finanzen.net
07.07.2009 23:24
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Sehr schwach - Dow rutscht auf April-Niveau

DRUCKEN
    NEW YORK (dpa-AFX) - Die wichtigsten US-Indizes sind am Dienstag deutlich abgerutscht. Marktteilnehmer begründeten diese Verluste mit Diskussionen über ein mögliches weiteres US-Konjunkturpaket. Dies habe den Sorgen um die Dynamik der erhofften Wirtschaftserholung weitere Nahrung gegeben. Zudem blickten die Anleger mit Vorsicht auf die bevorstehende Berichtssaison, die krisenbedingt schwach erwartet wird.

    Der Dow Jones <DJ.NYS> <DJI.DJI> verlor 1,94 Prozent auf 8.163,60 Zähler und ging damit auf dem tiefsten Stand seit Ende April aus dem Handel. Der marktbreiten S&P-500-Index <INX.SPI> sank mit minus 1,97 Prozent auf 881,03 Zähler und damit das Kursniveau vom Mai. An der Technologiebörse Nasdaq rutschte der Composite-Index <COMPX.NQI> um 2,31 Prozent auf 1.746,17 Zähler. Für den Auswahlindex NASDAQ 100 <NDX.X.NQI> ging es um 2,51 Prozent nach unten auf 1.404,78 Punkte.

    Die konjunktursensitiven Ölwerte knüpften an ihre Vortagesverluste an, nachdem der Ölpreis seine leichte Zwischenerholung beendet und wieder nachgegeben hat. Aktien von ExxonMobil <XOM.NYS> <XONA.ETR> sanken um 2,26 Prozent auf 66,56 Dollar und Chevron Corp. <CVX.NYS> <CHV.FSE> büßten 2,25 Prozent auf 62,70 Dollar ein.

    Schwächster Wert im Leitindex war DuPont <DD.NYS> <DU7.FSE> mit minus 5,09 Prozent auf 24,04 Dollar. Alcoa <AA.NYS> <ALU.ETR>, die am morgigen Mittwoch nach Börsenschluss den Startschuss für die US-Berichtssaison geben, stemmten sich indes erfolgreich gegen den Trend. Die am Vortag allerdings besonders deutlich abgerutschten Papiere des Aluminiumkonzerns erholten sich an der Spitze des Leitindex um 1,62 Prozent auf 9,41 Dollar. Mit Anteilen von JPMorgan <JPM.NYS> <CMC.ETR>, Wal-Mart <WMT.NYS> <WMT.FSE> und Pfizer <PFE.NYS> <PFE.FSE> hielten sich nur noch drei weitere Titel in der Pluszone.

     Auch im frühen Handel nach einer positiven Studie noch besonders gefragte Halbleiterwerte mussten dem Verkaufsdruck Tribut zollen. Intel <INTC.NAS> <INL.FSE> rutschten um 1,75 Prozent auf 16,25 Dollar ab. Bei Marvel Technology <MRVL.NAS> blieben von einem zwischenzeitlichen Sprung um knapp 6 Prozent am Ende plus 0,88 Prozent auf 11,50 Dollar. Die Titel des Herstellers von Halbleiterprodukten für Speichermedien und Telekommunikation gehörten damit allerdings zu den Favoriten im NASDAQ 100. Börsianer verwiesen auf eine positive Studie von Merrill Lynch, in der sich die Experten optimistisch für den Sektor zeigten. Jüngste Makrodaten deuteten definitiv auf eine Trendwende in der Nachfrage, hieß es. Die Analysten hoben ihr Votum für Intel und Marvel von "Neutral" auf "Buy", für LSI <LSI.NYS> gar von "Underperform" auf "Buy". Die Einstufungen von Maxim <MXIM.NAS> und National Semiconductor <NSM.NYS> stiegen von "Underperform" auf "Neutral". LSI und Marvel legten zu, für Aktien von Maxim und National Semiconductor ging es hingegen abwärts.

    Aktien von Steel Dynamics <STLD.NAS> profitierten von einem freundlichen Analystenkommentar aus gleichem Hause. Sie verteidigten mit plus 2,26 Prozent auf 13,57 Dollar die Spitze des NASDAQ 100. Merrill Lynch hatte die Papiere des Stahlkonzerns von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel bei 17,00 Dollar belassen. Der jüngste Rücksetzer stelle eine attraktive Einstiegsgelegenheit dar, schrieb Analyst Kuni Chen. Immerhin biete die Aktie die Möglichkeit, von der Aufhellung des Stahlumfelds, der wettbewerbsfähigen Kostenseite und guten langfristigen Wachstumschancen zu profitieren.

    Aktien von Lear <LEA.NYS> gaben dagegen um 2,09 Prozent auf 0,281 Dollar nach. Der US-Zulieferer hat als weiteres prominentes Opfer der Automobilkrise wie angekündigt Insolvenz angemeldet. Der zu den weltgrößten Autositz-Herstellern zählende Konzern will sich nun unter Gläubigerschutz sanieren. Den verbliebenen Vermögenswerten von knapp 1,3 Milliarden Dollar stünden Schulden von zuletzt mehr als 4,5 Milliarden Dollar (3,2 Mrd Euro) gegenüber, gab Lear am Dienstag in Dokumenten für das New Yorker Insolvenzgericht bekannt. Mit der Mehrheit der Kreditgeber sei bereits ein Rettungsplan samt Finanzierung ausgearbeitet./ag/tw

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Fed stellt Zinspause in Aussicht -- HeidelbergCement will das Ergebnis 2019 moderat steigern -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach -- Biogen, Siemens, HORNBACH im Fokus

Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten. BMW, Daimler, Ford, VW: Ionity erwartet Schub bei Ausbau seines Ladesäulennetzes. Fusionseuphorie bei Deutscher Bank und Commerzbank verflogen.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
TeslaA1CX3T