finanzen.net
25.03.2015 21:46
Bewerten
(0)

Germanwings-Flug 9525 stürzte womöglich früher ab als angegeben

DRUCKEN

   Von Hendrik Varnholt

   FRANKFURT (Dow Jones)--Im Fall des Germanwings-Absturzes liegen bislang wenige Fakten vor - und selbst vermeintlich sichere Details stehen am Tag nach dem Unglück wieder in Frage: Die französische Untersuchungsbehörde BEA hat am Mittwochnachmittag einen anderen Zeitablauf des Unglücks vorgelegt als Germanwings am Tag zuvor. Nach den Angaben aus Frankreich stürzte der Airbus mit der Flugnummer 4U 9525 rund zwölf Minuten früher ab als bislang angenommen. Die Maschine verschwand demnach am Dienstag schon gegen 10.41 Uhr von den Radarschirmen.

   Auf den nun von den Unfallermittlern vorgelegten Zeitablauf hatten schon zuvor öffentlich verfügbare Daten sogenannter Flugverfolgungsdienste hingewiesen. Die im Internet erreichbaren Angebote nutzen in der Regel die über den Funkdienst ADS-B von Verkehrsmaschinen ausgesendeten Informationen. Etwa die Website Flightaware gibt die Zeit, zu der die Germanwings-Maschine in den Sinkflug überging, auf dieser Grundlage mit 10.30 Uhr an. Den letzten ADS-B-Empfang hat Flightaware um 10.38 Uhr registriert.

   Germanwings-Chef Thomas Winkelmann hatte am Dienstag hingegen keinen Zweifel daran gelassen, dass die Maschine erst um 10.45 Uhr in den Sinkflug ging und der Kontakt um 10.53 Uhr abbrach. An vielen Orten fanden am Mittwoch Schweigeminuten zu dieser Zeit statt. Eine Erklärung für den Unterschied in den Angaben lieferte Germanwings am Mittwoch nicht. Ein Sprecher des Unternehmens blieb auf Anfrage bei den früheren Aussagen. Auch ein Sprecher des Mutterkonzerns Lufthansa sah keinen Anlass für eine Korrektur.

   Derweil erhoffen sich Beobachter von den Ermittlern der französischen BEA auch neue Hinweise zu der Absturzursache. Der Direktor der Behörde, Rémi Jouty, sagte am Mittwoch, der an der Unfallstelle geborgene Sprachrekorder enthalte "verwertbare Audiodateien". Zu den im Cockpit aufgezeichneten Gesprächen machte er aber keine Angaben. Der Chefermittler sagte weiter, eine erste Analyse werde mehrere Tage in Anspruch nehmen. Bis gesicherte Untersuchungsergebnisse vorlägen, könne es Wochen oder sogar Monate dauern. Jouty schloss nur aus, dass es an Bord des Unglücksflugzeugs zu einer Explosion gekommen ist. Die Struktur der an der Absturzstelle gefundenen Wrackteile sei dafür nicht typisch, sagte er.

   Die Germanwings-Maschine, ein Airbus des Typs A320, ist am Dienstag in den französischen Alpen abgestürzt. An Bord des Flugzeugs auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf waren nach Angaben von Germanwings 150 Menschen, darunter viele Deutsche und Spanier, aber auch Staatsangehörige einiger weiterer Länder.

   Germanwings-Chef Winkelmann und Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr boten Angehörigen der Opfer am Mittwoch unter anderem auf den Flughäfen von Düsseldorf und Barcelona ihre Hilfe an. Angaben zu einer möglichen Absturzursache machten sie nicht. Winkelmann lehnte es bei einer Pressekonferenz ab, Fragen zu beantworten.

   Kontakt zum Autor: hendrik.varnholt@wsj.com

   Mitarbeit: Robert Wall, Archibald Preuschat und Klaus Brune

   DJG/hev/raz

   (END) Dow Jones Newswires

   March 25, 2015 16:16 ET (20:16 GMT)

   Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 16 PM EDT 03-25-15

Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    5
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Hochstufung
Lufthansa-Aktie fest: Analyse treibt an
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Lufthansa von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 19,30 Euro belassen.
14.11.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.11.2018Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
12.11.2018Lufthansa OutperformBernstein Research
05.11.2018Lufthansa OutperformBernstein Research
02.11.2018Lufthansa buyHSBC
01.11.2018Lufthansa OutperformBernstein Research
12.11.2018Lufthansa OutperformBernstein Research
05.11.2018Lufthansa OutperformBernstein Research
02.11.2018Lufthansa buyHSBC
01.11.2018Lufthansa OutperformBernstein Research
01.11.2018Lufthansa buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.11.2018Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
31.10.2018Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2018Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
27.09.2018Lufthansa HaltenDZ BANK
18.09.2018Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.10.2018Lufthansa VerkaufenDZ BANK
31.10.2018Lufthansa UnderweightBarclays Capital
30.10.2018Lufthansa UnderweightBarclays Capital
30.10.2018Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
24.10.2018Lufthansa SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Henkel weiter mit Gegenwind -- K+S meldet Gewinnwarnung -- Buffetts Berkshire beteiligt sich an JPMorgan -- HUGO BOSS, GERRY WEBER, Linde, VW im Fokus

3M will Gewinne über Jahre kräftig steigern. Sixt kündigt Gewinnsprung an. Singulus dank Solarhunger Chinas auf Gewinnkurs. Apple-Zulieferer ams dampft Prognose ein. Brexit: Sondergipfel am 25. November. Cisco überrascht mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr. Uber weitet angeblich Verlust vor geplantem Börsengang aus.

Top-Rankings

Netter Bonus
Auf soviel Weihnachtsgeld dürfen sich Arbeitnehmer 2018 in Deutschland freuen
Die Performance der Rohstoffe in in KW 45 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der MDAX-Werte in KW 45 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU
Die besten Airlines der Welt 2018
Welche Fluggesellschaft triumphiert?
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Anheuser-Busch InBev SA (spons. ADRs)A0N916
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100