finanzen.net
18.10.2013 17:58
Bewerten
(0)

DAX geht mit neuem Allzeithoch ins Wochenende

DRUCKEN
Die Wachstumsbeschleunigung in China hat den deutschen Aktienmarkt am Freitag auf ein neues Rekordhoch getrieben.
Die Wirtschaft im Reich der Mitte ist im dritten Quartal dank verstärkter Investitionen um 7,8 Prozent nach zuvor 7,5 Prozent gewachsen. Daneben stützte der kleine Verfall an der Eurex etwas. Der DAX gewann 0,6 Prozent auf 8.865 Punkte, was zugleich das neue Allzeithoch ist.

   Dennoch war von Begeisterung im Handel nichts zu spüren. Gebremst wurde die Kauflaune dadurch, dass in ein paar Wochen die Finanzmärkte erneut mit der Möglichkeit eines Zahlungsausfalls in den USA konfrontiert werden könnten. Daneben fehlen bislang stärkere positive Impulse von der in Europa gerade in Fahrt kommenden Berichtssaison.

   Im Vorfeld der Quartalszahlen handelten SAP-Titel volatil und gingen mit einem Plus von 0,4 Prozent auf 53,51 Euro aus dem Handel. Einige Teilnehmer befürchten ein schwächeres Cloud-Geschäft. Gesucht waren Konsumgüteraktien: Henkel stiegen 2,3 Prozent auf 75,72 Euro und Beiersdorf 1,2 Prozent auf 69,61 Euro.

   Versorger setzten die Korrektur vom Vortag fort; E.ON-Papiere büßten 1,2 Prozent auf 13,64 Euro ein und RWE 1,1 Prozent auf 27,20 Euro. Nach einer Herunterstufung durch die Deutsche Bank büßten MTU-Aktien 0,5 Prozent ein. Südzucker stiegen mit einem anziehenden Zuckerpreis um 3,3 Prozent auf 23,02 Euro.

   Im SDAX ging es dagegen nach einer Gewinnwarnung wegen schleppender Geschäfte für die Takkt-Aktie gleich 7 Prozent nach unten. Nach einer Kaufempfehlung durch die Berenberg Bank stiegen dagegen Bauer-Titel 7,2 Prozent auf 20,90 Euro.

=== INDEX zuletzt +/- % DAX 8.865,10 +0,60% DAX-Future 8.852,00 +0,29% XDAX 8.850,29 +0,31% MDAX 15.700,29 +1,43% TecDAX 1.104,10 +0,63% SDAX 6.631,38 +0,33% === Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@dowjones.com

   DJG/mpt/raz

   -0-

Dow Jones Newswires Von Manuel Priego Thimmel
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.04.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
29.04.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.04.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Deutsche Bank HaltenDZ BANK
26.04.2019Deutsche Bank NeutralUBS AG
26.04.2019Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.04.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet grün -- Morgan Stanley setzt Tesla unter Druck -- Ceconomy: Umbaukosten belasten -- Daimler will bei Verwaltung sparen -- EVOTEC, LEONI, Siemens im Fokus

Pfund gewinnt stark nach Spekulationen über zweites Referendum. thyssenkrupp-Aufsichtsrat genehmigt Neuausrichtung einstimmig. Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent. adidas-Aktie geht nach kurzer Pause wieder auf Rekordjagd. OECD senkt globale Wachstumsprognose.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
Allianz840400