01.02.2013 09:06
Bewerten
(0)

Commerzbank ideas daily - DAX: seitwärts erwartet

DRUCKEN
Der DAX setzte am Donnerstag seinen kurzfristigen Abwärtstrend im Stundenchart fort. Vom Tagestief bei 7.765 Punkten kam es am Nachmittag zu einer zwischenzeitlichen Erholung, die jedoch am Widerstand der fallenden 20-Stunden-Linie scheiterte.

Der Index verbleibt damit im Rahmen des intakten übergeordneten Aufwärtstrends im Korrekturmodus. Er hat sich jedoch bereits stark einem wichtigen Unterstützungscluster angenähert, das sich heute im Bereich von 7.737-7.764 Punkten befindet. Innerhalb dieser Zone, bei 7.747 Punkten, liegt auch eine wichtige Fibonacci-Extensionsmarke. Solange sich der Index über 7.737 Punkten halten kann, besteht eine gute Chance auf eine baldige Wiederaufnahme der übergeordneten Aufwärtstendenz. Die nächsten wichtigen Ziele auf der Oberseite, das jüngste Rallyhoch bei 7.872 Punkten und das Fibonacci-Ziel bei 7.886 Punkten, könnten dann als Nächstes angesteuert werden. Antizyklische Long-Einstiege wären im Fall eines heutigen erfolgreichen Tests der genannten Unterstützungszone erwägenswert. Ein erstes prozyklisches Signal für wieder anziehende Notierungen wäre in einem Stundenschlusskurs über der nächsten Widerstandszone von 7.810-7.814 Punkten zu sehen. Fällt der Kurs hingegen nachhaltig unter 7.737 Punkte, wäre ein Ausdehnung der Korrektur bis 7.634 Punkte einzuplanen.


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Jetzt noch anmelden!

Der Krypto-Hype hielt 2017 Anleger in Atem. Dass Gold ebenfalls kräftig zulegte, bemerkten nur wenige Anleger. Wie Kryptos und Gold zusammenhängen und welche Chancen sich 2018 ergeben, erfahren Sie am Donnerstag.
Jetzt anmelden zum Online-Seminar
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX gibt deutlich nach -- Telekom mit Gewinnanstieg -- ifo-Geschäftsklima stärker eingetrübt als erwartet -- Fed signalisiert weitere Leitzinsanhebungen -- Henkel, Ströer im Fokus

Infineon-Chef bestätigt die Prognose. Deutsche-Bank-Chef rüstet sich bei Brexit für das Schlimmste. Henkel wächst dank Klebestoffen und Zukäufen. ADVA mit Umsatzrückgang und Verlust. Gerresheimer will operativen Gewinn stabil halten. AXA erhöht dank US-Geschäft Gewinn. Prosieben mit durchwachsenem Schlussquartal. Fielmann: Hohe Steuerquote schmälert Nachsteuergewinn.

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Arbeiten und Leben im Ausland: Die besten Länder für Expatriats und Auswanderer
Welches Land schneidet am besten ab?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Diese deutschen Börsengänge haben sich 2017 für Anleger gelohnt
Welche Aktie verzeichnete die beste Performance?
Hier verdient man am besten
Bei diesen deutschen Unternehmen gibt es das höchste Gehalt
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Baumot Group AGA2DAM1
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610
Medigene AGA1X3W0