finanzen.net
06.09.2015 18:00
Bewerten
(0)

Daniela Bergdolt: "Widerstand kann sich auszahlen"

Euro am Sonntag-Interview: Daniela Bergdolt: "Widerstand kann sich auszahlen" | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Interview
DRUCKEN
Anlegerrecht: Daniela Bergdolt, Vizepräsidentin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), fordert Korrekturen.
€uro am Sonntag
€uro am Sonntag: Sind Kleinanleger bei Squeeze-outs ausreichend geschützt?
Daniela Bergdolt:
Das Spruchverfahren bietet den Minderheitsaktionären an sich einen guten Rechtsschutz, um einen Ausgleich für den Verlust ihrer Aktionärsposition zu erhalten. Der Gesetzgeber wollte hier den herausgedrängten Kleinanlegern keine Steine in den Weg legen. Das kommt etwa darin zum Ausdruck, dass in den meisten Fällen der Antragsgegner, also der Mehrheitsaktionär, die Kosten zu tragen hat, um die Minderheit nicht von einem Spruchverfahren abzuhalten.

Wo sollte konkret nachgebessert werden?
Nachbesserungsbedarf durch den Gesetzgeber gibt es etwa bei der Ausstattung der zuständigen Gerichte. Es wären mehr Richter in den Handelskammern nötig, die sich mit Spruchverfahren beschäftigen. Dies würde die Verfahrensdauer verkürzen. Derzeit müssen die Aktionäre in den meisten Fällen jahrelang auf ein Ergebnis warten - und damit auch auf eine eventuelle Erhöhung der Barabfindung.

Lohnt es sich, jahrelang zu prozessieren?
Der Widerstand der Minderheit kann sich auszahlen. Das Landgericht München hat etwa in einem aktuellen Spruchverfahren die Abfindung für Aktionäre des Lkw-Bauers MAN SE deutlich erhöht. Ursprünglich hatte der Mehrheitseigner Volkswagen für die Übernahme der vollen Kontrolle nur 80,89 Euro je Anteilsschein geboten. Das war nach dem Richterspruch aber unangemessen wenig. Jetzt werden 90,29 Euro je Aktie fällig. Ich freue mich, dass das Gericht der Meinung der DSW gefolgt ist. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig, da Volkswagen die Möglichkeit hat, Beschwerde dagegen einzulegen.

Bildquellen: Bergdolt, Tobias Hase/DSW
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Wall Street im Plus -- Brexit: May übersteht Misstrauensvotum -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, Snap im Fokus

Fed-Beige Book: Marktvolatilität und höhere Zinsen drücken auf die Stimmung. Deutsche Euroshop rechnet mit negativem Bewertungsergebnis. Fiserv kauft First Data. Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt Erwartungen. Geldvermögen der Deutschen übertrifft Marke von sechs Billionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Allianz840400
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BayerBAY001
EVOTEC AG566480