14.11.2016 12:04
Bewerten
(0)

Gabriel: Die Bürger wünschen sich Steinmeier als Bundespräsidenten

DRUCKEN

   Von Christian Grimm

   BERLIN (Dow Jones)--Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel (SPD) hat die Kandidatur von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für das Amt des Bundespräsidenten mit dessen hohem Ansehen in der Bevölkerung begründet. "Viele Bürger wünschen sich Steinmeier als Bundespräsidenten", sagte Gabriel am Montag in Berlin. Steinmeier genieße das Vertrauen der Menschen und könne es schaffen, Sprachlosigkeit zwischen einzelnen Teilen der Gesellschaft zu überwinden. Am Mittwoch wollen nach Gabriels Worten die drei Parteichefs der Großen Koalition mit dem gemeinsamen Kandidaten vor die Presse treten.

   Nach wochenlangem Verhandeln war die Union zuvor eingeschwenkt. Zunächst hatte die CSU grünes Licht für den Kandidaten der Sozialdemokraten gegeben. "Wir sind uns einig, CDU und CSU. Das ist wichtig", sagte CSU-Chef Horst Seehofer.

   Aus CDU-Kreisen hieß es am Montagmorgen nach einer Telefonkonferenz, Kanzlerin und Parteichefin Angela Merkel habe sich in ihren Reihen die Zustimmung zu Steinmeier bestätigen lassen. Merkel hatte zuletzt versucht, den Grünen-Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, auf den Schild zu heben. Doch Seehofer blockte Kretschmann ab.

   Gabriel bezeichnete es als wichtigste Aufgabe des künftigen Staatsoberhauptes, für die sozialen, liberalen und demokratischen Werte der Bundesrepublik einzustehen. "Die zu erhalten, ist wohl die wichtigste Aufgabe unserer Zeit", so der SPD-Vorsitzende.

   Der Bundespräsident wird am 12. Februar nächsten Jahres von der Bundesversammlung gewählt. Union und SPD verfügen dort mit 540 beziehungsweise 385 Sitzen (Hochrechnungen) über die absolute Mehrheit, die im ersten oder zweiten Wahlgang erforderlich ist. Laut Gabriel bleibt Steinmeier zunächst Außenminister. Wenn das Datum näher rücke, werde man sich über die Nachfolge im Auswärtigen Amt beraten.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/cbr

   (END) Dow Jones Newswires

   November 14, 2016 05:34 ET (10:34 GMT)

   Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 34 AM EST 11-14-16

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen im Plus --Tesla auch bei Problemen rund um Model 3 im Visier der SEC -- Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen -- Rheinmetall, Bayer, Henkel im Fokus

Swiss Re bei Brückeneinsturz in Genua in der Pflicht. S&P senkt Ausblick für K+S auf negativ. Tesla-Chef kann womöglich auf Milde der Börsenaufsicht hoffen. Mehrere VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal möglicherweise vor Entlassung. Novo Nordisk kauft britischen Diabetes-Spezialisten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
BayerBAY001
Steinhoff International N.V.A14XB9
Wirecard AG747206
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Facebook Inc.A1JWVX