finanzen.net
15.07.2016 12:06
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Bundesministerium vermittelt im Streit über GE-Stellenabbau

DRUCKEN

FRANKFURT/MANNHEIM (dpa-AFX) - Im Streit um geplante Stellenstreichungen an früheren Alstom -Standorten gibt es möglicherweise neue Hoffnung für Beschäftigte des US-Konzerns General Electric (General Electric (GE)) (GE) in Deutschland. Das Bundeswirtschaftsministerium vermittelt, um Jobs zu sichern.

Geschäftsführung und Konzernbetriebsrat von GE in Deutschland seien zu Gesprächen gebeten worden, erklärte eine Ministeriumssprecherin am Freitag. Ziel sei eine Vereinbarung über einen konstruktiven und lösungsorientierten Verhandlungsprozess. Zuvor hatte der "Mannheimer Morgen" (Freitag) darüber berichtet.

Nach der Milliarden-Übernahme der Energiesparte des französischen Konzerns Alstom hatte GE in Deutschland einen großen Stellenabbau angekündigt, vor allem in Mannheim. Dort sollte den ursprünglichen Plänen zufolge die Turbinen-Fertigung geschlossen werden.

Verkleinert oder ganz geschlossen werden sollten danach auch die ehemaligen Alstom-Standorte Stuttgart, Bexbach im Saarland und Wiesbaden. Das Bundeswirtschaftsministerium möchte, dass Geschäftsführung und Betriebsrat gemeinsam nach möglichen Lösungen suchen, um nachhaltige Perspektiven für die Mitarbeiter zu entwickeln.

GE liege der Entwurf einer Vereinbarung vom Ministerium vor, sagte ein Konzernsprecher in Frankfurt: "Wir sind dem Entwurf gegenüber offen." Unterschrieben werden solle er in den kommenden Tagen. Er gehe davon aus, dass die Verhandlungen dann bis Ende November abgeschlossen seien, sagte der Sprecher. "Je schneller man Klarheit für die Mitarbeiter an den Standorten hat, umso besser ist das." Der GE-Konzern beschäftigt bundesweit rund 11 000 Menschen an mehr als 50 Standorten.

Reinhold Götz von der IG Metall Mannheim sagte, die Arbeitnehmerseite habe den Entwurf bereits unterschrieben: "Wir sind bereit, an dem Prozess mitzuwirken." Die Erwartungen seien hoch. "Ob die Erwartungen erfüllt werden, hängt an der Gegenseite."/cco/DP/stb

Nachrichten zu General Electric Co.

  • Relevant
    4
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Electric Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.09.2018General Electric verkaufenJP Morgan Chase & Co.
14.09.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.08.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.08.2018General Electric buyMorningstar
09.08.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.08.2018General Electric buyMorningstar
14.05.2018General Electric BuyGabelli & Co
02.05.2018General Electric buyMorningstar
03.04.2018General Electric HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
30.01.2018General Electric HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
08.08.2018General Electric Sector PerformRBC Capital Markets
23.07.2018General Electric Sector PerformRBC Capital Markets
20.07.2018General Electric NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.07.2018General Electric Sector PerformRBC Capital Markets
10.07.2018General Electric Equal weightBarclays Capital
20.09.2018General Electric verkaufenJP Morgan Chase & Co.
14.09.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.08.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.08.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Electric Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Tipps vom Profi: So handeln Sie erfolgreich!

Über 500 Millionen Euro Gewinn hat André Stagge bereits für seine Kunden erwirtschaftet. Wie er seine Gewinne erzielt und wie Sie als Anleger seine Erfolge nachbilden können, erfahren Sie im Webinar am Donnerstag.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel im Minus -- Neue Index-Regeln ab heute -- US-Sonderzölle gegen China in Kraft - China schlägt zurück -- GERRY WEBER-Aktie bricht ein -- Siemens, Deutsche Bank im Fokus

Milliardendeal schafft neuen Musikradio-Riesen in den USA. Draghi etwas optimistischer zu Inflationsaussichten. SAP, Microsoft und Adobe verbünden sich für leichteren Datenaustausch. Ölstaaten entscheiden sich gegen Maßnahmen zur Preissenkung. Linde im EuroStoxx - Deutsche Bank und E.ON müssen gehen.

Umfrage

Der bisherige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird Sonderberater im Bundesinnenministerium. Sind Sie mit dieser Lösung zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087