finanzen.net
15.12.2013 14:27
Bewerten
(4)

Griechenland verlangt Beschluss zu weiterem Schuldenerlass

DRUCKEN

   ATHEN (AFP)--Das krisengeschüttelte Griechenland drängt seine Gläubiger zu einem weiteren Schuldenerlass. "Wir bestehen darauf, dass eine Entscheidung über eine Reduktion unserer Schuld im Frühjahr getroffen wird", sagte Ministerpräsident Antonis Samaras der Sonntagausgabe der Zeitung Kathimerini. Das grüne Licht müsse kommen, sobald das Erreichen eines Primärüberschusses (ein Haushaltsplus ohne Schuldendienst) bestätigt werde.

   Vor einem Jahr hatten die Euro-Finanzminister Athen generell weitere Entlastungen in Aussicht gestellt. Zur Bedingung wurde neben dem Erreichen des Primärüberschusses auch gemacht, dass das Land seine Auflagen aus dem laufenden Notkreditprogramm erfüllt. Berlin hat einen weiteren Schuldenschnitt bislang stets energisch zurückgewiesen.

   Griechenland hängt seit 2010 am Tropf der Euro-Partner und des Internationalen Währungsfonds (IWF). Zwar verabschiedete das Parlament in Athen vergangene Woche einen Sparhaushalt. Doch sieht die Gläubiger-Troika, der neben dem IWF auch Vertreter der Europäischen Zentralbank (EZB) und der EU-Kommission angehören, ein milliardengroßes Finanzierungsloch und fordert mehr Spar- und Reformanstrengungen.

   Nach sechs Jahren Rezession hofft die griechische Regierung auf die Rückkehr des Wachstums im kommenden Jahr. Damit die Finanzierung weiter gesichert ist, braucht das Land aber weitere Hilfe der Geldgeber.

   DJG/AFP/mpt

   (END) Dow Jones Newswires

   December 15, 2013 07:55 ET (12:55 GMT)- - 07 55 AM EST 12-15-13

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen uneinheitlich -- thyssenkrupp legt Bilanz vor: 'Zahlen schlecht, Aussichten unklar' -- Trotz Marktschwäche: Daimler rechnet in China mit Zuwächsen

Finanzaffäre um Ghosn: Renault bekommt vorläufig neue Führung. Monsanto geht gegen Verurteilung in Glyphosat-Prozess in Berufung. EVOTEC und Immuneering Corp schmieden Forschungsallianz. Airbus wirbt Infineon-Finanzvorstand ab.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU
Die besten Airlines der Welt 2018
Welche Fluggesellschaft triumphiert?
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo steht der DAX Ihrer Einschätzung nach Ende 2018?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Covestro AG606214
BASFBASF11
NVIDIA Corp.918422
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9