21.04.2013 17:15
Bewerten
(0)

Dresdner Solarwatt will BMW der Solarbranche werden

DRUCKEN
    DÜSSELDORF/DRESDEN (dpa-AFX) - BMW-Großaktionär Stefan Quandt ist seit kurzem auch Hauptanteilseigner des Dresdner Solarmodulherstellers Solarwatt - nun soll der erfolgreiche Autobauer Pate stehen. "Wir wollen im Solarmarkt eine Position erreichen wie BMW in der Autobranche", sagte Solarwatt-Chef Detlef Neuhaus dem "Handelsblatt"" (Montagausgabe).

    Das Unternehmen wolle nur noch neuartige Solarmodule fertigen und Komplettsysteme anbieten: Vom Solarmodul über die Steuerungstechnik bis zum Wechselrichter, der den Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt. Solarwatt wolle sich so vom Massenmarkt abheben. Neuhaus zufolge wird 2013 ein Umsatz von 80 bis 90 Millionen Euro und eine "schwarze Null" im Ergebnis angepeilt.

    2011 wurde die Firma von der Krise in der Solarindustrie erfasst, sie rutschte in die roten Zahlen ab. Ende Oktober 2012 hatte Solarwatt ein Insolvenzverfahren in Eigenregie beendet. Nach einem Schuldenschnitt hält Milliardär Stefan Quandt rund 90 Prozent der Anteile an der Firma.

    In der Autobranche liefert sich BMW im Oberklasse-Markt einen Kampf mit Audi und Daimler - gemessen an den Verkaufszahlen fährt BMW derzeit unangefochten an der Spitze./rah/DP/he

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf BMW StDM9GVS

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2018BMW OutperformBNP PARIBAS
19.01.2018BMW HaltenIndependent Research GmbH
16.01.2018BMW OutperformCredit Suisse Group
15.01.2018BMW UnderweightMorgan Stanley
15.01.2018BMW SellCitigroup Corp.
19.01.2018BMW OutperformBNP PARIBAS
16.01.2018BMW OutperformCredit Suisse Group
02.01.2018BMW buyWarburg Research
13.12.2017BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.12.2017BMW overweightBarclays Capital
19.01.2018BMW HaltenIndependent Research GmbH
03.01.2018BMW HaltenIndependent Research GmbH
20.12.2017BMW market-performBernstein Research
14.12.2017BMW HoldHSBC
12.12.2017BMW HaltenIndependent Research GmbH
15.01.2018BMW UnderweightMorgan Stanley
15.01.2018BMW SellCitigroup Corp.
11.01.2018BMW UnderweightMorgan Stanley
05.01.2018BMW UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.12.2017BMW UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX auf Rekordniveau erwartet -- Asien in Grün -- 'Shutdown' beendet: Trump unterzeichnet Übergangshaushalt -- US-Steuerreform belastet Quartalsergebnis von GEA -- Netflix übertrifft Erwartungen

Deutsche Finanzbranche sieht Gefahren durch Bitcoin. Medien-Mogul Murdoch: Facebook sollte für News zahlen. Neuer Deutsche Börse-Chef schaltet auf Angriff. Intel findet Fehler in Updates gegen Computerchip-Schwachstelle. Talanx kauft Liberty Sigorta. Lauda erhält Zuschlag für insolvente Niki.

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?
Die mächtigsten Frauen der Welt 2017
Welche Frau belegt den ersten Platz?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?
mehr Top Rankings

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
GeelyA0CACX
Allianz840400
E.ON SEENAG99