27.07.2012 15:50
Bewerten
(4)

Facebook-Aktie rauscht nach roten Zahlen zweistellig ins Minus

Kasse gut gefüllt: Facebook-Aktie rauscht nach roten Zahlen zweistellig ins Minus | Nachricht | finanzen.net
Facebook-Aktie verliert nach Börsenschluss massiv an Wert
Kasse gut gefüllt
DRUCKEN
Die als Kursgranate gehandelte Facebook-Aktie hat die Erwartungen der Märkte bislang nicht erfüllt. Auch am Freitag geht es erneut deutlich abwärts - der Konzern hatte zuvor einen Quartalsverlust vermeldet.
Das erste Quartal als börsennotiertes Unternehmen endet für Facebook mit einem dicken Verlust. Die galoppierenden Kosten fressen die Einnahmen bei weitem auf. Zwar wächst das Soziale Netzwerk, aber nicht so rasant wie sich das mancher Anleger wünscht. Die ungesunde Mischung ließ die Aktie bereits nachbörslich sowie im aktuellen US-Handel auf einen neuen Tiefstand fallen. Auch in Europa rauscht das Papier zweistellig in die Tiefe.

  Unterm Strich verlor Facebook 157 Millionen Dollar (128 Mio. Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Auch der enge Spiele-Partner Zynga hatte am Vortag einen Verlust vermeldet und damit böse Vorahnungen geweckt. Im Vorjahreszeitraum hatte Facebook noch 240 Millionen Dollar verdient. "Es gibt viele Herausforderungen, aber wir gehen sie an", erklärte Gründer und Firmenchef Mark Zuckerberg in einer Telefonkonferenz mit Analysten.

    Sein Auftritt war keineswegs sicher, hatte er sich doch nach dem gefloppten Börsengang im Mai rar gemacht. Doch es half nichts: Die ohnehin gebeutelte Aktie brach nachbörslich um 10 Prozent auf rund 24 Dollar ein. Das ist ein neues Allzeittief. Neuaktionäre hatten beim Börsengang 38 Dollar je Anteilsschein gezahlt. "Wir sind enttäuscht darüber, wie sich der Aktienkurs entwickelt hat", räumte Finanzchef David Ebersman ein. "Aber wir sind das gleiche Unternehmen wie zuvor."

   Vor allem die Entlohnung der Mitarbeiter durch Aktien und dafür fällige Steuern riss ein dickes Loch in die Bilanz. Die Aktien waren durch den Börsengang fällig geworden. Zudem machte sich bemerkbar, dass Facebook stark in Produkte, Technik und Marketing investiert, um neue Nutzer und neue Werbekunden zu gewinnen. Die Investitionen verdreifachten sich.

  Immerhin hielt der Zustrom bei den Mitgliedern an: Ende Juni hatte Facebook 955 Millionen monatliche Nutzer nach 901 Millionen Ende März. Vor einem Jahr waren es erst 739 Millionen. Manche Analysten störten sich allerdings daran, dass die Zahl der täglichen und damit besonders wertvollen Nutzer zuletzt im geringeren Maße auf 552 Millionen zulegte.

    Die wichtigen Werbeeinnahmen stiegen um 28 Prozent auf 992 Millionen Dollar. Insgesamt kam Facebook auf einen Umsatz von 1,2 Milliarden Dollar und damit 32 Prozent mehr als vor einem Jahr. "Wir sind gut aufgestellt beim Buhlen um Werbegelder", sagte die fürs Tagesgeschäft zuständige Managerin Sheryl Sandberg. Sie zitierte Studien, dass sich Werbung auf Facebook besonders gut einpräge.

 Im Vorfeld des Börsengangs waren Zweifel daran laut geworden, dass Facebook seine riesige Fangemeinde in Einnahmen ummünzen kann. Vor allem die steigende Beliebtheit von Smartphones hatte sich als Problem herausgestellt - auf den kleinen Bildschirmen lässt sich kaum Werbung unterbringen. "Die mobile Nutzung ist eine große Chance für Facebook", sagte indes Zuckerberg. "Die Leute nutzen Facebook stärker, wenn sie ein Smartphone haben." Mittlerweile nutzen 543 Millionen Nutzer die Facebook-Apps auf ihren Handys.

     Die Kasse von Facebook ist mit 10,2 Milliarden Dollar prall gefüllt - alleine 6,8 Milliarden Dollar davon stammen aus dem Börsengang. Die Zahl der Mitarbeiter stieg binnen eines Jahres von knapp 2700 auf annähernd 4000.

  MENLO PARK (dpa-AFX)

Die wertvollsten Markennamen - Facebook nur Mittelfeld:

Platz 30: American Express

Den Auftakt für das Ranking macht das amerikanische Finanzdienstleistungs- und Kreditkartenunternehmen American Express. Dessen Markenwert liegt bei 20,2 Milliarden Dollar. Das sind 18 % mehr als im Vorjahr und beschert American Express den 30. Platz.

Quelle: http://www.millwardbrown.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2018Facebook Market OutperformJMP Securities LLC
26.07.2018Facebook buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.07.2018Facebook buyJefferies & Company Inc.
26.07.2018Facebook OutperformWells Fargo & Co
26.07.2018Facebook OutperformRBC Capital Markets
27.07.2018Facebook Market OutperformJMP Securities LLC
26.07.2018Facebook buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.07.2018Facebook buyJefferies & Company Inc.
26.07.2018Facebook OutperformWells Fargo & Co
26.07.2018Facebook OutperformRBC Capital Markets
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
03.05.2018Facebook HoldMorningstar
22.03.2018Facebook HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2018Facebook HoldMorningstar
19.01.2018Facebook HoldMorningstar
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group
31.07.2017Facebook SellPivotal Research Group
02.02.2017Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
04.11.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt behauptet -- US-Börsen freundlich -- RWE-Gewinn schrumpft -- Kanada-Werk brockt K+S Verlust ein -- Tesla trifft erste Vorbereitungen für Rückzug von der Börse -- Nordex, NVIDIA im Fokus

Apple, Google & Co. im Visier: Erdogan kündigt Boykott elektronischer Produkte aus den USA an. Deitschlands BIP steigt im zweiten Quartal. Deutsche Wohnen profitiert von Wohnungsknappheit in Metropolen. Bilfinger schreibt wieder schwarze Zahlen. Telekom und United Internet koopieren beim Glasfaserausbau. Tinder-Mitgründer reichen Milliardenklage gegen Mutterkonzern ein .

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welcher CEO ist an der Spitze?
Das sind die Gehälter der Top-Unternehmer
So groß ist der Gehaltsunterschied zwischen CEOs und Mitarbeitern
Das verdienen die CEOs der 30 DAX-Unternehmen
Die innovativsten Länder 2018
Welche Länder sind vorne mit dabei?
Das sind die besten Aktien der Welt
Diese Aktien brachten die höchste Rendite
Die lebenswertesten Städte 2018
In welcher Stadt ist die Lebensqualität am höchsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
BayerBAY001
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Amazon906866
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99