finanzen.net
13.04.2016 16:50
Bewerten
(0)

VW streicht Bonuszahlungen an Vorstände zusammen - Aktie steigt klar

Einigung: VW streicht Bonuszahlungen an Vorstände zusammen - Aktie steigt klar | Nachricht | finanzen.net
Einigung
DRUCKEN
Volkswagen kürzt wegen der Abgaskrise die erfolgsabhängigen Bonuszahlungen für das Top-Management.
VW-Aufsichtsrat und Vorstand seien sich einig, dass angesichts der aktuellen Lage des Unternehmens ein Zeichen auch bei den Vorstandsvergütungen gesetzt werden müsse, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag. Derzeit würden verschiedene Modelle diskutiert und abgestimmt. In der Konsequenz würde dies zu einer deutlichen Absenkung der variablen Zahlungen führen. Das gelte rückwirkend auch für Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, der zuvor Finanzvorstand von Volkswagen war. VW äußerte sich nicht.

Über die Höhe der geplanten Bonus-Kürzung machte der Insider keine Angaben. Konzernchef Matthias Müller soll einem Medienbericht zufolge eine 30-prozentige Kürzung angestrebt haben. Der zwischen Vorstand und Aufsichtsrat nach zähem Ringen nun erzielte Kompromiss soll in der nächsten Aufsichtsratssitzung am 22. April verabschiedet und im Geschäftsbericht am 28. April veröffentlicht werden. Am Dienstag hatte zuvor der Vorstand über eine Senkung der Bonuszahlungen diskutiert. Dabei hatte man sich einem Insider zufolge auf Grundzüge einer Einigung verständigt. "Es liegt ein Vorschlag auf dem Tisch", sagte eine mit dem Sachverhalt vertraute Person im Anschluss an die mehrstündigen Beratungen.

Vorstandschef Müller dringt auf baldige Lösung des Streitthemas, weil er sonst einen weiteren Imageverlust für Volkswagen befürchten muss. Am Mittwoch will Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) den Landtag in Hannover über die Lage bei VW unterrichten. Es wird erwartet, dass er sich dabei auch zu den Bonuszahlungen äußern wird. Das Land, das mit 20 Prozent an Volkswagen beteiligt ist, fordert Insidern zufolge einen Komplettverzicht des Managements auf Boni.

Das Präsidium um Aufsichtsratschef Pötsch hatte zu Wochenanfang über die umstrittene Absenkung der Bonuszahlungen beraten, konnte sich aber nicht einigen. Das Thema ist kompliziert, weil die variablen Sonderzahlungen aus mehreren, teils langfristigen Komponenten bestehen. Während eine Streichung der Boni für das abgelaufene Jahr Experten zufolge denkbar wäre, dürfte es bei dem auf vier Jahre angelegten langfristigen Anreiz (Long Term Incentive) schwieriger sein. Insidern zufolge pochten einige Vorstände darauf, dass diese Sonderzahlung nicht gekippt wird.

Volkswagen hatte im September zugegeben, millionenfach Diesel-Abgaswerte manipuliert zu haben. Angesichts der drohenden Strafen und Schadensersatzforderungen muss der Konzern Milliardensummen zur Seite legen und kräftig sparen. Europas größter Autobauer war deswegen im dritten Quartal erstmals seit vielen Jahren in die roten Zahlen geraten. Einige Analysten rechnen auch für das Gesamtjahr mit einem Verlust. Die VW-Arbeitnehmer müssen für 2015 auf die sonst übliche Gewinnbeteiligung verzichten. Sie erhalten stattdessen eine sogenannte Anerkennungsprämie, über deren Höhe derzeit verhandelt wird. Betriebsratschef Bernd Osterloh will erreichen, dass die Arbeitnehmer nicht alleine die Lasten durch "Dieselgate" tragen müssen und verlangt einen Beitrag des Managements. Auch die IG Metall fordert dies. Konzernchef Müller hatte bereits Ende 2015 erklärt, dass auch der Vorstand den Gürtel enger schnallen müsse.

Die VW-Aktie kann im Mittwochshandel klar zulegen. Aktuell steigt das Papier um rund vier Prozent.

(Reuters)
Bildquellen: Steve Mann / Shutterstock.com, Gl0ck / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    3
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:26 UhrVolkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
11:46 UhrVolkswagen (VW) vz buyOddo BHF
09:21 UhrVolkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
17.05.2019Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.05.2019Volkswagen (VW) vz HaltenDZ BANK
16:26 UhrVolkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
11:46 UhrVolkswagen (VW) vz buyOddo BHF
09:21 UhrVolkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
17.05.2019Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.05.2019Volkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
16.05.2019Volkswagen (VW) vz HaltenDZ BANK
14.05.2019Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
03.05.2019Volkswagen (VW) vz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.05.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
02.05.2019Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
03.05.2019Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
25.02.2019Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
18.02.2019Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.10.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
21.08.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- US-Börsen rot -- Tesla-Aktie nach Analyse unter Druck -- Infineon setzt wohl Chip-Lieferungen an Huawei aus - Unternehmen dementiert -- Wirecard, Deutsche Bank im Fokus

Halbleiterwerte leiden unter Sorge um Huawei-Lieferbeziehungen. HSBC-Analyse setzt Apple-Aktie unter Druck. Bitcoin hält sich nach Kursturbulenzen bei 8.000 US-Dollar. MorphoSys: Zeitplan für erstes eigenes Medikament bleibt unverändert. Pfeiffer Vacuum und Mehrheitsaktionär Busch kooperieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Allianz840400