25.03.2013 11:05
Bewerten
(0)

DZ Bank: DAX - Verkaufsignale noch einmal abgewendet

DRUCKEN
Nach den Kursabgaben am Donnerstag setzten sich zunächst auch zum Handelsbeginn am Freitag die Gewinnmitnahmen beim deutschen Blue Chip Index weiter fort. Erneut verhalf dann am Nachmittag eine freundliche einsetzende Wall Street auch dem DAX die Kursverluste zu begrenzen. Die Verunsicherung der Investoren spiegelt sich mit der Etablierung eines "doji"s durch die Tageskerze deutlich wider.

Mit den Zukäufen am Nachmittag konnte der DAX vermeiden, ein kurzfristig negatives Signal zu geben. Mit dem Tagestief erfolgte fast punkgenau die Verteidigung der charttechnischen Unterstützung um 7.870 Punkte. Die Interpretation einer „pull back“-Bewegung nach dem vorherigen Ausbruch aus der Januar/Februar- Handelsspanne kann damit noch aufrecht erhalten bleiben. Auch das Risiko der Bildung einer kurzfristigen "Kopf-Schulter"-Trendumkehrformation mit einem dynamischen Durchbruch unter einer potenziellen "Nackenlinie" um 7.900 Punkten konnte vermieden werden.

Mit der bislang erfolgreichen Verteidigung der gesamten Unterstützungszone zwischen 7.870 und 7.900 Punkte stehen die Chancen weiterhin günstig, noch einmal einen neuen Anlaufversuch in Richtung der Allzeithochs um 8.150 Punkte zu starten. Unterhalb dieser Zone sollten jedoch die zyklisch angedeuteten Risiken stärker berücksichtigt werden. Diese lassen aktuell die Etablierung eines Zwischentops erwarten. Formationstechnisch würden sich dann unterhalb der Unterstützungszone zunächst weiter gehende Anschlussrisiken bis in den Bereich um 7.725 Punkte ergeben (siehe Punkt "M" in der Grafik).

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Finanzexperte: Bitcoin ist größter Betrug in der Menschheitsgeschichte -- Zalando erreicht Wachstumsziele

Bitcoin stabilisiert sich nach 25-prozentigem Einbruch. Volkswagen steigert Konzernabsatz auch im Dezember deutlich. ASML übertrifft 2017 Prognosen und hebt Dividende an. Ford verfehlt Gewinnerwartungen. Tillerson stellt weitere Sanktionen gegen Nordkorea in Aussicht.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
EVOTEC AG566480
Amazon906866
General Electric Co.851144
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens AG723610
Allianz840400