finanzen.net
17.01.2015 10:52
Bewerten
(0)

Schlumberger-Chef erwartet weitere Jobverluste in der Ölbranche

DRUCKEN

   Von Lynn Cook und Dan Molinski

   Angesichts des Ölpreisverfalls stehen der Energiebranche weitere Jobkürzungen bevor. Dabei seien Produzenten, die sich auf die Förderung von Schieferöl konzentrieren, wegen der höheren Kosten noch schlechter dran als andere Unternehmen der Branche, meint Schlumberger-Chef Paal Kibsgaard. Der weltgrößte Ölfeldausrüster hatte zuvor angekündigt, wegen der Preismisere - Öl kostet nur noch etwa halb so viel wie noch vor einem halben Jahr - 9.000 Stellen zu streichen.

   "Die neuen Preise werden die Widerstandsfähigkeit zahlreicher nordamerikanischer landbasierter Förderunternehmen testen", sagte Kibsgaard. Sie würden zeigen müssen, inwiefern sie in der Lage sein werden, an Geld zu kommen, die Effizienz zu erhöhen sowie die Kosten zu senken und die Förderung auf dem derzeitigen Niveau beizubehalten.

   Einige der größten amerikanischen Öl- und Gasproduzenten haben ihre Investitionsbudgets für 2015 um 20 Prozent oder mehr gekürzt. Die Investmentbank Cowen and Co sagte, internationale Firmen würden ihre Ausgaben dieses Jahr um 20 Prozent und im kommenden Jahr um weitere 10 Prozent senken.

   Schlumberger, Halliburton und Baker Hughes werden nach Ansicht von Kibsgaard weiter schrumpfen müssen, da Kunden Preissenkungen fordern und ihre Ausgaben bei Bohrprojekten kürzen. Der Gewinn von Schlumberger brach im vierten Quartal um 82 Prozent ein, wie der Konzern am Donnerstag bekanntgegeben hatte.

   Tausende von Mitarbeitern in der Energiebranche haben bereits ihren Job verloren. So haben etwa die kanadische Suncor Energy und der US-Produzent Apache Stellenkürzungen angekündigt. Auch Schlumberger-Konkurrent Halliburton hatte bereits im Dezember mitgeteilt, 1.000 Mitarbeiter außerhalb der USA zu entlassen. Vergangene Woche dann folgte die Ankündigung, auch näher an der Heimat Entlassungen vorzunehmen.

   Mitarbeit: Sarah Kent, Christian Berthelsen und Laurence Iliff.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/DJN/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   January 17, 2015 04:21 ET (09:21 GMT)

   Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 21 AM EST 01-17-15

Nachrichten zu Schlumberger N.V. (Ltd.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Schlumberger N.V. (Ltd.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2018Schlumberger OutperformCowen and Company, LLC
22.01.2018Schlumberger BuyB. Riley FBR, Inc.
16.10.2017Schlumberger OutperformRBC Capital Markets
13.10.2017Schlumberger Market PerformBMO Capital Markets
10.10.2017Schlumberger BuyDeutsche Bank AG
22.10.2018Schlumberger OutperformCowen and Company, LLC
22.01.2018Schlumberger BuyB. Riley FBR, Inc.
16.10.2017Schlumberger OutperformRBC Capital Markets
13.10.2017Schlumberger Market PerformBMO Capital Markets
10.10.2017Schlumberger BuyDeutsche Bank AG
21.06.2017Schlumberger Equal WeightBarclays Capital
18.01.2017Schlumberger HoldSunTrust
20.04.2016Schlumberger HoldStandpoint Research
25.01.2016Schlumberger Equal WeightBarclays Capital
25.07.2011Schlumberger holdSociété Générale Group S.A. (SG)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Schlumberger N.V. (Ltd.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht stark ins Wochenende -- Dow Jones weit im Plus -- Allianz verdient mehr -- EZB senkt Eigenkapitalanforderungen für Commerzbank -- Scout24: Neues Übernahmeangebot -- EDF, Zalando im Fokus

Vapiano enttäuscht mit Umsatz und Ergebnis. Warren Buffetts Depot: Apple-Aktien verkauft. TUI-Chef Joussen kauft für fast 1 Million Euro TUI-Aktien. NVIDIA-Gewinn halbiert - Anleger aber zufrieden. Regierungskrise in Spanien. Applied Materials enttäuscht Anleger mit Umsatzausblick. Möglicherweise Milliarden-Bußgeld gegen Facebook in USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Ceconomy St.725750
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Amazon906866
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610