14.11.2016 12:04
Bewerten
(0)

Gabriel: Die Bürger wünschen sich Steinmeier als Bundespräsidenten

DRUCKEN

   Von Christian Grimm

   BERLIN (Dow Jones)--Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel (SPD) hat die Kandidatur von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für das Amt des Bundespräsidenten mit dessen hohem Ansehen in der Bevölkerung begründet. "Viele Bürger wünschen sich Steinmeier als Bundespräsidenten", sagte Gabriel am Montag in Berlin. Steinmeier genieße das Vertrauen der Menschen und könne es schaffen, Sprachlosigkeit zwischen einzelnen Teilen der Gesellschaft zu überwinden. Am Mittwoch wollen nach Gabriels Worten die drei Parteichefs der Großen Koalition mit dem gemeinsamen Kandidaten vor die Presse treten.

   Nach wochenlangem Verhandeln war die Union zuvor eingeschwenkt. Zunächst hatte die CSU grünes Licht für den Kandidaten der Sozialdemokraten gegeben. "Wir sind uns einig, CDU und CSU. Das ist wichtig", sagte CSU-Chef Horst Seehofer.

   Aus CDU-Kreisen hieß es am Montagmorgen nach einer Telefonkonferenz, Kanzlerin und Parteichefin Angela Merkel habe sich in ihren Reihen die Zustimmung zu Steinmeier bestätigen lassen. Merkel hatte zuletzt versucht, den Grünen-Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, auf den Schild zu heben. Doch Seehofer blockte Kretschmann ab.

   Gabriel bezeichnete es als wichtigste Aufgabe des künftigen Staatsoberhauptes, für die sozialen, liberalen und demokratischen Werte der Bundesrepublik einzustehen. "Die zu erhalten, ist wohl die wichtigste Aufgabe unserer Zeit", so der SPD-Vorsitzende.

   Der Bundespräsident wird am 12. Februar nächsten Jahres von der Bundesversammlung gewählt. Union und SPD verfügen dort mit 540 beziehungsweise 385 Sitzen (Hochrechnungen) über die absolute Mehrheit, die im ersten oder zweiten Wahlgang erforderlich ist. Laut Gabriel bleibt Steinmeier zunächst Außenminister. Wenn das Datum näher rücke, werde man sich über die Nachfolge im Auswärtigen Amt beraten.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/cbr

   (END) Dow Jones Newswires

   November 14, 2016 05:34 ET (10:34 GMT)

   Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 34 AM EST 11-14-16

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern zahlt man für Bitcoin-Mining am wenigsten
Große Preisspanne
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Die zehn teuersten Fußball-Transfers aller Zeiten
Was sind die teuersten Spielerwechsel der Fußballgeschichte?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Allianz840400
AlibabaA117ME
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Steinhoff International N.V.A14XB9