finanzen.net
aktualisiert: 22.05.2015 22:00
Bewerten
(0)

US-Aktie Danaher: Zellteilung des Wachstumsriesen

Neue Übernahmelust: US-Aktie Danaher: Zellteilung des Wachstumsriesen | Nachricht | finanzen.net
Neue Übernahmelust
DRUCKEN
Der Misch­konzern Danaher aus den USA stemmt die größte Übernahme seiner Firmen­geschichte und spaltet sich danach auf. Das dürfte die Aktie weiter befeuern.
€uro am Sonntag

von Florian Westermann, Euro am Sonntag

Wie ein Piranha auf Beutezug verschlingt der Mischkonzern Danaher eine Firma nach der anderen. Über 400 Unternehmen verleibten sich die Amerikaner seit der Gründung 1969 durch die Brüder Steven und Mitchell Rales, die heute im Aufsichtsrat sitzen und zusammen über zwölf Prozent der Anteile halten, ein. Für Danaher, benannt nach dem gleichnamigen Fluss im US-Bundesstaat Montana, an dem die Rales-Brüder gern angeln gehen, gehören Unternehmenszukäufe längst zum Tagesgeschäft.

Doch mit der jetzt angekündigten Übernahme des amerikanischen Filterspezialisten Pall ändert sich auf einen Schlag alles. Nicht nur, dass Pall mit 13,8 Milliarden Dollar der mit Abstand größte Zukauf der Firmengeschichte ist. Danaher-Chef Thomas Joyce kündigte auch an, den Mischkonzern nach der Hochzeit mit Pall Ende 2016 in zwei separate Gesellschaften aufzuspalten. Der Ableger unter dem Namen Danaher soll für die Bereiche Forschung und Technologie zuständig sein. Der zweite, noch namenlose Teil wird sich auf das klassische Industrie­geschäft konzentrieren.

Die ohnehin erfolgsverwöhnten Danaher-Aktionäre applaudierten und verhalfen der Aktie nach der Ankündigung zu einem kräftigen Kursplus. In New York schossen die Titel auf ein Rekordhoch. In den zurückliegenden 25 Jahren erzielte die Danaher-Aktie im Schnitt fast 20 Prozent Rendite pro Jahr. Damit ließen die medienscheuen Rales-Brüder sogar Börsenlegende Warren Buffett hinter sich. Der brachte es im selben Zeitraum mit seiner Holding Berkshire Hathaway auf ein Plus von knapp 15 Prozent jährlich.

Der Technologieableger wird in den Bereichen Umwelt- und Messtechnik, der Zahnarztausrüstung und der Diagnostik tätig sein. Auch das Geschäft des Filterspezialisten Pall, der etwa Filter für die Lebensmittel-, die Chemie- und die Pharma­branche herstellt, wird in die Technologiesparte mit einem Gesamt­umsatz von dann rund 16,5 Milliarden Dollar integriert. "Mit Pall stärken wir unser Geschäft im wachs­tumsstarken Markt für Biopharmazeutika", sagt Danaher-Lenker Joyce, der Chef der neuen Technologiesparte wird.

Mehrwert im Blick

Der Industrieableger soll vom bisherigen Danaher-Vizepräsidenten James Lico geleitet werden. Die Sparte mit einem Umsatz von sechs Milliarden Dollar ist etwa in den ­Bereichen Tankstellenausrüstung, Telematik und Automation tätig.

"Das ist ein aufregender Tag für Danaher und ein wichtiger Schritt in der Firmengeschichte", sagt Joyce. Durch die Aufspaltung könnten sich beide Unternehmen stärker fokussieren und organische Wachstumsmöglichkeiten sowie Zukäufe besser verfolgen. Auch Danaher-Mitgründer Steven Rales meldete sich zu Wort: "Wir sind zuversichtlich, dass sich durch die Aufspaltung große Chancen für unsere Mitarbeiter ergeben und wir einen Mehrwert für unsere Aktionäre schaffen." Die Analysten von Evercore ISI rechnen etwa mit einem zusätzlichen Kurs­potenzial von 15 bis 20 Prozent.

Die Grundlage beider Ableger bleibt auch in Zukunft das sogenannte Danaher-Business-System, kurz DBS. Hinter dem unspektakulären Namen verbirgt sich ein permanentes Effizienzprogramm, dem sich alle übernommenen Firmen unterziehen müssen. Kein Konzept, kein Arbeitsablauf, kein Handgriff bleibt unberührt. Manager aufgekaufter Unternehmen werden auf eine mehrwöchige Rundreise durch die Danaher-Welt geschickt, bei der sie auf die Effizienzdoktrin des Hauses getrimmt werden. Die ähnelt im Grunde Kaizen, dem System ständiger Verbesserung, mit dem der japanische Autobauer Toyota zur Nummer 1 des Weltmarkts aufstieg. "Wachstum, Margen und Geldfluss werden mit DBS kontinuierlich gesteigert", fasst Joyce zusammen. Auch vor Pall wird der Manager ­dabei nicht haltmachen.

Bildquellen: Pall Corp, 123RF, Istockphoto

Nachrichten zu Danaher Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Danaher Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.04.2018Danaher BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
15.02.2018Danaher OverweightBarclays Capital
21.04.2017Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
18.01.2017Danaher BuyDeutsche Bank AG
11.07.2016Danaher OverweightBarclays Capital
20.04.2018Danaher BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
15.02.2018Danaher OverweightBarclays Capital
18.01.2017Danaher BuyDeutsche Bank AG
11.07.2016Danaher OverweightBarclays Capital
22.04.2016Danaher OverweightBarclays Capital
21.04.2017Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
27.05.2016Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
22.04.2016Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
27.01.2016Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
23.10.2015Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
14.12.2006Danaher underweightPrudential Financial

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Danaher Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer aus dem Handel -- Dow schließt grün -- Trump warnt Fed -- Sprint-Übernahme: T-Mobile nimmt weitere Hürde -- ifo-Geschäftsklima sinkt -- RIB Software, K+S, Pfeiffer Vacuum im Fokus

OSRAM-Aktie steigt deutlich: Gerüchte um neuen Bieter. Boeing erhöht Dividende und legt neues Aktienrückkaufprogramm auf. Sicherheitsexperte: Keine Gewissheit in Spionage-Vorwurf gegen Huawei. May ringt um Rückhalt für Brexit-Kurs. VW-Chef Diess kündigt verschärftes Umbauprogramm für Konzern an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001
Allianz840400