finanzen.net
02.02.2017 18:56
Bewerten
(0)

SPD legt im ARD-Deutschlandtrend auf 28 Prozent zu

DRUCKEN

   BERLIN (Dow Jones)--Nach der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten und SPD-Vorsitzenden geht es für die Sozialdemokraten in der Wählergunst deutlich voran. Im aktuellen ARD-Deutschlandtrend legte die Partei um 8 Punkte auf 28 Prozent zu, wie der Sender am Donnerstagabend mitteilte. Dies ist den Angaben zufolge in der sogenannten Sonntagsfrage der beste Wert, der für die SPD in der Legislaturperiode gemessen wurde.

   Die Union kommt der Umfrage zufolge auf 34 Prozent (minus 3). Linke und Grüne verlieren jeweils einen Punkt und erreichen 8 Prozent. Die FDP kommt auf 6 Prozent (plus 1) und die AfD auf 12 Prozent (minus 3).

   In der Direktwahlfrage legte Martin Schulz ebenfalls kräftig zu. Wenn man den Bundeskanzler direkt wählen könnte, würden sich demnach 50 Prozent für den SPD-Mann entscheiden (plus 9 Punkte im Vergleich zu Ende Januar). 34 Prozent würden Angela Merkel wählen (minus 7).

   Für die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche den Angaben zufolge 1.506 Wahlberechtigte bundesweit.

   Schulz und die SPD hatten zuvor schon in anderen Umfragen deutlich zugelegt. So bescheinigte die letzte Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins Stern der SPD einen Zuwachs von 21 auf 26 Prozent.

   Kontakt zum Autor: stefan.lange@wsj.com

   DJG/stl/brb

   (END) Dow Jones Newswires

   February 02, 2017 12:26 ET (17:26 GMT)

   Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 26 PM EST 02-02-17

Enormes Potenzial

Der Gesundheitsmarkt gilt als Megatrend: Und Sie als Anleger können daran teilhaben - wenn Sie auf die richtigen Unternehmen setzen. Welche das sind und wie Sie am besten am Megatrend Gesundheit partizipieren, erfahren Sie am Dienstag um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden und live dabei sein!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen im Minus -- ifo-Index steigt -- freenet hat Nettogewinn deutlich gesteigert -- Neue Wirecard-Spekulationen -- Bayer, Scout24, WACKER CHEMIE, FCM, Brexit im Fokus

CropEnergies will nach Gewinneinbruch Dividende kürzen. Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände. Angeschlagener Reus gibt Entwarnung für BVB-Spiel: 'Es ist alles gut'. MAN schickt Ingenieure zur 'Viking Sky'. Musterverfahren der VW-Investoren: Dämpfer für Volkswagen. Heidelberger Druck nimmt mit Kapitalerhöhung 69 Millionen Euro ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9