11.08.2014 07:30
Bewerten
(0)

DGAP-News: MeVis Medical Solutions AG: MeVis auch im ersten Halbjahr sehr profitabel

DRUCKEN

MeVis Medical Solutions AG: MeVis auch im ersten Halbjahr sehr profitabel

DGAP-News: MeVis Medical Solutions AG / Schlagwort(e):

Halbjahresergebnis/Zwischenbericht

MeVis Medical Solutions AG: MeVis auch im ersten Halbjahr sehr

profitabel

11.08.2014 / 07:30

---------------------------------------------------------------------

Nach wie vor starke Ertragssituation, jedoch plangemäß leichter

Ergebnisrückgang durch erhöhten Personalaufwand bei nahezu stabilem Umsatz

- Umsatz im zweiten Quartal stabil bei EUR 3,2 Mio. (Vorjahr EUR 3,2

Mio.)

- Damit im ersten Halbjahr Umsatz mit EUR 6,1 Mio. marginal unter Vorjahr

(EUR 6,2 Mio.)

- Anteil des Wartungsgeschäfts stabil bei 46 % (Vorjahr 47 %)

- Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) leicht auf EUR 1,8 Mio. gesunken

(Vorjahr EUR 2,0 Mio.), jedoch mit 30 % weiterhin starke EBIT-Marge

- Periodengewinn leicht auf EUR 1,7 Mio. erhöht (Vorjahr EUR 1,6 Mio.)

- Liquidität von EUR 15,1 Mio. zum 30. Juni 2014 (Ende 2013 EUR 13,5

Mio.)

- Fertigstellung der Lungenscreening-Softwarelösung im dritten Quartal

erwartet

Bremen, 11. August 2014 - Die MeVis Medical Solutions AG [ISIN:

DE000A0LBFE4], ein führendes Softwareunternehmen der medizinischen

Bildgebung, gab heute die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2014 bekannt.

Die liquiden Mittel haben sich zum 30. Juni 2014 gegenüber dem Jahresende

2013 um TEUR 1.642 auf TEUR 15.092 deutlich erhöht.

Der im zweiten Quartal 2014 erwirtschaftete Umsatz beträgt TEUR 3.234,

liegt damit gleichauf mit dem zweiten Quartal 2013 (TEUR 3.210) und

übertrifft das erste Quartal 2014 (TEUR 2.828) deutlich. Im ersten Halbjahr

ist damit der Umsatz mit TEUR 6.062 leicht gegenüber der Vorjahresperiode

zurückgegangen (TEUR 6.158). Die Umsätze mit Neulizenzen haben sich dabei

bei TEUR 3.068 stabilisiert (i. Vj. 3.067); das Wartungsgeschäft ist um 4 %

gesunken und trägt mit TEUR 2.780 jetzt 46 % zum Umsatz bei. Der Umsatz im

Segment der Digitalen Mammographie ist um 7 % auf TEUR 4.738 (i. Vj. TEUR

4.439) gestiegen, der Umsatz des Segments Sonstige Befundung hat sich um 23

% auf TEUR 1.324 (i. Vj. TEUR 1.719) reduziert.

Die operativen Kosten haben sich im ersten Halbjahr 2014 vor allem aufgrund

gestiegener Personalkosten erhöht. So stieg der Personalaufwand um 10 % auf

TEUR 3.567 (i. Vj. TEUR 3.247), vor allem aufgrund von erhöhten

Rückstellungen und einer Erhöhung der Mitarbeiterzahl. Die sonstigen

betrieblichen Aufwendungen sind um 14 % auf TEUR 970 (i. Vj. TEUR 850)

gestiegen.

Die Aktivierung von Entwicklungsaufwendungen hat im ersten Halbjahr 2014

mit TEUR 841 (i. Vj. TEUR 760) leicht zugenommen.

Auf Basis des marginal gesunkenen Umsatzes und der erhöhten Kosten ergibt

sich eine Reduzierung des EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und

Abschrei-bungen) von 7 % zum Vorjahreshalbjahr von TEUR 2.789 auf TEUR

2.605.

Nach Abschreibungen in Höhe von TEUR 816 (5 % über Vorjahr) ergibt sich

somit für den Berichtszeitraum ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern)

von TEUR 1.789 (mit 11 % deutlich unter dem Vorjahreswert von TEUR 2.012),

was einer nach wie vor starken EBIT-Marge von 30 % entspricht (i. Vj. 33

%).

Das Finanzergebnis hat sich gegenüber dem Vorjahr massiv um TEUR 548 auf

jetzt TEUR 157 verbessert; maßgeblich dazu beigetragen haben eine

Ergebnis-verbesserung bei dem Joint Venture MeVis BreastCare und höhere

Zinserträge. Der Steueraufwand ist um TEUR 149 auf TEUR 219 gestiegen.

Das Ergebnis nach Steuern stieg damit um TEUR 176 auf TEUR 1.727, was einem

Ergebnis je Aktie von EUR 1,00 (i. Vj. EUR 0,90) entspricht.

"Nach den Ergebnissen des ersten Halbjahres 2014 bestätigen wir unsere

Prognose für das laufende Geschäftsjahr, nach der wir einen leichten

Umsatzrückgang auf 12,0 bis 12,5 Mio. Euro erwarten. Die Entwicklung des

Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird nach unserer Einschätzung im

Wesentlichen beeinflusst werden von dem erwarteten leichten Umsatzrückgang

und einem leichten Kostenanstieg. Wir rechnen für das Gesamtjahr mit einem

EBIT von 3,0 bis 3,5 Mio. Euro." sagte Dr. Robert Hannemann, Finanzvorstand

der MeVis Medical Solutions AG. "Außerdem erwarten wir eine Liquidität von

15,0 bis 16,0 Mio. Euro zum Jahresende 2014." Dr. Hannemann ergänzte: "Wir

freuen uns, dass die sehr erfreuliche Ergebnis- und Liquiditätsentwicklung

der letzten Jahre zukünftige Dividenenzahlungen ermöglicht. In unserer

Hauptversammlung am 5. Juni haben wir unsere zukünftige Dividendenpolitik

vorgestellt:

Danach planen wir, eine jährliche Dividende zwischen 40 % und 60 % des

Jahresüberschusses auszuschütten, wobei für das sehr erfolgreiche Jahr

2013, für das aufgrund der Bilanzstruktur keine Dividendenzahlung in diesem

Sommer möglich war, in Abhängigkeit von der Entwicklung der kommenden

Quartale die Zahlung einer zusätzlichen Dividende für 2013 im Sommer 2015

erwogen wird."

"Wir setzen unsere Erweiterung des Produktportfolios zur Verringerung der

Abhängigkeit vom Segment der digitalen Mammographie fort.", führte Marcus

Kirchhoff, Vorstandsvorsitzender der MeVis Medical Solutions AG, aus.

"Unter anderem haben wir dazu frühzeitig in enger Zusammenarbeit mit der

renommierten Radboud Universität in Nijmegen mit der Entwicklung einer

eigenen dedizierten Softwarelösung für den Wachstumsmarkt des

Lungenkrebs-Screening begonnen."

Lungenkrebs zählt heute neben Prostata, Darm und Brustkrebs zu den vier

häufigsten Krebsarten. Da er sich allerdings erst vergleichsweise spät

durch Symptome und Beschwerden bemerkbar macht, ist eine frühe Diagnose für

die Behandlung und die Prognose der Patienten von essentieller Bedeutung.

Schon lange werden in dem Zusammenhang Möglichkeiten der Früherkennung von

Lungenkrebs diskutiert. Für Lungenscreening zeichnet sich seit Mitte 2013,

zumindest für die USA, die Einführung von entsprechenden

Screeningprogrammen auf der Basis von CT-Aufnahmen ab. In der ELCAP-Studie

(Early Lung Cancer Action Project) wurde in den USA nachgewiesen, daß das

CT-Lungenscreening der normalen Röntgenaufnahme beim Nachweis von

Lungenkrebs in einem frühen Stadium hoch überlegen ist. Und so hat die dort

zuständige Expertenkommission (USPSTF) im Dezember 2013 eine entsprechende

Empfehlung für ein Lungenscreening ausgesprochen. Entsprechend ist von

einem starken Anstieg der zu befundenen Lungen-CT-Aufnahmen auszugehen.

MeVis geht davon aus, dass es in der Folge zu einer verstärkten Nachfrage

nach Lösungen kommt, die diese Prozedur vereinfachen, verkürzen und

qualitativ verbessern. In Europa wird eine Einführung ebenfalls diskutiert.

Herr Kirchhoff ergänzte: "Wir rechnen mit der Fertigstellung unserer

Softwarelösung im dritten Quartal 2014, die bereits mit der Fertigstellung

über die wichtige FDA-Zulassung für den amerikanischen Gesundheitsmarkt

verfügen wird. Wir gehen davon aus, dass wir in naher Zukunft einen

bedeutenden Industriekunden für unsere Softwarelösung gewinnen können.

Darüber hinaus versuchen wir, weitere Industriekunden in dem stark

nachfragegetriebenen Markt der Lungendiagnostik zu gewinnen.

Es ist uns auch gelungen, gemeinsam mit dem Lahey Hospital & Medical Center

in Burlington, eine Online Trainingslösung für das in den USA gültige

Lungenscreening-Programm aufzusetzen, welches Interessierten hilft, in

ihren eigenen Instituten ein Lungenscreeing-Programm einzuführen und zu

etablieren."

Die Finanzberichte der Gesellschaft stehen zum Download auf folgender

Internetseite bereit: http://www.mevis.de/ir_finanzberichte.html

---------------------------------------------------------------------

11.08.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und

http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: MeVis Medical Solutions AG

Caroline-Herschel-Str. 1

28359 Bremen

Deutschland

Telefon: +49 421 224 95 0

Fax: +49 421 224 95 999

E-Mail: ir@mevis.de

Internet: http://www.mevis.de

ISIN: DE000A0LBFE4

WKN: A0LBFE

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------

281604 11.08.2014

Nachrichten zu MeVis Medical Solutions AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MeVis Medical Solutions AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.09.2010MeVis Medical Solutions kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
19.05.2010MeVis kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
09.11.2009MeVis kaufenSES Research GmbH
16.09.2009MeVis kaufenSES Research GmbH
08.09.2009MeVis kaufenPerformaxx Research GmbH
01.09.2010MeVis Medical Solutions kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
19.05.2010MeVis kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
09.11.2009MeVis kaufenSES Research GmbH
16.09.2009MeVis kaufenSES Research GmbH
08.09.2009MeVis kaufenPerformaxx Research GmbH
12.08.2009MeVis von Seitenlinie beobachtenNebenwerte Journal
18.02.2009MeVis haltenSES Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MeVis Medical Solutions AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene MeVis Medical Solutions News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere MeVis Medical Solutions News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

MeVis Medical Solutions Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750