07.05.2013 13:32
Bewerten
(0)

Studie: Absatz von Biopharmazeutika in Deutschland steigt

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - In Deutschland sind im vergangenen Jahr deutlich mehr biotechnologisch hergestellte Medikamente verkauft worden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) im Auftrag des Branchenverbandes VFA BIO, die am Dienstag in Frankfurt vorgestellt wurde. Der Umsatz gentechnisch hergestellter Medikamente sei 2012 um knapp elf Prozent auf rund sechs Milliarden Euro gewachsen. Der Gesamtmarkt habe dagegen nur um 2,4 Prozent auf 29,4 Milliarden Euro zugelegt. Damit hätten Biopharmazeutika erstmalig einen Marktanteil von gut einem Fünftel am gesamten Pharmamarkt in Deutschland.

    Der größte Zuwachs wurde bei Medikamenten zur Therapie von Patienten mit Autoimmunerkrankungen wie multipler Sklerose oder auch Rheuma gezählt. Auch Krebs- oder Diabetesmittel hätten zu dem Anstieg beigetragen. Preiserhöhungen hätten sich dagegen nicht ausgewirkt. Denn die schwarz-gelbe Bundesregierung hatte 2010 neben dem auf 16 Prozent erhöhten Zwangsrabatt einen Preisstopp bis 2013 für verschreibungspflichtige Medikamente ohne Preisobergrenze beschlossen.

    Weltweit stammen von den zehn umsatzstärksten Medikamenten bereits sechs aus gentechnischer Forschung. Bekannte gentechnisch produzierte Wirkstoffe sind Insulin, Impfstoffe oder auch Interferone. In den USA haben Biotech-Unternehmen nach Analystenschätzungen im Vorjahr einen Umsatz von rund 64 Milliarden US-Dollar (48,8 Mrd. Euro) erzielt./ep/jha/fbr

Anzeige

Nachrichten zu Merck KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.02.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.02.2018Merck buyUBS AG
16.02.2018Merck buyWarburg Research
12.02.2018Merck kaufenDZ BANK
12.02.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.02.2018Merck buyUBS AG
16.02.2018Merck buyWarburg Research
12.02.2018Merck kaufenDZ BANK
17.01.2018Merck buyKepler Cheuvreux
17.01.2018Merck OutperformBernstein Research
16.02.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.02.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.01.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.01.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.12.2017Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.07.2017Merck VerkaufenDZ BANK
07.04.2017Merck ReduceHSBC
21.06.2016Merck UnderweightMorgan Stanley
20.05.2016Merck UnderweightMorgan Stanley
04.03.2016Merck UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX pendelt um Nulllinie -- Darum sind Analysten unglücklich über Apple -- ZEW-Index gibt nach -- CEWE steigert Gewinn -- Grammer, Covestro, ProSiebenSat1 im Fokus

EU: Handelskrieg mit den USA? Airbus-Manager warnt vor Konkurrenz. HeidelbergCement-Zahlen über den Erwartungen. Euro-Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten. Steinhoff erleidet Gerichtsschlappe in Amsterdam im 'Poco'-Fall. Brexit würde BASF mindestens 40 bis 60 Mio Euro pro Jahr kosten. HOCHTIEF droht Abertis bei Dividenden-Zahlung mit niedriger Offerte.

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Arbeiten und Leben im Ausland: Die besten Länder für Expatriats und Auswanderer
Welches Land schneidet am besten ab?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Diese deutschen Börsengänge haben sich 2017 für Anleger gelohnt
Welche Aktie verzeichnete die beste Performance?
Hier verdient man am besten
Bei diesen deutschen Unternehmen gibt es das höchste Gehalt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610
Allianz840400
BYD Co. Ltd.A0M4W9
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99