11.12.2012 09:38
Bewerten
(0)

Lufthansa-Flugbegleiter stimmen für Schlichterspruch im Tarifkonflikt

Streiks vom Tisch: Lufthansa-Flugbegleiter stimmen für Schlichterspruch im Tarifkonflikt | Nachricht | finanzen.net
Streiks vom Tisch
DRUCKEN
Die Streikgefahr bei der Deutschen Lufthansa ist endgültig vom Tisch. Die Stewards und Stewardessen haben die Empfehlung des Schlichters Bert Rürup akzeptiert.
Damit endet ein Tarifkonflikt, der Deutschlands größte Airline und ihre Kunden mehr als 15 Monate lang in Atem gehalten hat. Die bei der Gewerkschaft UFO organisierten Kabinenbeschäftigten folgten dem Votum ihres Vorstands mit großer Mehrheit und nickten den Kompromiss ab, wie UFO mitteilte. Hätten sie es nicht getan, wäre der Arbeitskampf wieder entfacht und weitere Streiks hätten den Luftverkehr womöglich wieder heftig durcheinander gewirbelt.

Bereits Mitte November hatte der Schlichter den Streithähnen einen Einigungsvorschlag unterbreitet. Obwohl beide Seiten den neuen Tarifvertrag akzeptierten, war die Streikgefahr damals noch nicht gebannt - die Gewerkschaft wollte sich erst noch die Rückendeckung ihrer Mitglieder holen. Diese Urabstimmung endete am Montag. Daran haben sich nach Angaben der Gewerkschaft mehr als 71 Prozent der abstimmungsberechtigten Mitglieder beteiligt. Rund 85 Prozent davon stimmten dem Kompromiss zu.

Die Löhne der rund 18.000 Flugbegleiter steigen nun im kommenden Jahr in der Summe um 4,6 Prozent. Neue Mitarbeiter erhalten künftig anfangs mehr Geld, ihre Gehälter steigen dann aber langsamer als bisher. Der Tarifvertrag gilt für zwei Jahre.

Rürup hatte in dem Streit keine leichte Aufgabe. Die Tarifpartner suchten lange Zeit nach einem gemeinsamen Nenner. Selbst drei Streiktage mit heftigen Flugausfällen brachte die Kontrahenten nicht näher.

Deutschlands größte Airline kämpfte verbissen, weil sie stark unter Druck steht. Billigflieger und Fluggesellschaften aus der Golfregion nehmen ihr reihenweise Passagiere ab. Außerdem leidet Lufthansa wie alle Airlines unter hohen Treibstoffkosten. Ein umfangreiches Sparprogramm soll die Ausgaben dauerhaft senken und wettbewerbsfähige Ticketpreise ermöglichen. Bis zum Jahr 2015 will der Vorstand das Betriebsergebnis um rund 1,5 Milliarden Euro verbessern. Dazu sollen auch die Mitarbeiter der Kabine ihren Beitrag leisten.

Von Kirsten Bienk - Kontakt zur Autorin: kirsten.bienk@dowjones.com

DJG/kib/sha

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

December 11, 2012 03:35 ET (08:35 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 35 AM EST 12-11-12

Bildquellen: Robert Sarosiek / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.02.2018Lufthansa NeutralOddo Seydler Bank AG
09.02.2018Lufthansa OutperformCredit Suisse Group
09.02.2018Lufthansa UnderweightBarclays Capital
09.02.2018Lufthansa UnderweightBarclays Capital
08.02.2018Lufthansa buyHSBC
09.02.2018Lufthansa OutperformCredit Suisse Group
08.02.2018Lufthansa buyHSBC
07.02.2018Lufthansa OutperformBernstein Research
06.02.2018Lufthansa buyDeutsche Bank AG
23.01.2018Lufthansa buyCommerzbank AG
13.02.2018Lufthansa NeutralOddo Seydler Bank AG
30.01.2018Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
23.01.2018Lufthansa NeutralUBS AG
19.01.2018Lufthansa neutralMorgan Stanley
11.01.2018Lufthansa NeutralUBS AG
09.02.2018Lufthansa UnderweightBarclays Capital
09.02.2018Lufthansa UnderweightBarclays Capital
08.02.2018Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
24.01.2018Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.12.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen kaum verändert -- Finanzspritze für Tesla-Rivale Faraday Future -- Allianz verdient weniger im vierten Quartal -- Coca-Cola, HNA, Deutsche Bank, VW im Fokus

32 Sammelklagen gegen Intel. Chefs von US-Banken erhalten kräftige Gehaltserhöhungen. Überraschende Kehrtwende bei JPMorgan - "Bitcoin-ETFs sind der heilige Gral". Wetten und Manipulationen: War der Börsencrash erst der Anfang? Kaufempfehlung liefert HHLA-Aktie Rückenwind.

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Arbeiten und Leben im Ausland: Die besten Länder für Expatriats und Auswanderer
Welches Land schneidet am besten ab?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Diese deutschen Börsengänge haben sich 2017 für Anleger gelohnt
Welche Aktie verzeichnete die beste Performance?
Hier verdient man am besten
Bei diesen deutschen Unternehmen gibt es das höchste Gehalt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
BMW AG519000
adidas AGA1EWWW
Steinhoff International N.V.A14XB9
CommerzbankCBK100
BASFBASF11