Nur während der WM:
Gratis-Abo für Neukunden bei finanzen.net Brokerage (Wert: bis zu 238,- Euro)
» alle Infos zu dieser Aktion

01.10.2015 14:20
Bewerten
(0)

DGAP-Adhoc: Balda AG: Zweites Angebot zum Verkauf des gesamten operativen Geschäfts, Zustimmung der HV erforderlich

DRUCKEN

Balda AG: Zweites Angebot zum Verkauf des gesamten operativen Geschäfts, Zustimmung der HV erforderlich

Balda AG / Schlagwort(e): Verkauf

01.10.2015 14:21

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch

DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Bad Oeynhausen, 1. Oktober 2015 - Nachdem die Balda AG am 23. September

2015 mitgeteilt hat, dass sie einen Kaufvertrag zum Verkauf ihres gesamten

operativen Geschäfts mit Erwerbergesellschaften, die von der

Beteiligungsgesellschaft Paragon, München, verwaltet werden ("Paragon")

abgeschlossen hat, hat sie heute ein weiteres Angebot erhalten: Die

Unternehmensgruppe Heitkamp & Thumann, Düsseldorf, ("H&T") hat ein

notarielles Angebot mit einem Kaufpreis von EUR 70 Mio. übermittelt.

Auch bei diesem Angebot würde der Kauf sämtliche operativen Einheiten des

Balda-Konzerns, nämlich die Balda Medical GmbH & Co. KG, die Balda C.

Brewer, Inc., und die Balda Precision, Inc., beide Kalifornien, USA, sowie

die Balda Medical Systems SRL, Rumänien, und weitere Vermögensgegenstände

umfassen. H&T bietet ferner ebenfalls an, sämtliche Mitarbeiter der

operativen Einheiten sowie Mitarbeiter der Balda AG zu übernehmen. Ein

Erwerb der Marke "Balda" ist hingegen nicht beabsichtigt. Bei Annahme des

Angebots von H&T würde der Gesellschaft aus dem Verkauf (einschließlich des

auszuschüttenden Gewinns für das abgelaufene Geschäftsjahr) insgesamt ein

Bruttobetrag (vor Freistellungen, Steuern und Kosten) von ca. EUR 73,9 Mio.

zufließen.

H&T hatte bereits eine Due Diligence bei Balda durchgeführt und mit Balda

über den Erwerb des operativen Geschäfts verhandelt, war jedoch mit dem

bisherigen Angebot unterlegen, weshalb die Gesellschaft den Vertrag mit

Paragon unterzeichnet hat. Mit dem heute übermittelten Angebot hat H&T den

zuvor gebotenen Kaufpreis deutlich verbessert.

Damit liegt der Gesellschaft neben dem am 23. September 2015

abgeschlossenen Kaufvertrag nunmehr ein zweites Angebot vor. Beide Angebote

stehen unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung.

Als Voraussetzung für den Abschluss des notariellen Kaufvertrages vom 23.

September 2015 hatte Paragon verlangt, dass sich die Elector GmbH (als

größter Aktionär der Balda AG mit ca. 29,43% der Aktien) verpflichtet, in

der anstehenden Hauptversammlung für den Verkauf an Paragon zu stimmen. Dem

hatte die Elector GmbH im Interesse des Vertragsabschlusses zugestimmt.

Somit wird die Hauptversammlung nicht nur beschließen, ob das operative

Geschäft der Balda-Gruppe veräußert werden soll, sondern auch zwischen dem

Kaufvertrag mit Paragon vom 23. September und dem Angebot von H&T

entscheiden müssen. Der Beschluss der Hauptversammlung bedarf einer

Mehrheit von 75 % der abgegebenen Stimmen.

Vorstand und Aufsichtsrat werden beide Angebote bewerten und eine

Beschlussempfehlung für die Hauptversammlung vorbereiten. Ob vor diesem

Hintergrund die für den 19. November 2015 geplante ordentliche

Hauptversammlung 2015 um einige Tage verschoben werden muss, wird derzeit

geprüft.

Unabhängig davon soll es bei dem Vorschlag bleiben, eine Dividende von EUR

1,10 je Aktie und außerdem, unter der Voraussetzung eines Verkaufs des

operativen Geschäfts, Erträge aus einer geplanten Kapitalherabsetzung von

EUR 0,90 je Aktie an die Aktionäre auszuschütten sowie den

Unternehmensgegenstand zu ändern. Eine Änderung der Firma wäre bei Annahme

des Angebotes von H&T voraussichtlich nicht erforderlich.

Kontakt / Ansprechpartner

Michael Pfister

Deekeling Arndt Advisors

Tel: +69 97098510

Mail: michael.pfister@deekeling-arndt.de

Über Balda

Balda (ISIN: DE0005215107) ist ein Anbieter hochwertiger Lösungen aus

Kunststoff für qualitativ anspruchsvolle Anwendungsbereiche in der

Healthcare-, Lifestyle-, Automotive- und Unterhaltungselektronik-Branche.

Balda ist operativ in Europa und Amerika tätig und verfügt über modernste

Produktionsstandorte am Unternehmenssitz in Bad Oeynhausen, Deutschland

sowie in den USA. Der Erfolg des Unternehmens, das weltweit rund 780

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, basiert auf dem Einsatz

modernster, kosteneffizienter Technologien und auf der engen und

vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Kunden.

www.balda-group.com

01.10.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Balda AG

Bergkirchener Str. 228

32549 Bad Oeynhausen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0

Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604

E-Mail: ir@balda-group.com

Internet: www.balda-group.com

ISIN: DE0005215107

WKN: 521510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu Clere AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Clere AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.08.2014Balda HoldWarburg Research
18.06.2014Balda HoldWarburg Research
14.05.2014Balda buyClose Brothers Seydler Research AG
14.02.2014Balda haltenClose Brothers Seydler Research AG
13.02.2014Balda haltenWarburg Research
14.05.2014Balda buyClose Brothers Seydler Research AG
08.11.2013Balda kaufenWarburg Research
20.06.2013Balda kaufenClose Brothers Seydler Research AG
12.06.2013Balda kaufenWarburg Research
30.04.2013Balda kaufenWarburg Research
29.08.2014Balda HoldWarburg Research
18.06.2014Balda HoldWarburg Research
14.02.2014Balda haltenClose Brothers Seydler Research AG
13.02.2014Balda haltenWarburg Research
29.01.2014Balda haltenWarburg Research
18.10.2010Balda verkaufenEuro am Sonntag
10.05.2010Balda ausgestopptEuro am Sonntag
31.10.2008Balda underweightJP Morgan Chase & Co.
29.10.2008Balda verkaufenSES Research GmbH
07.10.2008Balda reduzierenAC Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Clere AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Clere News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Clere News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Clere Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Deutsche Telekom AG555750
Siemens Healthineers AGSHL100
BMW AG519000
MasterCard Inc.A0F602