17.05.2014 14:13
Bewerten
(0)

Stromtrassen-Gegner protestieren in Nürnberg

DRUCKEN

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Rund 2000 Gegner der geplanten Stromtrasse von Sachsen-Anhalt nach Augsburg haben am Samstag in Nürnberg gegen das Vorhaben protestiert. Zu der Demonstration hatten zahlreiche Bürgerinitiativen aufgerufen, viele der Teilnehmer nahmen eine weite Anreise auf sich. "Es ist nicht irgendeine Stromtrasse, wie wir sie kennen. Sondern es ist eine Monstertrasse ungeahnten Ausmaßes", sagte Markus Bieswanger von der Initiative "Pegnitz unter Strom". Die Gegner fürchteten um Umwelt und Landschaftsbild, die Gesundheit der Anwohner und Wertminderung ihres Grundbesitzes.

Werner Merkel von der Bürgerinitiative Nürnberger Land Süd kritisierte: "Man überlässt einem profitorientierten Privatunternehmen die Entwicklung ganzer Regionen." Die Stromautobahn würde Naherholungsgebiete zerstören, den Tourismus schwächen und den Bevölkerungsschwund in ländlichen Gegenden verstärken.

Der Netzbetreiber Amprion plant eine 450 Kilometer lange Gleichstromtrasse von Sachsen-Anhalt nach Augsburg. Damit soll nach der Abschaltung des Atomkraftwerks Gundremmingen (Landkreis Günzburg) der Süden Bayerns mit Strom aus dem Norden versorgt werden. Aus Angst vor einer Verschandelung der Landschaft, Gesundheitsgefahren und Wertverlust von Immobilien haben sich inzwischen zahlreiche Bürgerinitiativen gebildet, die den Bau verhindern wollen. Nach Polizeiangaben nahmen rund 2000 Bürger an der Demonstration teil./eri/DP/stk

Anzeige

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.08.2018EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
09.08.2018EON SE HoldS&P Capital IQ
08.08.2018EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.08.2018EON SE OutperformBernstein Research
08.08.2018EON SE buyJefferies & Company Inc.
10.08.2018EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
08.08.2018EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.08.2018EON SE OutperformBernstein Research
08.08.2018EON SE buyJefferies & Company Inc.
08.08.2018EON SE buyUBS AG
09.08.2018EON SE HoldS&P Capital IQ
03.08.2018EON SE NeutralCredit Suisse Group
31.07.2018EON SE NeutralCredit Suisse Group
20.07.2018EON SE Equal-WeightMorgan Stanley
19.07.2018EON SE HaltenIndependent Research GmbH
10.01.2018EON SE ReduceKepler Cheuvreux
10.11.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
27.09.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
21.09.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
19.09.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen im Plus --Tesla auch bei Problemen rund um Model 3 im Visier der SEC -- Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen -- Rheinmetall, Bayer, Henkel im Fokus

Swiss Re bei Brückeneinsturz in Genua in der Pflicht. S&P senkt Ausblick für K+S auf negativ. Tesla-Chef kann womöglich auf Milde der Börsenaufsicht hoffen. Mehrere VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal möglicherweise vor Entlassung. Novo Nordisk kauft britischen Diabetes-Spezialisten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BayerBAY001
Allianz840400
Wirecard AG747206
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Steinhoff International N.V.A14XB9
adidas AGA1EWWW
BASFBASF11