07.11.2012 09:49
Bewerten
(0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Später Handel trübt das Bild

DRUCKEN
Später Handel trübt das Bild
Zunächst sah es gestern danach aus, als würde der Euro-BUND-Future die geringere Handelsspanne vom Vortag nochmals unterbieten. Insbesondere die am Abend aufkommende Abgabebereitschaft verhinderte dann aber nochmals eine rückläufige Schwankungsbreite. Da dadurch – trotz des fast vollständigen Schließens des verbliebenen Rollover-Gaps von Anfang September – die alten Hochs zwischen 141,91 und 142,00 wieder preisgegeben wurden, besteht derzeit „false break“-Gefahr auf der Oberseite. Zumindest sieht ein dynamischer Ausbruch nach oben anders aus! Vor diesem Hintergrund droht u. E. ein Stresstest der charttechnisch bedeutenden Haltezone aus der 200-Tages-Linie (akt. bei 141,32) und dem ehemaligen Abwärtstrend seit Juli (akt. bei 141,14). Da ein Rebreak der angeführten Marken das Chartbild nachhaltig verschlechtern würde, bietet sich diese Bastion als Absicherung für bestehende Longpositionen an. Um die Fehlausbruchsgefahr zu bannen, müsste der Euro-BUND-Future dagegen zumindest die o. g. Hochpunkte schnell zurückerobern.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX geht mit deutlichem Plus ins Wochenende -- Wall Street ebenfalls fester -- BASF mit Rekordhoch -- Ceconomy-Aktie fällt zweistellig -- KUKA, Apple, American Express, IBM im Fokus

Biotest nimmt letzte Hürde für Übernahme durch Chinesen. Airbus verhandelt offenbar mit British Airways über A380-Deal. Alphabet-Tochter Google schließt in China Patentdeal mit Techkonzern Tencent. Morgan Stanley: Diese Tech-Aktien sollten Sie 2018 im Depot haben. Untergang einer Bitcoin-Börse - Betrüger konnte den Kurs innerhalb weniger Minuten verachtfachen.

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?
Die mächtigsten Frauen der Welt 2017
Welche Frau belegt den ersten Platz?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
adidas AGA1EWWW
Steinhoff International N.V.A14XB9
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Amazon906866
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
General Electric Co.851144