finanzen.net
27.10.2014 16:42
Bewerten
(0)

Bovespa knickt nach Brasiliens Präsidentschaftswahl ein

Investoren enttäuscht: Bovespa knickt nach Brasiliens Präsidentschaftswahl ein | Nachricht | finanzen.net
Investoren enttäuscht
DRUCKEN
Während die Anhänger von Brasiliens alter und neuer Präsidentin Dilma Rousseff feierten, herrschte am brasilianischen Aktienmarkt am Montag Katerstimmung.
Die linke Politikerin hatte sich in einer Stichwahl knapp gegen den Mitte-Rechts-Kandidaten durchgesetzt und sich eine zweite Amtszeit von vier Jahren gesichert. Gegenkandidat Aécio Neves aus dem Mitte-Rechts-Lager kam auf 48,36 Prozent.

Neves gilt unter Experten als marktfreundlich. Entsprechend positiv hatten die Anleger Anfang Oktober reagiert, als er überraschend stark aus der ersten Runde der Präsidentschaftswahl hervorgegangen war und eine Stichwahl angesetzt wurde.

Nachdem der Sieg von Rousseff feststand, sackte der brasilianische Leitindex Bovespa zum Wochenauftakt um 4 Prozent ab. Der brasilianische Real gab zum US-Dollar weiter nach und fiel auf den tiefsten Stand seit mehr als neun Jahren.

Brasilien brauche dringend Veränderungen, um die strukturellen und zyklischen Defizite zu beseitigen, die das Wachstum in den vergangenen Jahren behindert hätten, schrieb Analyst Mario Robles von der Commerzbank in einem Kommentar. Es bedürfe schnell eines glaubwürdigen Plans, falls das Land weitere Abstufungen seiner Bonitätsbewertung mit einem möglicherweise drohenden Verlust des Investment-Grade-Rating verhindern wolle.

Allerdings erscheint der Gestaltungsspielraum laut Robles mit Blick auf mögliche zyklische Wachstumsstimuli begrenzt, da die meisten gewöhnlichen Maßnahmen bereits in der einen oder anderen Form umgesetzt worden seien. Positiv könnte die Regierung hingegen mit Blick auf den Staatshaushalt überraschen./mis/das

SAO PAULO (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/webphotographeer, istock photo, Filipe Matos Frazao / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX mit tiefrotem Schluss -- Wall Street schwach -- EU-Kommission weist Italiens Haushaltsentwurf zurück -- Monsanto-Strafe: Bayer will Berufung einlegen -- Sartorius, Siltronic, Linde, LEONI im Fokus

Tesla-Aktie schießt hoch: Shortseller geht long. McDonald's übertrifft Erwartungen. United Technologies erhöht Ausblick. Renault bekommt erneut Euro-Stärke zu spüren. Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen. BMW ruft 1,6 Millionen Autos zurück. HOCHTIEF-Tochter CIMIC steigert Gewinn deutlich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Diese Autobauer machen den meisten Profit
Größte Marge bei verkauften Autos
mehr Top Rankings

Umfrage

Italien plant eine höhere Neuverschuldung und befindet sich damit auf Konfrontationskurs zur EU. Sollte die EU nachsichtig mit Italien sein?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
BVB (Borussia Dortmund)549309