08.02.2013 08:39
Bewerten
(0)

Goldman Sachs geht von Konsolidierung bei Investmentbanken aus

Bankenbranche im Umbruch: Goldman Sachs geht von Konsolidierung bei Investmentbanken aus | Nachricht | finanzen.net
Bankenbranche im Umbruch
DRUCKEN
Die US-Investmentbank Goldman Sachs rechnet mit einer weiteren Konzentration in der eigenen Branche.
Es scheine, "als ob es in Richtung dieser Zahl gehen wird, auch wenn ich nicht genau weiß, ob es genau fünf sein werden", sagte Goldman-Sachs-Vorstandsmitglied Gary Cohn dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Viele Experten gehen derzeit davon aus, dass es wegen der neuen staatlichen Vorgaben für Finanzinstitute in einigen Jahren nur noch fünf global relevante Investmentbanken gibt.

   Cohn, der als einer der Favoriten für die Nachfolge des derzeitigen Goldman-Sachs-Chefs Lloyd Blankfein gilt, will sich dabei nicht festlegen, wer bei diesem Kreis dabei sein könnte. "Namen möchte ich nicht nennen", sagte er. Goldman Sachs ist die größte Investmentbank der Welt. Die anderen Institute, die derzeit diesen Markt dominieren - wie die Deutsche Bank, die US-Bank JPMorgan ChaseCo, HSBC oder die Schweizer Großbank Credit Suisse - sind auch noch in anderen Bereichen stark oder wollen diese ausbauen.

   Vor der Finanzkrise der Jahre 2007/08 hatte es viele vor allem auf das Investmentbanking spezialisierte Häuser gegeben. Die im September 2008 untergegangene Bank Lehman Brothers war eines davon. Andere wie Merrill Lynch oder Bear Stearns waren praktische pleite, wurden aber von der Bank of America beziehungsweise JPMorgan geschluckt. Neben Goldman Sachs ist damit von den einst dominierenden US-Investmentbanken nur noch Morgan Stanley übrig geblieben. Diese will sich aber künftig breiter aufstellen und das Privatkundengeschäft stärken.

    DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: brinkstock / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Goldman Sachs

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Goldman Sachs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2018Goldman Sachs Equal WeightBarclays Capital
20.11.2017Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
19.10.2017Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
15.09.2017Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
11.08.2017Goldman Sachs HoldHSBC
20.11.2017Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2017Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
26.06.2017Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
23.05.2017Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2017Goldman Sachs buyHSBC
18.01.2018Goldman Sachs Equal WeightBarclays Capital
11.08.2017Goldman Sachs HoldHSBC
24.07.2017Goldman Sachs NeutralUBS AG
19.04.2017Goldman Sachs NeutralCitigroup Corp.
19.04.2017Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
19.10.2017Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
24.02.2017Goldman Sachs SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2017Goldman Sachs SellCitigroup Corp.
06.05.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.03.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Goldman Sachs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen uneinheitlich -- US-Steuerreform poliert Telekom-Bilanz - Investitionen belasten -- ifo-Geschäftsklima eingetrübt -- Deutsche Bank, Fed, Henkel im Fokus

Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3. 'Angry Birds'-Firma Rovio verliert Hälfte des Börsenwerts - Aktie bricht um 50 Prozent ein. US-Anleiherenditen auf gefährlichem Terrain - Warnschuss für Investoren?. Apple-Gerüchteküche: Schon im März könnte es zwei neue iPad-Modelle geben. Infineon-Chef bestätigt die Prognose.

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Infineon AG623100
Baumot Group AGA2DAM1
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610