finanzen.net
22.09.2015 11:22
Bewerten
(0)

Qualifizierung vor Quote - Startschuss für Young Women Leadership Stipendienprogramm / SYNK Business School fördert künftig 20 weibliche Nachwuchsführungskräfte (FOTO)

DRUCKEN
Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Weibliche Nachwuchsführungskräfte können sich jetzt für eine Intensiv-Leadership-Ausbildung gefördert durch ein Vollstipendium der SYNK Business School bewerben. Das YOUNG WOMEN LEADERSHIP Stipendienprogramm der SYNK Business School fördert 20 weibliche Nachwuchsführungskräfte zu Beginn ihrer Führungslaufbahn. Die YOUNG WOMEN LEADERS erhalten ein Stipendium für eine Intensiv-Leadership-Ausbildung im Wert von 5400,00 Euro. Die SYNK Business School legt damit erstmalig ein Programm im Gesamtwert von 108.000,00 Euro für die Förderung des weiblichen Führungsnachwuchses in Deutschland auf.

"Qualifizierung vor Quote: vor der Einführung von Quoten sollte unser Fokus in Deutschland auf der Qualifizierung liegen. Wir qualifizieren jeden Tag weibliche wie männliche Führungskräfte in deutschen Konzernen und wollen mit der Stiftung von 20 YOUNG WOMEN LEADERSHIP Stipendien weiblichen Nachwuchsführungskräften, die gerade in ihrem Unternehmen keine Möglichkeit der Leadership-Qualifizierung haben, eine Intensiv-Leadership-Ausbildung ermöglichen," so Jörg Krauter, Direktor der SYNK Business School.

Die Intensiv-Leadership-Ausbildung umfasst 9 Präsenz-Tage plus eine Lernprozess-Begleitung über die Digital HR Development Plattform SYNLIFE. Die YOUNG WOMEN LEADERS lernen alle relevanten Felder von Führung kennen und sammeln praktische Erfahrungen in der direkten Anwendung von unterschiedlichen Leadership-Methoden. Die Nachwuchsführungskräfte lernen sich und ihre neue Rolle zu reflektieren und erwerben innovatives Leadership-Knowhow basierend auf der aktuellen Forschung. Das Programm bietet neben der inhaltlichen Qualifizierung, intensiven Austausch über Unternehmens-, Branchen- und Fachgrenzen hinaus. "Qualifizierung, Mentoring und Networking sind entscheidend für die Förderung von mehr Frauen in Führungspositionen," so Krauter weiter. ~  Die Bewerbungsfrist für das Stipendium endet am 22.12.2015. Die Auswahl der Stipendiatinnen erfolgt bis zum 31.03.2016 durch eine divers besetzte Auswahlkommission. Die Mitglieder der Kommission wurden aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in herausgehobenen Führungspositionen renommierter Unternehmen von der SYNK Business School ausgewählt und ernannt. Weitere Informationen zur Stipendienausschreibung des YOUNG WOMEN LEADERSHIP Programms unter http://ots.de/FFts5

Über die SYNK Business School und die SYNK GROUP

An der SYNK Business School werden seit 10 Jahren Führungskräfte und Coaches ausgebildet. Sie zählt mit über 700 Absolventen mittlerweile zu den größten Ausbildungsinstituten Deutschlands in diesem Bereich.

Die SYNK GROUP mit Standorten in Stuttgart, Berlin, Hamburg und München begleitet seit 2001 DAX-Konzerne und mittelständische Unternehmen in Leadership und Development Prozessen. In nationalen und internationalen Projekten haben die SYNK Berater bereits über 20.000 Führungskräfte und Mitarbeiter erfolgreich qualifiziert und begleitet. Zu den Kunden der SYNK GROUP gehören u. a. die BMW GROUP, die ERGO Versicherungsgruppe und die freenet Group. 

OTS: SYNK GROUP GmbH & Co. KG newsroom: http://www.presseportal.de/nr/117341 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_117341.rss2

Pressekontakt: SYNK GROUP GmbH & Co. KG Christine Baur Leiterin Kommunikation Tel 030 33 85 14 62 Mobil 0159 04 00 28 10 christine.baur@synk-group.com

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Wall Street im Plus -- Brexit: May übersteht Misstrauensvotum -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, Snap im Fokus

Fed-Beige Book: Marktvolatilität und höhere Zinsen drücken auf die Stimmung. Deutsche Euroshop rechnet mit negativem Bewertungsergebnis. Fiserv kauft First Data. Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt Erwartungen. Geldvermögen der Deutschen übertrifft Marke von sechs Billionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Allianz840400
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BayerBAY001
EVOTEC AG566480