finanzen.net
21.10.2016 13:19
Bewerten
(0)

IPO: RWE muss nachträglich Abstriche bei Innogy-Börsengang machen

DRUCKEN

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE hat beim Börsengang seiner Ökostromtochter weniger Geld eingenommen als erhofft. Die begleitende Investmentbank Goldman Sachs gab fast 80 Prozent der für die sogenannte Platzierungsreserve (Greenshoe) bereitgestellten Aktien an den Konzern zurück. Damit sinkt der Erlös für RWE um 358 Millionen Euro auf letztlich rund 2,6 Milliarden, wie der Konzern am späten Donnerstagabend mitteilte.

Mit der Platzierungsreserve stützen Investmentbanken in den zwei Wochen nach der Erstnotiz den Kurs eines Börsenneulings. Dabei kaufen sie die für den Greenshoe bestimmten, praktisch nur geliehenen Aktien am Markt zurück, wenn der Kurs unter den Ausgabepreis fällt. Letztlich geben die Banken die Aktien dem Alteigentümer wieder. Die Differenz von Ankaufspreis zu Ausgabepreis stecken sich die Banken als Gewinn ein.

Damit hält RWE nun 76,8 Prozent der Innogy-Anteile. Insgesamt belief sich das Emissionsvolumen aus dem größten Börsengang in Deutschland seit 16 Jahren nun noch auf 4,6 Milliarden Euro. 2 Milliarden davon flossen im Zuge einer Kapitalerhöhung dabei an Innogy. Ursprünglich hatte RWE bei dem Börsengang der Tochter alles, was möglich war, ausgereizt und die Papiere zu 36 Euro und damit am obersten Ende der Preisspanne auf den Markt gebracht. Am Freitag kostete eine Innogy-Aktien gut 37,50 Euro./enl/das/stb

Anzeige

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.12.2018RWE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.12.2018RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.11.2018RWE buyUBS AG
26.11.2018RWE kaufenRBC Capital Markets
23.11.2018RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.12.2018RWE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.12.2018RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.11.2018RWE buyUBS AG
26.11.2018RWE kaufenRBC Capital Markets
23.11.2018RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2018RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.11.2018RWE HaltenIndependent Research GmbH
14.11.2018RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.10.2018RWE HoldHSBC
08.10.2018RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.10.2018RWE ReduceKepler Cheuvreux
10.10.2018RWE ReduceKepler Cheuvreux
27.09.2018RWE ReduceKepler Cheuvreux
19.03.2018RWE ReduceHSBC
20.02.2018RWE UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Rendite fürs Betriebsvermögen

Wie können Unternehmen ihr Kapital für sich arbeiten lassen? Im Webinar am Dienstag um 10 Uhr stellt Marcus Halter einfache Möglichkeiten für Firmen vor.
Jetzt noch schnell anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt grün -- Dow verpatzt Erholungsversuch -- Trump droht mit Government-Shutdown -- Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen -- Nordex im Fokus

EuGH: EZB-Anleihekaufprogramm rechtens. BaFin: Deutsche Bank muss Bußgeld zahlen. Dell-Aktionäre stimmen Rückkehr an die Börse zu. Italien fordert EU im Streit über Haushaltsdefizit zu Milde auf. Signale für Bewegung im Handelsstreit zwischen China und den USA. Japanisches Gericht verlängert U-Haft für Ex-Nissan-Chef Ghosn. Aurubis stellt Anlegern höhere Dividende in Aussicht.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
BASFBASF11
Amazon906866
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750