22.02.2013 11:58
Bewerten
(0)

Eigner von Evonik wollen 'kleinen Börsengang'

IPO Ende April: Eigner von Evonik wollen 'kleinen Börsengang' | Nachricht | finanzen.net
Evonik ist Sponsor des BVB
IPO Ende April
DRUCKEN
Evonik wagt sich im vierten Anlauf mit unter zehn Prozent an Börse.
Der Essener Chemiekonzern Evonik soll nach übereinstimmenden Presseberichten Ende April an die Börse. Wie die "Rheinische Post" (RP), die Zeitungen der WAZ-Gruppe und das "Handelsblatt" am Donnerstag vorab berichteten, wollen die Eigentümer RAG-Stiftung und der Finanzinvestor CVC bis dahin insgesamt zehn Prozent der Aktien verkaufen. Dann solle die Aktie an der Frankfurter Börse gelistet werden, berichtete die RP.

   Mit "hoher Wahrscheinlichkeit" werde man bis dahin den sogenannten Streubesitz von zehn Prozent der Aktien für den Handel erreicht haben, heißt es einem der WAZ vorliegenden Schreiben des Vorstands der RAG-Stiftung an das Kuratorium der Stiftung. Laut "Handelsblatt" bewirbt sich die Deutsche Bank als federführende Investmentbank für das sogenannte Listing. Die Stiftung war am Abend für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

    Die Eigentümer hatten zuletzt im Sommer 2012 versucht, Evonik-Anteile an die Börse zu bringen, hatten den Börsengang wegen der schlechten Verfassung der Kapitalmärkte aber absagen müssen. Der genaue Umfang der Anteil, der damals an die Börse sollte, wurde offiziell nicht bekannt. Mehrfach war damals von einem Drittel der Anteile die Rede.

   Die RP berichtete unter Berufung auf Kuratoriums-Kreise, dass die Käufer nun bereit seien, für die Evonik-Aktien einen Preis zu zahlen, der die gute Börsen-Entwicklung der vergangenen Monate widerspiegele.

   Laut den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe geben die Gesellschafter RAG-Stiftung (74,99 Prozent) und der Finanzinvestor CVC (25,01 Prozent) jeweils 3,5 Prozent an institutionelle Investoren wie Investmentfonds, Banken oder Versicherungen ab. Für eine Aktiennotierung an der Börse wollen die Eigentümer weitere drei Prozent Privatanlegern über Banken anbieten, hieß es. Aus dem Vorstandsschreiben gehe hervor, dass seit der ersten Februarwoche bereits Anteile im Wert von 550 Millionen Euro verkauft worden seien. Damit sei schon etwa die Hälfte der geplanten sieben Prozent platziert.

    Dem Vernehmen nach liegt der Wert des gesamten Unternehmens nun jenseits von 14 Milliarden Euro, so die WAZ weiter. Dies sei deutlich mehr als im Frühsommer 2012, als das Unternehmen mit insgesamt rund 11,5 Milliarden Euro bewertet worden sei.

  Die RAG-Stiftung steuert den schrittweisen und für die Mitarbeiter sozialverträglichen Ausstieg aus dem deutschen Steinkohlebergbau. Die Stiftung erwirtschaftet aus Evonik-Dividenden und einem geplanten Börsengang des Unternehmens Erträge für die sogenannten Ewigkeitslasten der Kohleförderung. Dabei geht es vor allem um das dauerhafte Abpumpen von Wasser aus den mehreren tausend Stollen unter dem Ruhr- und Saargebiet./tob/DP/he

ESSEN/DÜSSELDORF (dpa-AFX)
Bildquellen: Evonik
Anzeige

Nachrichten zu Evonik AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Evonik AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.02.2018Evonik kaufenDZ BANK
06.02.2018Evonik buyBaader Bank
05.02.2018Evonik SellUBS AG
24.01.2018Evonik SellUBS AG
24.01.2018Evonik overweightBarclays Capital
14.02.2018Evonik kaufenDZ BANK
06.02.2018Evonik buyBaader Bank
24.01.2018Evonik overweightBarclays Capital
11.01.2018Evonik buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.01.2018Evonik buyWarburg Research
08.12.2017Evonik HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.11.2017Evonik HoldKepler Cheuvreux
07.11.2017Evonik HoldDeutsche Bank AG
06.11.2017Evonik HaltenIndependent Research GmbH
06.11.2017Evonik NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.02.2018Evonik SellUBS AG
24.01.2018Evonik SellUBS AG
22.01.2018Evonik SellUBS AG
17.01.2018Evonik UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.01.2018Evonik UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Evonik AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Mini-Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Neue Mitglieder bescheren XING kräftiges Wachstum -- Tweet von Kylie Jenner löst Snap-Kursrutsch aus -- T-Aktie, HP im Fokus

Kooperation zwischen RIB Software und Microsoft treibt RIB-Aktie an. McDonald's auf Sparkurs? Blue Buffalo-Aktie legt vorbörslich zweistellig zu: General Mills will Blue Buffalo kaufen. Kein Cheeseburger im Happy Meal. US-Investor zu Bitcoin: Warum sollte ich die Währung der Zukunft verkaufen? Bank of America hebt Zinsprognose für USA an.

Top-Rankings

KW 8: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
AIXTRON SEA0WMPJ
EVOTEC AG566480
Allianz840400
GeelyA0CACX
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777