06.04.2016 12:30
Bewerten
(2)

Frosta will Preise erhöhen und setzt auf Herkunftskennzeichnung

DRUCKEN

BREMERHAVEN (dpa-AFX) - Der Tiefkühlkost-Hersteller Frosta hat Preiserhöhungen besonders für Fischprodukte angekündigt. Außerdem müsse das Bremerhavener Unternehmen Kosten senken, teilte der Vorstand am Mittwoch bei Vorlage des Geschäftsberichts 2015 mit.

2015 schloss der Tiefkühlkost-Hersteller für Fisch, Gemüse und Fertiggerichte mit einem Umsatz- und Ergebnisplus ab. Das Ebit lag bei 26,1 Millionen Euro nach 24,8 Millionen in 2014, das Konzernjahresergebnis erhöhte sich um 900 000 Euro auf 18,2 Millionen Euro. Der Umsatz des Konzerns stieg um 7,9 Prozent auf 440 Millionen Euro. Im Jahresdurchschnitt waren im In- und Ausland 1631 Mitarbeiter (2014: 1559) beschäftigt.

Eines der wichtigsten Ziele für 2016 sei es, die relative Marge zu verbessern, kündigte Frosta an. Der Konzern will außerdem auf mehr Verbraucherinformation und Umweltschutz setzen. Bis Endes des Jahres sollen auf allen Frosta-Verpackungen die Herkunftsländer sämtlicher Zutaten stehen. Start für die Kennzeichnung erster Frosta-Produkte war im Herbst 2015.

Das Unternehmen ist mit seiner eigenen Marke Frosta in Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen und Ungarn sowie in zahlreichen anderen ost- und mitteleuropäischen Ländern vertreten. Außerdem werden Eigenmarken für den Einzel- und Großhandel hergestellt./ja/DP/jha

Nachrichten zu FRoSTA AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu FRoSTA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.04.2010FRoSTA abwartenPerformaxx-Anlegerbrief
09.04.2010FRoSTA Kursziel 26 EURPrior Börse
06.04.2010FRoSTA an schwachen Tagen kaufenNebenwerte Journal
26.03.2010FRoSTA mindestens 30% KurspotenzialDer Aktionärsbrief
22.01.2010FRoSTA kaufenFuchsbriefe
09.04.2010FRoSTA Kursziel 26 EURPrior Börse
06.04.2010FRoSTA an schwachen Tagen kaufenNebenwerte Journal
26.03.2010FRoSTA mindestens 30% KurspotenzialDer Aktionärsbrief
22.01.2010FRoSTA kaufenFuchsbriefe
13.08.2009FRoSTA bis 19,50 EUR kaufenFocus Money
20.04.2010FRoSTA abwartenPerformaxx-Anlegerbrief
20.07.2007FRoSTA haltenFalkenbrief
03.07.2007FRoSTA haltenFalkenbrief
24.08.2006FRoSTA eine HaltepositionDer Aktionär

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für FRoSTA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene FRoSTA News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere FRoSTA News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Tesla auch bei Produktionsproblemen rund um Model 3 im Visier der SEC -- Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen -- LEONI, Rheinmetall, Bayer und Henkel im Fokus

Mehrere VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal möglicherweise vor Entlassung. Novo Nordisk kauft britischen Diabetes-Spezialisten. thyssenkrupp-Aktie weiter schwach - Chartbild schwer angeschlagen. Siemens erhält von ÖBB Milliarden-Auftrag für neue Züge. Chiphersteller NVIDIA steigert Umsatz: Vorsichtiger Ausblick.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
Tele Columbus AGTCAG17
Facebook Inc.A1JWVX
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Netflix Inc.552484