finanzen.net
04.04.2011 14:45
Bewerten
(0)

FMC profitiert vom Wegfall einer Gebühr bei neuem US-Erstattungssystem

DRUCKEN

   FRANKFURT (Dow Jones)--Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care kann sich über die unerwartete Streichung einer Gebühr im US-Gesundheitswesen freuen. Dabei handelt es sich um einen Abschlag, den die öffentliche US-Krankenversicherung Medicare ursprünglich bei Dialyseanbietern anwenden wollte, die zu Jahresbeginn sofort vom System der Einzelfallvergütung auf eine pauschale Vergütung von Dialysebehandlungen umgestellt haben. Auf den Abschlag von 3,1% wird nun für den Zeitraum April bis Dezember 2011 verzichtet, wie ein FMC-Sprecher am Montag bestätigte.

   Um die Kostenneutralität bei der Umstellung der Vergütung zu gewährleisten, wollte die zuständige Behörde Centers for Medicare & Medicaid Services (CMS) die Umstellungsgebühr von Januar an erheben. Branchenexperten zufolge hat CMS bei der Festlegung nicht damit gerechnet, dass so viele Unternehmen sofort zur Pauschalvergütung wechseln würden, so dass die Gebühr nun nicht mehr erhoben wird.

   Im Juli 2008 hatte der US-Gesetzgeber mit Wirkung ab 2011 die so genannte "bundled rate" vorgeschrieben, mit der die Dialysebehandlung und weitere Leistungen wie Dialysemedikamente pauschal abgerechnet werden. Sie ersetzte die bisher gültige "composite rate", nach der alle Einzelleistungen separat vergütet wurden. Die Umstellung soll helfen, die bisher ständig gestiegenen Kosten zu begrenzen.

   Analysten von equinet erwarten, dass sich der jetzt verkündete Wegfall des Abschlags bei FMC im laufenden Jahr mit zusätzliche Umsätzen von 75 Mio USD niederschlägt. Beim Nettogewinn dürften zusätzlich 45 Mio USD ankommen.

Webseite: www.fmc-ag.de

-Von Heide Oberhauser-Aslan, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 113, heide.oberhauser@dowjones.com DJG/hoa/rio (END) Dow Jones Newswires

   April 04, 2011 08:13 ET (12:13 GMT)

   Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 13 AM EDT 04-04-11

Anzeige

Nachrichten zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.04.2019Fresenius Medical Care buyDeutsche Bank AG
01.04.2019Fresenius Medical Care buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2019Fresenius Medical Care Sector PerformRBC Capital Markets
12.03.2019Fresenius Medical Care buyHSBC
11.03.2019Fresenius Medical Care buyKepler Cheuvreux
09.04.2019Fresenius Medical Care buyDeutsche Bank AG
01.04.2019Fresenius Medical Care buyGoldman Sachs Group Inc.
12.03.2019Fresenius Medical Care buyHSBC
11.03.2019Fresenius Medical Care buyKepler Cheuvreux
05.03.2019Fresenius Medical Care buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.03.2019Fresenius Medical Care Sector PerformRBC Capital Markets
07.03.2019Fresenius Medical Care HoldJefferies & Company Inc.
05.03.2019Fresenius Medical Care HaltenDZ BANK
21.02.2019Fresenius Medical Care HaltenIndependent Research GmbH
21.02.2019Fresenius Medical Care NeutralCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Plus -- Bitcoin über 5.500 US-Dollar -- Twitter steigert Umsatz deutlich -- Ermittlungen gegen VW-Manager? -- Bank- und Stahlwerte, Wirecard, Bayer, Tesla im Fokus

Vossloh will mehr Sparen: Personalabbau und schlankere Aufstellung. Harley-Davidson erleidet Gewinneinbruch. Sri-Lanka und Ölpreis belasten Reise- und Freizeitwerte. 200-Tage-Linie fängt Gesundheitssektor auf. Coca-Cola übertrifft mit Quartalsgewinn die Prognosen. Verizon übertrifft Gewinnerwartungen und hebt Ausblick an. P&G steigert Umsatz.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480