04.12.2012 18:47
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne - US-Haushalt weiter im Fokus

DRUCKEN
    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Dienstag überwiegend an ihre Gewinne vom Vortag angeknüpft. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) als Leitindex der Eurozone stieg um 0,33 Prozent auf 2.590,83 Punkte, konnte seine zwischenzeitlich noch deutlicheren Gewinne aber nicht vollständig über die Zeit retten. Zögerlich in den Handel gestartete US-Börsen hatten ihn am Nachmittag einige Punkte gekostet. In Paris legte der Cac 40 um 0,39 Prozent auf 3.580,48 Punkte zu. Der Londoner FTSE 100 war dagegen hauchdünn ins Minus abgerutscht: Er gab am Ende um 0,04 Prozent auf 5.869,04 Punkte nach.

 

    Im Fokus der Märkte stand weiterhin die Haushaltsdebatte in den USA. "Wir gehen weiter davon aus, dass die Budgetprobleme in den USA bis zum Jahresende gelöst werden", sagte Daniel Morris, Stratege bei JPMorgan Asset Management. Er rät daher allen Anlegern, Aktien zu kaufen, sobald diese wegen der Spekulation auf eine Eskalation der Haushaltslage sinken. Die zögerliche Haltung der Anleger an der Wall Street zeigte dann aber, dass das Vertrauen an den Märkten auf eine Lösung der Probleme immer noch niedrig ist. Die Börsen in Europa nahmen dieses Zögern dann wieder auf und reduzierten ihre zuvor erzielten Gewinne.

 

    Im Branchenvergleich waren Finanztitel die letztendlich größten Gewinner: Der Teilindex Stoxx 600 Banks gewann 0,61 Prozent, und im EuroStoxx dominierten die Finanzwerte entsprechend die vorderen Ränge. Titel der italienischen Unicredit (UniCredito Italiano (vor Aktienzusammenlegung)) verbuchten mit zweieinhalb Prozent den größten Aufschlag im Leitindex der Eurozone, dicht gefolgt von den Aktien der französischen Großbank Societe Generale (Société Générale). Laut Händlern profitierte der Sektor nachwirkend von der am Montagabend erfolgten Freigabe der Finanzspritzen für spanische Banken.

 

    Bei den Titeln von EADS setzten sich derweil die Spekulationen um die künftige Aktionärsstruktur fort. Zunächst knüpften die Titel mit deutlichen Gewinnen an ihre jüngste Rally an, kamen dann aber am Nachmittag zurück. Am Markt wurde dies mit einem Gerücht begründet, dass sich Großaktionär Daimler über den Markt von seinen Anteilen trennen wolle. Dies würde zu einem Überhang von Aktien führen, so ein Händler. Die Aktien gewannen in Paris letztendlich noch ein halbes Prozent - an mittlerweile fünf Gewinntagen in Folge haben sie rund neun Prozent zugelegt.

 

    Größter Gewinner waren in Paris am Ende die Papiere von Alcatel-Lucent mit plus 2,56 Prozent. Medienberichten zufolge nähert sich der Netzwerkausrüster in Gesprächen mit seinen Banken der Bereitstellung von zusätzlichen Refinanzierungsmitteln. Ansonsten standen noch Zahlen von Tui Travel im Blickfeld: Der britische Reisekonzern hat im vergangenen Geschäftsjahr so viel verdient wie noch nie. Die Aktie der Tui-Tochter (TUI) rückte in London um mehr als drei Prozent vor./tih/she

 

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) NeutralCredit Suisse Group
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) NeutralCitigroup Corp.
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) buySociété Générale Group S.A. (SG)
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) buySociété Générale Group S.A. (SG)
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) NeutralCredit Suisse Group
16.02.2018Airbus SE (ex EADS) NeutralCitigroup Corp.
15.02.2018Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
15.02.2018Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) KaufIndependent Research GmbH
19.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen -- Aktionärszahl auf höchstem Stand seit zehn Jahren -- Siemens gibt Startschuss für Healthineers-Börsengang -- Deutsche Bank im Fokus

HOCHTIEF droht Abertis bei Dividenden-Zahlung mit niedriger Offerte. S&P: Digitalwährungen derzeit keine Bedrohung für Finanzstabilität. Bill Gates: Ich müsste höhere Steuern zahlen. Softbank strebt Sitze im Verwaltungsrat von Swiss Re an. IWF für Überwachung Griechenlands auch nach Ende des Hilfsprogramms.

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Arbeiten und Leben im Ausland: Die besten Länder für Expatriats und Auswanderer
Welches Land schneidet am besten ab?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Diese deutschen Börsengänge haben sich 2017 für Anleger gelohnt
Welche Aktie verzeichnete die beste Performance?
Hier verdient man am besten
Bei diesen deutschen Unternehmen gibt es das höchste Gehalt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610
Allianz840400
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
E.ON SEENAG99
GeelyA0CACX
Infineon AG623100