14.01.2014 17:49
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Zwei neue Bewerber um das Hamburger Stromnetz

DRUCKEN
    HAMBURG (dpa-AFX) - Um die neue Konzession für den Betrieb des Hamburger Stromnetzes zeichnet sich ein intensiver Konkurrenzkampf ab. Am Dienstag warfen mit der Genossenschaft Energienetz Hamburg und dem Energieversorger Eon Hanse zwei weitere Bewerber um die Konzession ihren Hut in den Ring. Die Genossenschaft gab ihre Bewerbung gemeinsam mit dem niederländischen Netzunternehmen Alliander AG ab. Offen ist noch, ob sich der bisherige Netzbetreiber Vattenfall um die Konzession bewirbt oder das Netz zuvor an die Stadt Hamburg verkauft. Die Stadt muss sich nach dem Volksentscheid vom 22. September ohnehin um die Konzession bemühen, um das Stromnetz wieder in ihren Besitz zu überführen.

    Die Energienetz Hamburg eG wolle eine echte Bürgerbeteiligung bei der Modernisierung des Stromnetzes ermöglichen, teilte die Genossenschaft mit. Sollte die Bewerbung erfolgreich sein, so werde sie eine Partnerschaft mit der Stadt anstreben. Der Partner Alliander AG ist mit 7000 Beschäftigten und einem Umsatz von 1,7 Milliarden Euro der größte Netzbetreiber in den Niederlanden. Die im Mai gegründete Genossenschaft habe bereits ein Kapital von 50 Millionen Euro eingeworben, sagte Vorstand Matthias Ederhof der Nachrichtenagentur dpa.

    Eon Hanse habe am Dienstag fristgerecht sein Interesse bekundet, teilte Eon Hanse in Quickborn mit. Die jahrzehntelange Kenntnis der Hamburger Gasversorgung und eine ausgewiesene Kompetenz in der Strom-Infrastruktur der Metropolregion versetze Eon Hanse in die Lage, den Netzbetrieb Strom im Hinblick auf die Anforderungen der Energiewende und im Einklang mit der Stadt weiterzuentwickeln. Die Schleswig-Holstein Netz AG, an der Eon Hanse mehrheitlich beteiligt ist, betreibt rund 50 000 Kilometer Stromnetze, an denen mehr als 30 000 Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien angeschlossen sind. Zudem seien rund 200 Kommunen an der schleswig-holsteinischen Netzgesellschaft beteiligt, so dass Eon Hanse große Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit Städten und Gemeinden besitze.

    Die Konzession für den Betrieb des Hamburger Stromnetzes läuft zum Jahresende aus. Mögliche Bewerber um die Anschlusskonzession müssen bis zum Mittwoch, 11 Uhr, schriftlich ihr Interesse bei der Hamburger Umweltbehörde eingereicht haben./egi/DP/edh

Nachrichten zu E.ON sp. ADRs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON sp. ADRs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

E.ON sp. ADRs Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400