01.07.2012 15:20
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Post prüft Porto-Erhöhung

DRUCKEN
    BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Post denkt über eine Portoerhöhung für Briefe in Deutschland nach. "Wir werden im Herbst prüfen, ob die Rahmenbedingungen es ermöglichen, unsere Preise für das nächste Jahr zu erhöhen", sagte Post-Finanzvorstand Larry Rosen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Fakt ist, dass unser Porto seit vielen Jahren nicht mehr gestiegen ist." Das aktuelle Porto für einen Inlandsbrief beträgt 55 Cent.

 

    Er glaube nicht, dass ein höheres Porto die Menschen vom Schreiben abhalten würde, sagte Finanzchef Rosen der Zeitung. Schließlich gebe ein Haushalt im Monat weniger als fünf Euro für Porto aus.

 

    Die Post befördert Unternehmensangaben zufolge täglich 66 Millionen Inlandssendungen, inklusive Werbebriefe und Wurfsendungen. "Die Zahl der Briefsendungen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken", sagte Unternehmenssprecher Achim Gahr der Nachrichtenagentur dpa. Das Porto sei in den letzten 13 Jahren nicht erhöht worden, davor sei es sogar einmal gesunken. Die für die Regulierung des Postmarktes zuständige Bundesnetzagentur in Bonn müsste einer Erhöhung zustimmen.

 

    Rosen sagte der Zeitung, die Umwandlung von Filialen der Post in sogenannte Partnerfilialen mit Bäckern oder Schreibwarenhändlern sei abgeschlossen, sagte Rosen der Zeitung. Das Geschäft der Post entwickle sich "sehr erfreulich". Das Unternehmen sei zuversichtlich, seine Prognosen für das Geschäftsjahr 2012 erreichen zu können. "Wir rechnen mit einem operativen Ergebnis von 2,5 bis 2,6 Milliarden Euro, nach 2,4 Milliarden Euro im vorigen Jahr", sagte Rosen.

 

    Eine Nachzahlung von Mehrwertsteuer, auf die sich die Post mit den Finanzbehörden geeinigt hatte, werde das operative Ergebnis mit 180 Millionen Euro belasten. Insgesamt musste die Post zwar 516 Millionen Euro nachzahlen. Für mehr als die Hälfte hatte das Unternehmen jedoch Rückstellungen gebildet./sil/DP/he

 

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:16 UhrDeutsche Post buyDeutsche Bank AG
19.02.2018Deutsche Post buyCommerzbank AG
07.02.2018Deutsche Post kaufenDZ BANK
07.02.2018Deutsche Post Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
06.02.2018Deutsche Post HoldJefferies & Company Inc.
10:16 UhrDeutsche Post buyDeutsche Bank AG
19.02.2018Deutsche Post buyCommerzbank AG
07.02.2018Deutsche Post kaufenDZ BANK
07.02.2018Deutsche Post Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.02.2018Deutsche Post buySociété Générale Group S.A. (SG)
06.02.2018Deutsche Post HoldJefferies & Company Inc.
16.01.2018Deutsche Post NeutralUBS AG
21.12.2017Deutsche Post HaltenDZ BANK
20.12.2017Deutsche Post NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.12.2017Deutsche Post NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.08.2017Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
11.05.2017Deutsche Post ReduceKepler Cheuvreux
09.05.2017Deutsche Post ReduceKepler Cheuvreux
09.03.2017Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
09.11.2016Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch anmelden!

Der Krypto-Hype hielt 2017 Anleger in Atem. Dass Gold ebenfalls kräftig zulegte, bemerkten nur wenige Anleger. Wie Kryptos und Gold zusammenhängen und welche Chancen sich 2018 ergeben, erfahren Sie am Donnerstag.
Jetzt anmelden zum Online-Seminar
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX gibt nach --Ethereum-Gründer warnt vor Kryptomarkt -- Dalios Wette gegen Europas Aktien könnte nach hinten losgehen - GFT, Telefonica Deutschland, Deutsche Börse, Sartorius im Fokus

HOCHTIEF will nach Gewinnsprung Dividende kräftig erhöhen. Tesla aufgepasst: Daimler will Elektro-Lastwagen ab 2021 in Serie bauen. Italien: Noch keine Vorentscheidung für Weidmann als EZB-Präsident. MTU legt 2017 kräftig zu - Dividende steigt. Venezuela nimmt Millionen mit erster staatlicher Kryptowährung ein.

Top-Rankings

Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Arbeiten und Leben im Ausland: Die besten Länder für Expatriats und Auswanderer
Welches Land schneidet am besten ab?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Diese deutschen Börsengänge haben sich 2017 für Anleger gelohnt
Welche Aktie verzeichnete die beste Performance?
Hier verdient man am besten
Bei diesen deutschen Unternehmen gibt es das höchste Gehalt
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Bitcoin Group SEA1TNV9
Infineon AG623100
EVOTEC AG566480
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Baumot Group AGA2DAM1
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99