finanzen.net
20.11.2013 10:28
Bewerten
(0)

Henrik Enderlein Sachverständiger im Beirat des Stabilitätsrats

DRUCKEN
Berlin (ots) - Henrik Enderlein, Professor für Politische Ökonomie an der Hertie School of Governance, ist als Sachverständiger in den unabhängigen Beirat des Stabilitätsrats gewählt worden. Die Finanzminister der Länder wählten ihn sowie Ministerpräsident a. D. Georg Milbradt einstimmig in das neue Gremium, das auf der nächsten Sitzung des Stabilitätsrats am 5. Dezember 2013 offiziell gegründet wird. Zusammen mit weiteren Experten wird Enderlein den Stabilitätsrat in den nächsten fünf Jahren mit Experteneinschätzungen und Analysen unterstützen.

Der Dean der Hertie School, Helmut K. Anheier, gratuliert Enderlein: "Wir freuen uns außerordentlich, dass Professor Enderlein seinen fiskalpolitischen Sachverstand in die Arbeit des Stabilitätsrats einbringen wird. Als Public Policy School verstehen wir diese Form des Engagements als Teil unserer Aufgabe."

Der Stabilitätsrat ist ein gemeinsames Gremium des Bundes und der Länder. Er wurde mit der Föderalismusreform II errichtet und ist im Grundgesetz verankert. Vorsitzende des Rates sind Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sowie der Vorsitzender der Finanzministerkonferenz, Thomas Schäfer.

Ein Porträtfoto von Prof. Dr. Henrik Enderlein, Professor für Politische Ökonomie, Hertie School of Governance, kann unter pressoffice@hertie-school.org angefragt, oder auf www.hertie-school.org/enderlein heruntergeladen werden.

Die Hertie School of Governance ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft vorzubereiten. Mit interdisziplinärer Forschung will die Hertie School zudem die Diskussion über moderne Staatlichkeit voranbringen und den Austausch zwischen den Sektoren anregen. Die Hochschule wurde Ende 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird seither maßgeblich von ihr getragen.

OTS: Hertie School of Governance newsroom: http://www.presseportal.de/pm/59352 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_59352.rss2

Pressekontakt: Regine Kreitz, Head of Communications, Tel.: 030 / 259 219 113, Fax: 030 / 259 219 444, E-Mail: pressoffice@hertie-school.org

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- Dow legt zu -- EU lehnt Italiens Haushaltsplan ab -- thyssenkrupp: 'Zahlen schlecht, Aussichten unklar' -- Daimler, VW, Covestro, NVIDIA, Apple im Fokus

Covestro-Aktie erholt sich vom Kurssturz. May: Ablehnung des Brexit-Deals im Parlament könnte Austritt stoppen. OECD sieht Weltwirtschaft in schwierigem Fahrwasser. SAP will ungerechte Bezahlung beseitigen. Deutsche Bank weist Mitverantwortung im Danske-Skandal zurück. Renault bekommt vorläufig neue Führung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Diese Autobauer machen den meisten Profit
Größte Marge bei verkauften Autos
Netter Bonus
Auf soviel Weihnachtsgeld dürfen sich Arbeitnehmer 2018 in Deutschland freuen
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo steht der DAX Ihrer Einschätzung nach Ende 2018?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NVIDIA Corp.918422
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
Covestro AG606214
BASFBASF11
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100