Milliarden Dollar.

Analysten hatten zuvor im Schnitt erwartet, dass Starbucks einen Gewinn je Aktie von 0,74 Dollar ausweisen würde, nach 0,63 Dollar im Vorjahreszeitraum. Beim Umsatz hatten die Analysten eine Steigerung um 11,6 Prozent prognostiziert. Sie erwarteten damit einen Umsatz von 4,23 Milliarden Dollar nach 3,8 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum.

Von Juli bis September kamen weltweit 503 Filialen hinzu - ein leichter Rückgang im Jahresvergleich. Insgesamt betreibt Starbucks nun 21 366 Geschäfte in 65 Ländern.

Trotz der starken Zuwächse reagierten Anleger enttäuscht, die Aktie sank nachbörslich um mehr als vier Prozent. Der Umsatz fiel etwas schwächer als erwartet aus und vom Ausblick auf das nächste Geschäftsjahr hatten sich Aktionäre mehr erhofft. Starbucks stellt für 2015 pro Aktie einen Gewinn zwischen 3,08 und 3,13 Dollar in Aussicht - deutlich weniger als an der Wall Street angenommen worden war.

finanzen.net/

/hbr/he

SEATTLE (dpa-AFX)
Bildquellen: dailin / Shutterstock.com, TwinDesign /Shutterstock.com

Nachrichten zu Starbucks Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Starbucks Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.05.2019Starbucks Market PerformTelsey Advisory Group
25.01.2019Starbucks OutperformOppenheimer & Co. Inc.
03.12.2018Starbucks Market PerformTelsey Advisory Group
05.11.2018Starbucks BuyMizuho
29.10.2018Starbucks OutperformTelsey Advisory Group
06.05.2019Starbucks Market PerformTelsey Advisory Group
25.01.2019Starbucks OutperformOppenheimer & Co. Inc.
03.12.2018Starbucks Market PerformTelsey Advisory Group
05.11.2018Starbucks BuyMizuho
29.10.2018Starbucks OutperformTelsey Advisory Group
13.04.2018Starbucks Market PerformCowen and Company, LLC
29.03.2018Starbucks NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
16.01.2018Starbucks Equal WeightBarclays Capital
25.08.2017Starbucks NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
10.02.2017Starbucks HoldArgus Research Company
18.11.2008Starbucks verkaufenNasd@q Inside
27.09.2007Starbucks DowngradeBanc of America Sec.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Starbucks Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinheitlich-- Daimler dementiert Bericht über drohende Rückrufe in Dieselaffäre -- Lufthansa-Großaktionär Lansdowne Partners stockt auf

Gespräche zwischen BMW und FC Bayern über Sponsoring gescheitert. Boeing bessert Flugsimulator des Unglücksjets 737 Max nach. Conti-Chef sieht keinen Grund für Investition in deutsche Zellfabrik. May verspricht kühnes neues Brexit-Paket.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesjustizministerin Barley (SPD) hat vorgeschlagen, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Was halten Sie von dieser Idee?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Allianz840400
BMW AG519000
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
E.ON SEENAG99