09.11.2016 14:17
Bewerten
(0)

MDR "Exakt": Mehr Straftaten gegen Ausländer in Sachsen und Sachsen-Anhalt

DRUCKEN
Leipzig (ots) - Die fremdenfeindliche Stimmung in Deutschland bewegt sich auch in diesem Jahr auf einem hohen Niveau. In Thüringen etwa wurden im ersten Halbjahr 63 politisch motivierte Straftaten gegen Flüchtlinge und Asylbewerber begangen, wie ein Sprecher des Landeskriminalamtes dem MDR-Magazin "Exakt" mitteilte.

In Sachsen-Anhalt sind seit Januar 182 politisch motivierte Straftaten gegen Ausländer verübt worden, darunter 116 gegen Flüchtlinge und Asylbewerber. Das entspricht LKA-Angaben zufolge einem Anstieg von 65 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In Sachsen haben sich fremdenfeindliche Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Wurden zwischen Januar und Juni 2015 noch 25 politisch motivierte Straftaten gegen Unterkünfte registriert, waren es ein Jahr später bereits 70, wie ein LKA-Sprecher mitteilte. "Die asylfeindliche, sich radikalisierende und letztlich Gewalt fördernde Stimmung in Teilen der Gesellschaft spiegelt sich insbesondere in Straftaten gegen Asylunterkünfte wider."

Bereits am Freitag hatte das Bundeskriminalamt mitgeteilt, dass es in diesem Jahr bundesweit mehr als 800 Straftaten gegen Asylunterkünfte und mehr als 1.800 Straftaten gegen Asylbewerber und Flüchtlinge gab. Zwar seien die Fallzahlen bundesweit seit Februar deutlich zurückgegangen, dennoch bewegten sie sich noch immer auf hohem Niveau.

Der Soziologe und Rechtsextremismusforscher Matthias Quent vom Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft Jena spricht von einer Bankrotterklärung gegenüber dem Grundgesetz. Er kritisiert, dass die Steigerung des Gewaltpotentials in der Gesellschaft nicht wahrgenommen wird: "Man hat sich tatsächlich in der öffentlichen Debatte daran gewöhnt. Dieser Prozess der Normalisierung ist fast noch bedenklicher als die Zunahme der Gewalt."

Der Text ist bei exakter Quellenangabe "MDR-Exakt" ab sofort freigegeben.

Mehr dazu unter mdr.de/exakt und heute 20.15 Uhr im MDR FERNSEHEN.

OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7880 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7880.rss2

Pressekontakt: MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Sebastian Henne, Tel.: (0341) 3 00 63 76, E-Mail: presse@mdr.de; Twitter: @MDRpresse

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Minus -Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China -- Microsoft-Aktie nach starken Zahlen auf Rekordjagd -- VTG, Jungheinrich im Fokus

Porsche Panamera angeblich vor Diesel-Rückruf. Bayer nimmt Verhütungsmittel von US-Markt. Trump legt im Streit mit US-Notenbank nach. Trump wirft China und EU Währungsmanipulationen vor. Erstmals in der Geschichte: Ethereum-Transaktionsgebühren höher als bei Bitcoin. Auto-Aktien schwächeln - Französischer Zulieferer enttäuscht.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So groß ist der Gehaltsunterschied zwischen CEOs und Mitarbeitern
Das verdienen die CEOs der 30 DAX-Unternehmen
Sparweltmeiste
Welche Länder die meisten Währungsreserven haben
Die Performance der DAX 30-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Performance der MDAX-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Microsoft Corp.870747